Paganini ist unerwünscht… neues vom ehrenwerten Haus.

 

Es ist Sommer und das ehrenwerte Haus ist empört, wie ich von zahlreichen Bewohnern erfuhr.

Nicolo Paganani war ein zu seiner Zeit weltberühmter Geigenvirtuose. Teufelsgeiger wurde er auch genannt. Aber er musste, wie alle die Geige spielen möchten , üben. Manchmal mehr und manchmal weniger macht jeder, der Geige spielen möchte, auch Fehler, was für den Zuhörer auch mal ein wenig nicht ganz so angenehm klingt.

Im ehrenwerten Haus oder in einem der direkten Nachbarhäuser wohnt nun ein angehender Nicolo oder eine Nicola Paganini. Leise hört man sie oder ihn am Abend auf der Geige kratzen. Mal fehlerlos, mal mit ein paar Patzern. Immer wieder Abend für Abend die gleiche Folge der Töne.

Puenktchen und ich mögen das gern hören. Handgemachte Musik ist selten geworden..

Ganz anders denkt das ehrenwerte Haus, das ist , wie soll es anders sein, empört.

Es stört, der Paganini.

Man sucht fleißig den oder die Täterin , leider im Augenblick nicht erfolgreich, denn das muss doch, da kann man doch gar nicht anders, das muss unterbunden werden…Allabendlich klappen erst einmal die Fenster, dann startet Paganinis Konkurrenz.

Nein ,das ehrenwerte Haus entblödet sich nicht selbst ,eigenhändig ein Instrument zu spielen, das ehrenwerte Haus greift zur Konserve.Je nach Meinung und Vorlieben wenn wir „Glück“ haben Pop,House Heavy Metal, vielleicht nicht unseres. Meist ist uns allerdings das „Glück“ nicht so hold. Musik aus der alten Heimat ist das beliebteste. Unser Paganini geht dabei leider unter. Schade. Aber das ist ja auch so gewollt, vom ehrenwerten Haus.Wortgestoeber

Der Sommer ist zum heizen da…..

 

….das ehrenwerte Haus friert

Im Grunde sind ja alle theoretisch für den Umweltschutz. Eben Theoretisch..entrüstet wir darauf hingewiesen “ Man muss doch““Man macht doch nicht…..“

Aber wenn es ans eigene Fell geht, an die eigene Bequemlichkeit, dann…“Ja , das mache ich“ oder „Das mache ich nicht „ fällt schwer.

So ist auch das ehrenwerte Haus unter die Umweltschützer gegangen.

„ Man muss doch Strom sparen“ kommt der empörte Protest , wenn die Jahresabrechnung der Umlagen kommt. Dort wird wie jeder weiß, die Menge des vom Haus allgemein verbrauchten Stroms veröffentlicht und leider auch in Rechnung gestellt.. man muss strom sparen stimmt, weil alle den von allen verbrauchten Strom zahlen müssen. Aber das hindert natürlich keinen der entrüsteten Bewohner, sofort wenn er das Haus betritt ob es nun notwendig oder mittags um 12:00H bei strahlendem Sonnenschein ist, als erstes das Hauslicht anzuschalten. Muss man ja , steht einem ja zu, erklärte mir ein kleiner Bewohner des Hauses auf die Frage , weshalb er denn bei strahlend blauem Himmel am hellen Tag das Licht anschaltet, hat die Mama so erklärt, damit die Deutschen das bezahlen müssen.

Es ist Sommer, es ist warm, die Temperaturen liegen eindeutig deutlich über dem Gefrierpunkt, ach in den Nachtstunden. Das ehrenwerte Haus …heizt.

Sie lesen richtig, die Heizung im ehrenwerten Haus steht unter Volldampf. Laut Vermieter darf die Heizung nicht abgestellt werden, wenn einzelne Mietparteien dagegen Einspruch einlegen, so ist das Gesetz.

Das ehrenwerte Haus oder besser einige Bewohner des ehrenwerten Hauses wollen es also so.

