Kurz ist normal……

Vor ein paar Wochen habe ich an dieser Stelle von Überschwemmungen durch unsere Waschmaschine berichtet. Nun die Geschichte geht weiter..

Natürlich war eine neue fällig, erstens weil eine Reparatur viel zu aufwendig gewesen wäre und das zweite Argument , das eigentlich entscheidende Pünktchen hat unserer alten Maschine nicht mehr getraut.

Also stand natürlich erst einmal suchen an, wir waren erfolgreich. Unsere neue ist diesmal elektronisch.

Zuerst einmal stellt sich heraus, die neue wollte keinen Weichspüler und auch keine Wäschestärke verwenden. Sie hatte zwar, wie es sich gehört 2 Kammern , nur die eine funktionierte leider nicht. Das wurde vom Lieferanten behoben, also stand nun dem waschen nichts mehr im Wege…. wenn nicht…

Pünktchen war enttäuscht und wütend. Die neue mit Wäsche gefüllt wusch und wusch und wusch… Ende nicht absehbar . Eine Stunde war rum , die Maschine wusch. Zwei Stunden…. die Maschine wusch…. drei Stunden immer noch das gleiche… „die hört überhaupt nicht auf“ beklagte sich Pünktchen…Diese neue Elektronik war nicht Pünktchens Ding

Da nicht erkennbar war, wann die neue denn nun fertig sein wollte., habe ich einfach zu radikalen Mitteln gegriffen, sie vom Strom getrennt wieder eingeschaltet, auf spülen schleudern gestellt und damit war das Problem erst einmal beendet. Aber eine Lösung war das nicht.

Also ging es erst einmal an die Ursachenforschung. Alles genau nach Gebrauchsanleitung gemacht, trotzdem als das nächste Mal waschen anstand, das gleiche Problem. Wieder habe ich Maschine mit radikalen Mitteln gestoppt, um das Problem dann vorläufig mit spülen schleudern zu beheben. Keine Dauerlösung…

Die Gebrauchsanleitung gab auch , wie wir meinten ,keine passenden Informationen her.

Aber halt,ich las die noch mal richtig ,da war doch was. Was ganz klein Gedrucktes. Erst einmal die Lupe….. da steht dann sinngemäß, wenn man die Maschine auf „Kurz“ stellt… weniger Wäsche einfüllt( die Maschine ermittelt das Gewicht der Wäsche wohl , wie es scheint eigenständig) dann braucht sie statt 200 Minuten, was Pünktchen bei ihrer Beschwerde über die Laufzeit der Maschine genauso wie ich überlesen hatte, wesentlich weniger Zeit für den Waschgang. Pünktchen war nur noch bei den alten Empfehlungen stehengeblieben, eine Waschmaschine muss , um effektiv genutzt zu werden, immer voll beladen sein und das hatte sie gemacht, so lange gesammelt bis sie 6 KG zusammen hatte.

Nun ist sie glücklich , die Maschine wäscht effektiv auch weniger Wäsche in geringerer Zeit. „Kurz“ heißt bei unserer Maschine also der normale Waschgang. Und „Eco“ das heißt mit weniger Wasser länger waschen, muss nicht sein , für uns , die braucht schon so lange genug…Nur die Gebrauchsanweisung, die wünsche ich mir bitte vollständig in normal großen Buchstaben und etwas verständlicher .

wortgestoeber

Advertisements

Nick sagt…….ich bin doch nicht blöd!!

Wir haben keinen neuen Freund.

Statt dessen, wie einige  ja schon vermuteten, eine neue Waschmaschine war fällig.

Nach dem unsere ein paar Überschwemmungen verursachte hatte, gab es die Überlegung, lassen wir sie reparieren.  Die ganz große Frage in heutiger Zeit, was kostet das? Pünktchen meinte , diese Reparatur läge mit Sicherheit bei ein paar hundert Euro und deshalb wäre die Neuanschaffung zu bevorzugen.

Da muß natürlich erst einmal herausgefunden werden, was denn der Markt so an neuen Maschinen hergibt , was sie können und natürlich was sie kosten.

Bis dahin war mir ja das Thema Waschmaschinen völlig unvertraut. Die lief ja immer.

Die Waschmaschine ,ein Toplader, soll kein Display haben, über das der Waschvorgang gesteuert wird. Pünktchen und ich möchten eine Maschine haben , bei der wir die Temperatur zum Waschprogramm bestimmen. Also völlig unsinnig , aber vielleicht dadurch für alle verständlich : Ich möchte das Recht haben meine Wollpullover bei 95 Grad zu schrumpfen!!

Das schränkt die Auswahl  ein. Frohgemut machten wir uns auf den Weg, um das passende Produkt zum akzeptablen Preis zu finden.Vorzugsweise im Einzelhandel, obwohl wir haben  bei Am*zon nachgesehen. Unsere Wunschmaschine : Toplader, mit Option die Wollpullover zu schrumpfen,  zum akzeptablen Preis, gab es da zahlreich.

