Hurra ,er kommt wieder!!!

Diesmal gibts was zum jubeln, nach wirklich sehr langer Abwesenheit ( 3 Monate), kommt er endlich wieder!!

Wer?

Na, der Käfer.Mein heißgeliebtes Autochen kommt endlich aus der Werkstatt . Monatelang mußte ich auf ihn verzichten. Immer nur traurig seinen Platz in der Garage anschauen. Nun ist es , wie ich hoffe endlich so weit. Montag kommt er wieder, wie ich hoffe, ganz wiederhergestellt.

DSC08611

Das ist leider keine Portraitaufnahme von ihm, ich werde sie nachliefern…..

wortgestoeber

Advertisements

Nun ist gut!!! Vertrauen muss nicht sein…Ich bin..

…wütend, enttäuscht und sauer, stinksauer um genau zu sein.

Warum?

Ich war ja mit unseren Oldies jahrelang bei einer Werkstatt. Zuerst war es der Vater, dann der Sohn. Beide hatten bei großen Automobilkonzernen gelernt, der Vater beim Hersteller der  Krabbeltiere, der Sohn beim Hersteller der gr0ßen Autos. Perfekt für uns, war mein Gedanke.Beide Oldie gut versorgt.

Die Werkstatt hatte nicht viel Platz und zahlreiche Kunden, vor allem Frauen frequentierten sie gern. Man wurde beraten ohne das übliche Fachchinesisch, der Vater half und war auch ehrlich. Deshalb blieben wir der Werkstatt treu, als der Sohn übernahm.Wir hatten Vertrauen. Alles wurde dort erledigt. Wir vertrauten, dass uns schon gesagt werden würde, wenn etwas mit den Oldies nicht stimmen würde. Das der Sohn , wie der Vater wäre, ehrlich und anständig.

Immer wenn ich erklärte:“Ich möchte sehen wie dies oder das gemacht wird“ wurde gesagt“Hier ist es eng, es kann schnell etwas passieren. sie wissen doch, wir machen das alles richtig“ Ich habe dem allem geglaubt. Ich sah beide Fahrzeuge jahrelang nicht von unten.

Dann sagte man mir eines hätte ein Loch und es war plötzlich ein Lehrling da, der wie bekannt so frech wurde, das ich eine andere Werkstatt brauchte.

Gestern habe ich mein Schätzchen in die neue Werkstatt gebracht.

Ich hoffe die Rechnung erreicht nicht astronomische Höhen.

Dort zeigte man mir nämlich das Schätzchen von unten………Dort sollte ich das genau sehen…

Diese Schäden hätten nicht sein müssen, wenn man mich rechtzeitig informiert hätte, dann wäre das alles längst ,viel früher, mit viel geringerem Aufwand ,repariert worden.

Vielleicht sollte ich erklären, unsere Oldies kommen auf Grund einer gesetzlichen Sonderregelung nicht zum TÜV , ich musste und muss mich deshalb auf die Werkstatt verlassen können.

Die neue Werkstatt ist sauber , groß,aufgeräumt. Sie wird von zwei älteren Herren geführt ,die Fachleute für Oldtimer sind und wie ich hoffe nicht überorientiert nach Gewinn. Da kann ich natürlich erst etwas zu sagen ,wenn mein Liebling wieder da ist…..und das dauert…..lange… aber ich darf meinen Schatz besuchen, was ich mit Sicherheit machen werde.

Nochmal nicht so etwas!!!

Ich kann nur jeder Frau raten :bleiben Sie bei Reparaturen dabei, lassen sie sich ganz genau zeigen ,was die gemacht haben, machen sie mit einer guten Kamera Fotos vorher nachher…

 


Und vertrauen Sie nur dem Ehemann und engen Familienangehörigen

Wortgestoeber

 

 

 

 

Ich war ganz mutig…..nur nicht immer mit Erfolg

Ich habe mich getraut und mir eine Werkstatt für meinen Liebling angesehen. Schließlich vertraue ich einen unserer Oldtimer nicht irgend wem an.

Allerdings .. ich hatte das Navigationsgerät an und fand die Werkstatt trotzdem nicht auf Anhieb.Das Navi hatte mich schon richtig geführt , wie sich später herausstellte, nur die Einfahrt, die habe ich … übersehen. Eine Nachfrage bei einem Taxistandplatz , brachte die Auskunft „die mit den alten Autos, die sind die Straße weiter runter“ Ich fuhr also brav wie mir gesagt worden war , die Straße weiter runter. Man kann sich vielleicht meinen Schreck vorstellen, als ich ein pikfeines Autohaus vorfand das offensichtlich restaurierte Oldtimer des oberen Preissegmentes verkaufte…Trotzdem ging ich hinein. Der anwesende Verkäufer war allerdings noch etwas vornehmer… ich kam mir vor … wie ein Insekt….Nein das war nun wirklich nicht meines.

