Pfiffige weisse Pfoten

 

… neues aus dem ehrenwerten Haus

Ja , wir berichteten ja schon länger nicht vom ehrenwerten Haus. Es steht noch und bekam auch Zuwachs. Neue Mieter zogen ein.

Leider auch neue Sitten.

Nicht das irgend jemand unserer internationalen Gesellschaft der Kinder Allahs nunmehr entdeckt hätte, das die Treppenreinigung , die durch die Hausordnung integraler Bestandteil des Mietvertrages ist, auch zu seinen Aufgaben gehört.

Nein, das kann und darf man ja bekanntermaßen nicht verlangen..

Nun scheint einer unserer „liebenswürdigen“Mitbewohner auf eine ,wie er meint ganz „neue Idee“ verfallen zu sein, beim Kampf um Wohnungen.

Unsere Kühl/Gefrierkombination, also eigentlich der Gefrierschrank streikt seit ein paar Tagen immer morgens.

Nein , was immer Sie jetzt denken , kaputt ist er nicht, wie man zunächst denken könnte.

Gewieft durch die vor ein paar Jahren gemachte Erfahrung , das Reifen nur von Montags bis Samstags Löcher haben, am Sonntag aber wundersamer weise die Luft halten, weil nämlich der den Platten verursachende Sohn Allahs am Sonntag ausschlafen möchte( die Reifen halten seit dieser Sohn Allahs seines Weges gezogen ist übrigens wunderbar sieben Tage die Woche),überprüften wir auch den Gefrierschrank sorgsam.

Ergebnis war, während des Tages kennt das Gerät wundersamer weise kein Problem auch bei grösserer Beanspruchung , sprich öfter mal die Tür auf um etwas zu entnehmen oder hineinzugeben,  seine Temperatur zu halten.

Hier kommen die weißen Pfoten ins Spiel.

Unser kleiner Herr erkennt alle Menschen am Schritt, die dauerhaft im ehrenwerten Haus wohnen und er weis genauestens über ihr morgendliches Gehen Bescheid. Dann steht er nämlich nicht auf ,das ist dem kleinen Herrn zu langweilig.

Wenn es allerdings jemand zur dem Kater ungewohnter Zeit zum umhergehen im Treppenhaus drängt, steht der Kater auf und rennt zur Tür.

Das haben wir die letzten Tage bemerkt.

Und noch etwas bemerkten wir, es gibt andere Geräte ,die ein elektrische Uhr eingebaut haben.

Merkwürdigerweise zeigen diese Uhren seit ein paar Tagen morgens nicht mehr die angesagte Tageszeit, obwohl sie allmorgendlich wieder auf die korrekte Zeit gestellt werden.

Jemand von Allahs Kindern hat wohl entdeckt ,das man die Sicherungen jeder Wohnung im allgemeinen Sicherungskasten aus- und nach geraumer Zeit wieder einschalten kann.

Auch eine Methode eine Wohnung zu entwohnen, scheint man in diesen Kreisen zu denken.

Wortgestoeber

Afghanische Lösung……ich platze

 

.neues aus dem ehrenwerten Haus

Jeder der eine Mietwohnung bewohnt ,weiß es trifft ihn in regelmäßigen Abständen. Die Pflicht zu putzen, die Etage und auch auch wie in unsrem Fall die gemeinschaftlich genutzten Räume, wie Kellergänge und Eingangsbereich

Seit etwas mehr als eineinhalb Jahren wohnt eine Afghanin auf unserer Etage nun kam vor einiger Zeit ein Afghane dazu.Die Pflicht zu putzen lehnen beide aus religiösen Gründen ab, für Ungläubige? Da putzt der wahre Gläubige nicht.

Eine Einstellung ,die unter allen Kindern Allahs im Haus die Regel ist. Dank des wenig interessierten Verwalters kommen sie damit durch.

Unser Afghane weist allerdings ein paar Besonderheiten auf. Während seine Mitbewohnerin sich beim Vermieter und im Haus lautstark beschwert, wie schmutzig alles sei , stellen die beiden ihren triefenden ,stinkenden Müll auf die Etage. Der hinterlässt dann natürlich Flecken .

Er stellt sich dann ,während die anderen Parteien den wöchentlichen Hausputz erledigen in seine Tür, ungepflegt, die Haare stehen nach allen Richtungen ab und beobachtet ,während er sich an unsäglicher Stelle ausgiebig kratzt , genau ob die Nachbarn denn auch seinen Dreck wegmachen.

Das haben wir uns ein paar Mal angesehen und dann zu handeln beschlossen. Beim nächsten Hausputz wurde um den afghanischen Dreck , zu seinem nicht geringen Erstaunen, sorgsam herum geputzt. Den Dreck musste er also selber wegmachen oder eben sein Holde.

Nun gab es für dieses wirklich ungebührliche Verhalten unsererseits die Quittung made in Afghanistan.

Pünktchen kam ins Büro , um mich zu fragen ob ich die Sicherungen herausgedreht hätte. Die Wohnungssicherungen waren alle drin. Aber Strom? Zunächst war da natürlich der Gedanke ein Problem mit einem Gerät in der Küche,aber da liefen oder eher liefen nicht, zu dem Zeitpunkt nur zwei Geräte der Kühl-/Gefrierschrank und die Spülmaschine . Ein Blick auf den Rechner offenbarte ,das es wohl  kein Kurzschluss sein konnte, denn der Computer war offensichtlich bereits eine Zeit lang auf Batterie gelaufen, obwohl er ans Netz angeschlossen war.

Also war das Problem im Keller zu finden ,beim Sicherungskasten des Hauses.

Diese Sicherungen waren allerdings ,wie ein Überprüfung ergab, in Ordnung,……. nur eben rausgedreht.

Dafür hatte der Kühlschrank begonnen sich unkontrolliert abzutauen und der Geschirrspüler verlor aus diesem Anlass die Programmierung, weshalb jetzt ein Techniker kommen muss.

So ganz unbemerkt ist er nicht geblieben unser afghanischer Sohn Allahs. , als ich nämlich mal ein wenig nachgeforscht habe, erzählte mir einer der netten Nachbarn, er habe ausgerechnet zu der Zeit, am Nachmittag des bewussten Tages, den afghanischen Sohn Allahs am Sicherungskasten im Keller gesehen, der ihm gegenüber erklärte ,er müsse den Zählerstand des Stromzähler ermitteln. Der Nachbar brachte diese Tatsache erst in Zusammenhang nachdem ich ihm von unserm „Stromausfall“ erzählt hatte.

Das war also die afghanische Lösung…

Wortgestoeber