Geschenkidee für den, der fast alles hat…..

 

.

Man braucht ja nicht nur Weihnachten Ideen was man schenken könnte, es gibt ja auch noch während des Jahres reichlich Anlässe, wo ein Geschenk von Nöten ist. Dann startet die Überlegung was schenkt man bloß? Der /die hat doch alles.

Wirklich alles?

Nun hier ein nützliches Geschenk , der Preis ist als einmalige Ausgabe zum Geburtstag vielleicht vertretbar .

Schenken Sie doch einmal ein Ticket für die ÖNVP. Das ist fast überall erhältlich, man muss nicht in die Stadt fahren , ein exklusives Event ,der Preis ist kalkulierbar.Ein Geschenk das mit Sicherheit große Freude beim Beschenkten auslösen wird. Denn so eine Fahrt mit den ÖNVP ist ja schon etwas besonderes.

Wie ich darauf komme, nun Pünktchen und ich haben uns bereits so etwas besonderes geleistet.

Und es ist richtig in diesem Zusammenhang von exklusiven Erlebnis zu sprechen, denn das ist die Benutzung des ÖNVP mit Sicherheit und wird es immer mehr.

Wenn man nämlich die Preisgestaltung betrachtet.

Ein Ticket für Pünktchen und mich kostet die Hin- und Rückfahrt 11 €, die Umweltfreundlichkeit inklusive.

Wenn ich dagegen mit dem Auto in die Stadt fahre und im Parkhaus parke kostet mich das ganze Unternehmen unter 10€ mit Benzin und Parkgebühr. Umweltfreundlichkeit hin oder her, da kann der ÖNVP einfach nicht mithalten und die eigene Haushaltskasse ist uns , wie jedem normal rechnenden arbeitenden Bürger näher, als der mahnend den Zeigefinger erhebende politische Umweltschützer, der in seinem Verband oder als Lobbyist sehr gut verdient, ganz abgesehen davon die Politiker bekommen alle entsprechende Tickets von Stadt ,Land oder Bund zur Verfügung gestellt , kostenlos, die können also sowieso nicht mitreden.

Wenn ich das Auto benutze steigen die Kosten auch nicht je mehr Personen ich mit nehme , auch das Parkhaus erhebt seine Gebühr pro eingestelltem Fahrzeug ,nicht nach Insassen.

Gegen die Benutzung der ÖNVP spricht dann natürlich auch der pro Mitfahrer erhobene Preis. Welche vierköpfige Familie kann es sich schon leisten ,für einen Nachmittag in der Stadt allein 22€ für Fahrtkosten zu berappen?

Wohl die wenigsten.

Deshalb kann man durchaus von einem exklusiven seltenen Erlebnis sprechen, das sich nur wenige

Normalverbraucher, die kein Jobticket Monatsticket oder wie immer diese Dinge genannt werden ihr eigen nennen ,regelmäßig leisten können, ohne das die Haushaltskasse unter den Kosten des ÖNVP ächzend zusammenbricht.

Selbstverständlich rechne ich nur die realen, normal entstanden Kosten , Steuer ,Versicherung Anschaffungspreis etc. kann ich in diesem Fall nicht einrechnen , erstens macht das kein normaler Bürger, zweitens diese Kosten entstehen für das Auto, ob es fährt oder in der Garage das ganze Jahr sich die Reifen in den Betonboden steht. Sind also feste Kosten.

Also hier ein Plädoyer für das Auto, es ist einfach bezahlbarer…Wortgestoeber

Der Sommer ist zum heizen da…..

 

….das ehrenwerte Haus friert

Im Grunde sind ja alle theoretisch für den Umweltschutz. Eben Theoretisch..entrüstet wir darauf hingewiesen “ Man muss doch““Man macht doch nicht…..“

Aber wenn es ans eigene Fell geht, an die eigene Bequemlichkeit, dann…“Ja , das mache ich“ oder „Das mache ich nicht „ fällt schwer.

So ist auch das ehrenwerte Haus unter die Umweltschützer gegangen.

„ Man muss doch Strom sparen“ kommt der empörte Protest , wenn die Jahresabrechnung der Umlagen kommt. Dort wird wie jeder weiß, die Menge des vom Haus allgemein verbrauchten Stroms veröffentlicht und leider auch in Rechnung gestellt.. man muss strom sparen stimmt, weil alle den von allen verbrauchten Strom zahlen müssen. Aber das hindert natürlich keinen der entrüsteten Bewohner, sofort wenn er das Haus betritt ob es nun notwendig oder mittags um 12:00H bei strahlendem Sonnenschein ist, als erstes das Hauslicht anzuschalten. Muss man ja , steht einem ja zu, erklärte mir ein kleiner Bewohner des Hauses auf die Frage , weshalb er denn bei strahlend blauem Himmel am hellen Tag das Licht anschaltet, hat die Mama so erklärt, damit die Deutschen das bezahlen müssen.