Aber nachdem ich die zukünftige Werkstatt meines Vertrauens angerufen hatte, kam extra einer der Inhaber zu meinem Parkplatz, etwa 500m von der Werkstatt weg und hat mich abgeholt. Das nenne ich Service. Überall in der Werkstatt konnte ich Kollegen meines Lieblings bewundern und das beste, die können auch unserm anderen Oldtimer helfen. Ich habe meinen Liebling erst mal angemeldet…nun heißt es abwarten und nicht umkippen, wenn der Preis genannt wird( der wird nämlich ganz hübsch heftig werden, vermute ich)

Anders als Kerstin von Terragina, habe ich mit dem neu aufsetzen unseres 5 Monate alten Rechners kein Glück gehabt…

Er wollte sich nämlich nicht neu aufsetzten lassen, er wollte auch nicht schreiben , vor allem keine Großbuchstaben und er wollte auch keine Ordnung auf dem Desktop oder in den Ordnern halten , er wollte lieber alles durcheinander verschieben,ich suche Foto Ordner Geschäftsunterlagen und so weiter…. er hat sogar als Krönung versucht die Einstellungen von Pünktchens Kamera zu verschieben…

Genug ist genug… seit heute ist er auf dem weg zum Hersteller… und wir….. müssen uns mit einem Gerät das uns netterweise aus der Verwandschaft geliehen wurde anfreunden…einen XP , dessen Tastatur auch noch kleiner ist, als unsere. Ich tippe ständig daneben, aber der tut wenigstens, was er soll..

Wortgestöber

Nur Mut, es kann nur besser werden…..

war mein erster Gedanke heute morgen…

Wie ja schon bekannt, ich mag keine Lehrlinge.. und auch keine Autowerkstätten.

Warum ? Nun das ist schnell erklärt, wir fahren Oldtimer, echte Oldtimer, und haben in Werkstätten häufig  das Problem , als Frau nicht so ganz für voll genommen zu werden.

Mein Gefühl ist dort in den meisten Fällen, man möchte sich auf unsere Kosten sanieren, so überheblich wird Frau dort behandelt.Wenn dann noch der Lehrling dazukommt, ist bei mir alles gelaufen.

Im Augenblick habe ich ein richtiges Problem , mein Liebling hat ein Loch im Boden und muß ganz dringend repariert werden. Da ich meine Werkstatt entsorgt habe, muß nun eine neue her.

Das steht mir regelrecht bevor… Gut ich gebe zu , ich bin ein bißchen feige, wenn es um Autowerkstätten geht…darum ich schiebe das Problem vor mir her, kann nicht schlafen und ..

Heute war es dann soweit, ich habe mich getraut. Erst mal im Internet nachsehen, wo es denn richtige Fachwerkstätten für meinen Liebling gibt. 3 habe ich gefunden in meiner Nähe, wobei Nähe relativ ist. 10 Km Umkreis. Aber immerhin.

Mein Plan: Kannst ja mal anrufen… per Telephon droht ja erst mal keine Gefahr… Also richtig, ehrlich Angsthase…

Erster Versuch( die Werkstatt , die am weitesten weg ist).

Es meldet sich jemand, klingt schon nicht schlecht. Kein Dialekt( das ist nämlich auch so eines meiner Kummerpunkte, ich spreche den hiesigen Dialekt nicht , damals sollte man das nicht, und jeder hört das ich aus einem anderen Teil Deutschlands herkomme und deshalb sind hier viele sehr herablassend)also schon mal nicht negativ.

Ich schildere mein Problem… mir wird gesagt ,da müsste ich vorbei kommen das müsste man sehen. Aber mein Hauptproblem , der Lehrling…. das haben die Leute von der Werkstatt auch, wie sie mir versichern, deswegen gibts dort so jemanden nicht , weil sich niemand mit so etwas auseinandersetzen möchte. Toll…

Versuch Nummer zwei… leider nicht erfolgreich ,da ging niemand dran ich hätte per Mobil Telephon anrufen sollen, mach ich nicht, das kann nichts sein, die Werkstatt, das vertagen wir mal lieber.

Aber der dritte Versuch ( immerhin 50KM entfernt) der klingt ganz nett. Ich schildere wieder meinen Kummer. Man gibt mir zumindest eine Orientierung ,was so etwas kosten kann. Dialekt , scheint da keiner zu sprechen. Dafür hat man Verständnis für meine Ängste..

Mir wird nicht nur versichert, das man so etwas wie einen Lehrling nicht hat, mir wird auch ganz beruhigend mitgeteilt, man wäre eine eine Werkstatt ,die noch nach alten deutschem Handwerks brauch arbeiten würde, mit Meister und so. Man wäre seit Jahrzehnten eingeführt und das alter der Mitarbeiter beginne bei 50+ sehr sympathisch.

Mein Liebling ist nämlich auch ein älterer Herr , der wäre da ja nicht so ganz schlecht aufgehoben…

Wie es weitergeht? Nun muß ich hin… erst mal wieder Mut schöpfen, muß ja nicht heute und morgen sein…meint auch Pünktchen

Wortgestoeber