Aber es sollte  bevorzugt Einzelhandel sein. . Zuerst besuchten wir „Nick“ von der bekannten Familie S*turn.  Im größten Geschäft dieser Firma in unserer Stadt , gab es zahlreiche Waschmaschinen,auch Toplader.  Die Toplader mit der Schrumpfoption,  waren schon nicht zahlreich vertreten, genauer gesagt es gab einen . Der Preis lag im Rahmen des von uns per Internet ermittelten Preisgefüges, aber es stellte sich heraus, der gilt nur, wenn wir die Maschine selber mitnehmen und auch anschließen, sowie die alte entsorgen, sonst … ja sonst muß „Nick“leider , leider das verstehen wir doch sicherlich … also es sollten rund 60 Euro mehr sein.

Wir verstanden durchaus , wir „sind ja nicht blöd“, diese Firma,*edia M*rkt, war nämlich unser nächstes Ziel. Wir besuchten  wieder den größtenMarktdieser Kette in unserer Stadt  Oh , sie hatten Waschmaschinen, auch Toplader, allerdings erstaunlicherweise  nur  einen Toplader mit der von uns unbedingt präferierten Option schrumpfen für Wollpullover.

Der Preis differierte nicht groß zum vorherigen Geschäft. Lieferbedingung war , die Maschine selber zu transportieren, selbst anzuschließen und die alte selbst zu entsorgen. Sonst leider, leider, das würden wir doch sicher verstehen….. „wir sind ja nicht blöd“…. rund 60Euro mehr sollten es sein.

Wir waren  doch geneigt bei Am*zon zu bestellen, weil dort wird die Maschine geliefert. Wir müssen nicht in eine Zentrallager fahren ,um die abzuholen. Wenn wir den Händler richtig aussuchen kostet das nichts. Soviel zum Einzelhandel, waren wir uns einig. Aber es gab ja noch die Möglichkeit zwei Versuche zu unternehmen. Kleinere Einzelhändler, die nur bei uns in der Stadt und im Umkreis tätig sind.

Wir fuhren zum ersten , er hatte Toplader. Sogar mehrere  mit der Option  selber die Temperatur zum Waschprogramm bestimmen zu dürfen. Der Preis…die Maschine war billiger als,  bei den obengenannten Schreihälsen. Vorsichtige Anfragen, was es denn kosten würde die Maschine zu liefern, anzuschließen und die alte zu entsorgen, riefen erstauntes Kopfschütteln hervor. Das wäre doch selbstverständlich im Preis inkludiert.

Schließlich könne niemand von Kunden verlangen, diese Dinge selbst in die Hand zu nehmen, das wäre doch ganz normaler Service….. Und das beste die Maschine wird binnen 3 Tagen geliefert.

Wir kaufen nur noch beim kleinen Einzelhändler!! Besser kann es uns nicht gehen, so gut wie wir dort behandelt worden sind.Suchen Sie sich in ihrer Stadt auch einen kleinen Einzelhändler für ihre Anschaffungen. Sie werden erstaunt sein, was es alles für freundliche Möglichkeiten gibt dem Kunden Service angedeihen zu lassen. Preiswerter ist es auch noch.

Wortgestöber

 

 

 

 

 

Ahoi! Wasser marsch!!

Wir haben Teppichboden im Bad und eine Waschmaschine.

Beim putzen des Bades , das mache ich immer barfuß, weil ich Angst habe sonst auszurutschen, bemerkte ich an der Maschine: Es ist feucht ,um nicht zu sagen ausgesprochen naß!!Oh, Schreck!!

Pünktchen meinte:“ Das ist das Flusensieb!“ Also den Schuhschrank wegräumen , das Bad ist nun mal nicht groß. Eine Schale holen und das Flusensieb aufmachen.

Es kommt Wasser und Pünktchen reinigt auch das Sieb. War gar nicht groß verstopft.

Nun muß es wieder rein, das Sieb. Mein Job. Ich drehe es auch ein.

Wir starten die Maschine zum Probelauf, schließlich haust unter uns ein Teil des „ehrenwerten Hauses“ und auf deren Proteste können wir wirklich gut verzichten.

Überschwemmung!!! Wir schwimmen fast weg!!

Eine genaue Untersuchung folgt-   Nein, es ist keiner der beiden Schläuche, die wir in dringendem Tatverdacht hatten. Nein, es ist, eben wenn man zu dusselig ist , das Flusensieb gerade einzusetzen und den Verschluß ,statt richtig zu zudrehen, verkantet…

Pünktchen muß ran, die macht das nämlich richtig-… der nächste Probelauf ist trocken.

Nur … die Überschwemmung im Bad… da haben wir noch ein paar Tage „Freude“ dran Wortgestoeber