Es ist Sommer, es ist warm, die Temperaturen liegen eindeutig deutlich über dem Gefrierpunkt, ach in den Nachtstunden. Das ehrenwerte Haus …heizt.

Sie lesen richtig, die Heizung im ehrenwerten Haus steht unter Volldampf. Laut Vermieter darf die Heizung nicht abgestellt werden, wenn einzelne Mietparteien dagegen Einspruch einlegen, so ist das Gesetz.

Das ehrenwerte Haus oder besser einige Bewohner des ehrenwerten Hauses wollen es also so.

„Umweltschützer“ ist schon richtig, die die immer verkünden, was der einzelne alles Gutes für die Umwelt und gegen die Umweltverschmutzung tun soll, haben wenn es um das sommerliche heizen geht, das mit Sicherheit der Umwelt nicht zuträglich ist, keinerlei Bedenken, geht es doch um ihre alleinige persönliche Bequemlichkeit. „aber die Kinder…, die frieren doch nachts“ hört man dann, wenn man das Thema heizen im Sommer und die damit verbunden Kosten zur Sprache bringt. Eine reichlich verquere Argumentation… Über den Protest , wenn die Heizkostenabrechnung kommt werden wir uns später unterhalten.Wortgestoeber

Empörter Brief an Microsoft

Hallo Mircosoft,

wir müssen mal miteinander reden.Du führst Dich in letzter Zeit recht selbstherrlich auf, wie ein kleiner Diktator.Findest Du das eigentlich fair, Deiner Kundschaft gegenüber? Sie zu nötigen, einen wie Du es nennst ,Upgrade vorzunehmen? Früher hast Du uns wenigstens gefragt, ob und wann wir etwas downloaden möchten. Heute Du entscheidest in völliger Selbstherrlichkeit das nun jetzt zu machen.

In Deinen Einstellungen“Update und Sicherheit“ unter „Windows update“kann, wer möchte unter „erweiterten Optionen „nachlesen“Updates werden nicht über eine getaktete Verbindung heruntergeladen(wo möglicherweise Gebühren anfallen)“

Sag mal Microsoft, schämst Du Dich nicht so zu lügen?

Was meinst Du ist ein Datenvolumen?

Es ist , wie Du genau wissen solltest, eine bestimmte Menge an GB, die man kaufen muss., um im Internet surfen zu können.

Kaufen heißt bezahlen , Microsoft!

Und Du meinst in Deiner Selbstherrlichkeit darfst Du einfach eine riesengroße Menge dieses Volumens verbrauchen?

Ohne zu fragen? Einfach so.

Sicher ,nun wirst Du argumentieren: „ich habe Dir dafür Dein Windows 10 upgegradet“ Stimmt Microsoft, aber habe ich dich darum gebeten? Ich glaube ganz sicher nicht.

Dann willst Du den Upgrade installieren. Musst Du ja wohl auch .Nach Deinen vorangegangenen Schandtaten, erwarte ich das wohl von Dir.

Und Du Microsoft, was machst Du? Du erklärst mir , das würdest Du mitten in der Nacht machen, dann würde ich den Rechner ja nicht benötigen.

Gleich wieder versuchst Du mir in Portemonnaie zu greifen.

Du sagst , dafür muss auf den Rechner zu gegriffen werden, das soll ich sicherstellen. Klar..

Du weist schon, dafür muss er eingeschaltet sein. Das verbraucht Strom.

Microsoft hat Dir nie jemand etwas über Umweltschutz erklärt?

Mein Rechner ist eingeschaltet , wenn ich ihn brauche. Nachts brauche ich ihn nicht, da schlafe ich, also „schläft“ der Rechner auch.

Ich erwarte ja eigentlich keine Antwort von Dir ,Microsoft, es wäre trotzdem nett, wenn Du Dich für Deine Politik der Desinformation mal bei uns entschuldigen würdest, und es zumindest einmal erklären würdest , was Dich zu Deinen Taten getrieben hat..Dann haben wir Dich auch wieder lieb, was im Augenblick nicht der Fall ist, das hast Du ja wohl auch nicht erwartet , oder?

in diesem Sinne, das musste mal gesagt werden

Dein Wortgestoeber