Wir sitzen auf dem Trockenen

 

…….neues vom ehrenwerten Haus.

Eigentlich wollte ich an dieser Stelle ja neues vom Kontaktlinsenkampf der nun schon seit Mai andauert berichten.

Nun kommt dies dazwischen.

Wir sitzen wortwörtlich auf dem trockenen. Kein Wasser. Ohne jegliche Erklärung oder Vorankündigung hat man dem gesamten Haus das Wasser abgestellt. Es ist weg, plötzlich war es weg.

Merken wo überall das Wasser gebraucht wird, tut man eigentlich erst wenn es weg ist. Kein spülen, kein kochen ,keine Toilette und auch keine Möglichkeit sich zu waschen. Wann es wiederkommt? Wir wissen es nicht, erfahren es auch nicht. Unser Vermieter hüllt sich in

vornehmes Schweigen über Ursache und voraussichtlichen Termin wann es denn wieder kommt.

Er wird nur unverschämt, wenn man ihn anruft , das man ihn anruft.

Dann beginnen die Angestellten die Mieter zu beschimpfen, das die überhaupt die Frecheit besitzen die Herrschaften in ihrer ihnen zustehenden Ruhe während der Arbeitszeit zu stören. Nun es ist Freitag und in wenigen Stunden spätestens um 14:00 H werden diese Herrschaften in ihr wohlverdientes Wochenende gehen. Ob wir wieder Wasser bekommen? Warten wir es ab…sonst wird wohl doch eine Pilgerfahrt zum grossen Fluss fällig, wenn wir nur genug verschließbare Gefässe finden.

Wortgestoeber

Advertisements

Ein Plädoyer für C***san

Wir sind unfreiwillige Streutester. Also eigentlich sind wir das schon irgendwie selber schuld.

Aber trotzdem , was die Industrie sich da entblödet auf den Markt zu bringen…

Erst einmal hatten wir noch von der Samtpfote Streu, da Felix viel mehr als die Samtpfote aufs Katzenklo geht ,aber ein ganzes Stück kleiner ist, konnten wir nicht die empfohlene Menge ins Klöchen einfüllen, der arme kleine Kater wäre glatt im Streu ertrunken… also etwas weniger rein.. nur das wurde nur Sand und es stank . Dabei hatten wir mit Samtpfote , die unbedingt diese und keine andere Streu wollte diesen Kummer nicht.

Also neues Streu… neues Glück..

Diesmal weiße mit Vanilleduft. Da können wir die empfohlene Höhe einhalten. Felix wächst ja auch.

Nur diesmal… ich muss dem Kater seine Pfötchen zum wievielten Mal reinigen .Zwischen seinen empfindlichen Zehen sammelt sich das Produkt, wird hart wie Beton.Das bekommt er selber nicht geregelt da muss die Mai helfen und die Pfötchen vom Unrat befreien , was teilweise nur mit Hilfe von reichlich Wasser möglich ist

Klebt am Pelzchen. Nein, Felix hat nichts falsch gemacht, er ist nur für Katerkatzen auf sein Klöchen gegangen. Ich habe es auch mehrfach am Tage von der Hinterlassenschaften gereinigt, trotzdem…

Es geht eindeutig nichts über das teuerste Produkt mit der weißen Katze auf dem Beutel, und das bekommt der Felix jetzt auch.. Da lebt man seit gut 40 Jahren mit Katzen zusammen und lernt immer noch etwas dazu, schließlich ist unser Felix kein Produktester, wer stellt nur solche Fehlinvestitionen her?Die nicht einmal bei kleinen Katzenbabys  funktionieren? Das müssten die Hersteller eigentlich auf die Packung drauf schreiben

Wortgestoeber

 

 

Selbstbräuner selber gemacht

Selbstbräuner ist einfach selber zu machen. Der Vorteil ist man bestimmt selber die Cremegrundlage und bis zu einem gewissen Punkt auch den Grad der Bräunung.

50 ml      Creme(  das ist soviel, wie in ein normales Cremetöpfchen hineingeht)

5 g           DHA( das ist die Substanz, die das selbst bräunen möglich macht)

gibt es in Geschäften von Spinnrad und ähnlichen

1 TL Wasser

Selbstbräuner und Wasser in eine kleine Schüssel auf die warme Herdplatte und auflösenDSCN2703DSCN2704DSCN2706

Langsam Creme dazu rühren, das löst sich auf.DSCN2708

Fertig

Wortgestoeber

 

 

 

Rossini und Freund

Unsere Samtpfote hat auch ein paar ganz und gar nicht katzentypische Angewohnheiten.

Gioaccino Rossini schrieb das Duetto buffo di due gatti kurz das Katzenduett. Dort miauen zwei Sopranistinnen um die Wette. Diese Stück ist auf CD nicht ganz so einfach zu bekommen. Aber wir brauchen es auch nicht. Unsere Samtpfote telefoniert.DSC07098

Mit ihrer Freundin, der Sprecherin einer 5 köpfigen Katzengang , deren Diener meine Freundin ist.DSC04370

Wir legen den Hörer auf den Boden und die beiden Katzen fangen an…

Katzenduett in Original!! Beide bestehen darauf miteinander zu telephonieren. Was sie da besprechen ? Wir möchten es gar nicht so ganz genau wissen, nur wenn wir sie nicht lassen, Diener müssen sofort bestraft werden… unseren Beinen bekommt es nicht.

Meine Freundin und ich telephonieren in der Zeit per Handy.

Wasser ist auch so eine Problem bei Samtpfotens… Normalerweise können die devoten Diener sich gegen Attacken der samtpfötigen Herrscher mittels Wasser wehren… nicht so wir. Sie liebt Wasser und badet für ihr Leben gern….badende Venus2

Und sie hat auch einen Freund, einen schüchternen Kater im schwarzen, glänzenden Frack.Wir können die Unterhaltungen der beiden durch die geschlossenen Tür verfolgen. Nicht laut, nein eher, er sitzt auf der einen Seite und sie auf der anderen Seite der Tür. Da er der Herrscher der Nachbarwohnung ist , mit der wir uns gut verstehen, haben wir nämlich bei sich bietender Gelegenheit drüben angerufen…. wir wunderten uns immer, was Samtpfote da an der Tür wohl macht, nun ganz einfach wie die Nachbarin bestätigte, ihr Freund war auf Besuch….SD538017