„Umweltschützer“ ist schon richtig, die die immer verkünden, was der einzelne alles Gutes für die Umwelt und gegen die Umweltverschmutzung tun soll, haben wenn es um das sommerliche heizen geht, das mit Sicherheit der Umwelt nicht zuträglich ist, keinerlei Bedenken, geht es doch um ihre alleinige persönliche Bequemlichkeit. „aber die Kinder…, die frieren doch nachts“ hört man dann, wenn man das Thema heizen im Sommer und die damit verbunden Kosten zur Sprache bringt. Eine reichlich verquere Argumentation… Über den Protest , wenn die Heizkostenabrechnung kommt werden wir uns später unterhalten.Wortgestoeber

Nein, nein..ich mag nicht mehr

Vor ein paar Tagen hatte ich beruflich in einem großen Gewerbegebiet zu tun.

Zahlreiche Firmen und auch ein Supermarkt haben sich dort angesiedelt. In unmittelbarer Nähe des Supermarktes sind zahlreiche Flüchtlinge in der Halle einen ehemaligen Baumarktes untergebracht.

Ich trug einen Trench in dessen Taschen ich , wie immer meine Schlüssel für Wohnung und Auto gesteckt hatte und einen Shopper mit einem Magnetverschluss. Nicht unbedingt empfehlenswert, wird nun die eine oder der andere sagen.

Ich besuchte den Supermarkt , der voll von Bewohnern der nahegelegenen Unterkunft war, um mir einen dieser gekühlten Fertigkaffees zu kaufen.

Auf dem Weg durch das Geschäft zur Kasse beobachtete ich zahlreiche Ladendiebstähle. Immer nur kleine Sachen, wie verschiedene Süsswaren ,Chips, etc. ,aber Geld kosten die trotzdem. Auch Taschendiebstähle , bei den wenigen Kunden die nicht aus der Unterkunft kamen, waren zu bemerken.

Auf einmal verspürte ich eine Hand in meiner Manteltasche , ein etwa 7 oder 8 jähriger Junge unternahm den Versuch, mir meine Autoschlüssel aus der Manteltasche zu ziehen.

Gleichzeitig musste ich mich der Mama erwehren, die meine Handtasche auf für sie brauchbare Gegenstände vorzugsweise Geld ,Handy ,Scheckkarte „durchstöbern“wollte.

Ich mag nicht mehr.

Im Internet lese ich 2 afghanische Flüchtlinge vergewaltigen in Schleswig Holstein14- jähriges Mädchen in Spassbad. Sollte Frau sich also gut überlegen, ob sie schwimmen gehen mag.

3 Mädchen(15,16 und 17 Jahre alt) in Kiel in einem Einkaufszentrum von zahlreichen Flüchtlingen verfolgt und bedrängt. Haupttäter so Polizei Kiel afghanische Flüchtlinge.

Wenn ich das Radio anstelle , die ersten Worte die ich höre „Die F…“ ich drehe ab, ich mag nicht mehr.

Bundeskanzlerin Angela Merkel sieht sich gezwungen ,sich über das Angebot in öffentlichen Kantinen zu äußern, lese ich im Internet  , man möchte von muslimischer oder dem Islam zugeneigter Seite, das dort kein Schweinefleisch mehr angeboten wird.Öffentliche Kantinen sind auch die Mensen der Universitäten , die Speisesäle der Schulen , die Kindergärten .

Ein Artikel im Weser Kurier ,Bremen ,Freitag 4.März.2016 ,Seite 9 ,zeigt folgendes nicht unbedingt beruhigendes Tortendiagramm der Polizei Bremen, über die Verteilung von Taschendiebstählen auf die einzelnen Ethnien.DSC02099

 

 

 

 

 

Copyright Weserkurier

Ich freue mich auf den Sommer und gleichzeitig habe ich Angst, was kommt im Sommer noch auf uns zu? Da gibt es dann noch zahlreichere Möglichkeiten..und Frau sollte sich sorgfältig überlegen wann sie wo, wie gekleidet, ohne Begleitung eines Mannes, hingeht und ob das unbedingt nötig ist. Oder ob die Beeinträchtigung ,das sich ständig vorsehen müssen damit nichts passiert , das wirklich wert ist.

In diesem Sinne….Wortgestoeber