C ´est fini

 

Da sollen wir also , so meint der Tierschutz, eine Katze als Familienmitglied aufnehmen. Sie soll, so wird es explizit verlangt, aufs Sofa dürfen.

Durfte Samtpfote immer, die war, wie auch unsere andere Katze , selbstverständlich ein Familienmitglied.

Man weist besonders dauf hin, die Tiere werden 20 Jahre und auch ein wenig älter. So lange sollen wir für sie sorgen und aufkommen.

Um eine Katze zu Hause begrüßen zu dürfen, stehen unterschiedliche komplizierte Aufnahmerituale an.

Das neueste von dem wir Kenntniss erlangten sieht vor, das der zuküftige Katzenmensch einen Aufnahmetest zu absolvieren hat. Die Bewerber sollen hier ausführlich Auskunft über häusliche und finanzielle Gegebenheiten und ihren beruflichen , sowie familiären Status geben.

Was selbstredend dann einer Überprüfung unterzogen wird.

Nach der gestrengen Bewertung durch den Tierschutz, wird dann Seitens der Tierschützer ein

Ihrer Meinung nach passender zukünftiger Mitbewohner ausgewählt.

Es handelt sich hierbei um eine nicht verhandelbare Vorgabe, wenn denn überhaupt der Auswahltest bestanden wird.

Hallo?

Wo bin ich ?

Wo kann ich sein? Wo will ich sein?

Will ich diese doch hochsensiblen Daten, die ich nicht einmal mir bestens bekannten

Kunden zur Kenntnis bringe, ( warum auch?) mir völlig unbekannten , nicht entsprechend als von entsprechenden Stellen vertrauenswürdig verifizierten Personen einfach so offenlegen?Was passiert da mit meinen Daten?

Was also fast 40 Jahre gut genug genug war um Katzen ein fröhliches, glückliches Leben zu bescheren, ist plötzlich nicht mehr gut genug.

Aber einfach einmal etwas ganz anderes , was die Tierschützer nun so ganz und gar nicht gern hören werden.

Trotzdem , wer solche Ansprüche meint stellen zu dürfen oder zu können, muss sich auch eine Gegenrechnung gefallen lassen.

Ich las auf einer der zahlreichen Tierheimseiten die Information, der Unterhalt für eine Katze sei pro Monat mit etwa 400€ zu veranschlagen.

Nun denn, dies ist ein Geschäftshaushalt, wir sind Kaufleute.

Da haben wir allein von Berufs wegen gelernt eine Kostenrechnung aufzustellen .

Machen wir also eine Rechnung.

400€ wie veranschlagt pro Monat, das macht dann jährlich eine Gesamtsumme von 4800€ aus.

Davon kann man gut mit zwei Personen eine Kreuzfahrt machen.

Hochgerechnet auf die vom Tierschutz ebenfalls projektierten 20 Jahre Lebenserwartung, macht das die Summe von 96000€ .

Eine stolze Summe.

Dafür bekommt man einen Mittelklassewagen des oberen Preissegmentes.

Weshalb sollten wir also, sollte irgend jemand, der bereit ist diese wirklich nicht geringe Summe zu investieren, sich solchermaßen massive Vorschriften machen lassen?

Kein Kunde würde sich vom Kreuzfahrtunternehmen vorschreiben lassen, wo er wie , was bucht und was er dann während der Kreuzfahrt unternimmt, isst oder trinkt, mit wem er sich unterhält.

Der Autohändler, der versuchen würde einem potentiellen Kunden vorzuschreiben welches Fahrzeug er in welcher Ausstattung und Farbe kaufen muss und vor allen wie er es später nutzen darf, gäbe sich der Lächerlichkeit preis . Er würde seine Betrieb auf diese Weise zügig in die verdiente Insolvens fahren.

Weshalb sollen wir uns also ein derartiges Verhalten von irgentwelchen Laien, die meinen sie wären Tierschützer , bei einer derartig hohen Investitionssumme bieten lassen?

Einen entsprechenden Verein kann jeder aufmachen , man benötigt 4 Mitstreiter und eine passende Vereinssatzung, solange man keine Gemeinnützigkeit beantragt, ist es nach deutschem Recht einfach einen Verein zu gründen. Ein Sachkunde Nachweis wird nicht verlangt.

C´est fini. So langsam reicht es..

Wortgestoeber

 

 

Kinder, Kinder..

 

… wie Samtpfötchen zu uns kam

Unsere Prinzessin verließ uns nach 23 Jahren und nachdem eine angemessene Zeit vergangen war entschieden wir uns wieder einer Katze anzubieten zu uns zu ziehen.

Zuerst einmal mussten Pünktchen und ich uns darüber klar werden , was genau wir suchen.

Die Entscheidung fiel zu Gunsten einer Tigerkatze ,weiblich, mit rosa Nase und jung sollte sie sein.

Damals wurde so etwas in den entsprechenden Tiersendungen im TV und in der Zeitung angeboten.

Nun also auf, verschiedene Tierschutzorganisationen „warteten“ auf unseren Besuch.

Die mir ja schon bekannte Veteranen Parade würden wir schon zu verhindern wissen, meinte Pünktchen, mit dem ihr angeborenen grenzenlosen Optimismus.

Was in den einzelnen vereinen auf uns zukam will ich hier nur anhand zweier mir sehr im Gedächtnis gebliebenen Erlebnisse schildern.

Wir besuchten eines der umliegenden Heime und äußerten den Wunsch, die dort ansässige Katzenfamilie zu besuchen, was uns gerne erlaubt wurde. Es kam zu Fragen nach unsere Wohnsituation und ob die Katze denn die Möglichkeit hätte, ein eigenes Revier zu besetzten. Im jedem Fall waren unsere Antworten nicht im Sinne der Tierschützer und man erklärte uns die ansässige Katzenfamilie käme in gar keinem Fall in Frage es geben nur die Möglichkeit , nun dort hinten hinter den Hundezwingern hätte man noch ein Katzengruppe ,davon wäre man bereit ein Tier abzugeben. Wir könnten sie uns ja einmal ansehen. Nun muss ich dazu erklären, aus welchem Grund auch immer, die meisten Katzen mögen mich und lassen sich gern auf ein Kennenlernen mit mir ein.

Dort,ein Trampelpfad führte durch bewaldetes Gelände zu einer Hütte, saßen also Katzen.

Ein wunderschöner britisch Kurzhaar Kater( die Katzen aus der Katzenfutterwerbung) fiel mir sofort ins Auge. Ich trat auf ihn zu , stellte mich vor, er ließ sich gnädig dazu herab, mich zu begrüßen und … biss mich heftig in den Unterarm.

Nun kein großes Ding war der erste Gedanke von Pünktchen und mir, am Abend dachten wir anders.

Der Arm schwoll beängstigend an. Da war wohl ein Besuch in der Krankenhaus Notaufnahme fällig, und die behielten mich zur Beobachtung gleich da. Sicher Tierschutz Tiere sind wohl alle gegen Tollwut geimpft und wir beide sind Dank des Verantwortungsbewusstsein unseres Hausarztes natürlich gegen Tetanus geimpft Aber das ganze war den Medizinern im Krankenhaus denn doch irgendwie suspekt…sicher am nächsten Tag habe ich mich selbstständig zu meinem Hausarzt entlassen, der dann 14 Tage täglich meinen Besuch erwartete… Die Tierschützer bestätigten übrigens auf die dringende ,mit heftigen Vorhaltungen was ihnen sonst blühen würde, Anfrage meines Hausarztes das Tier war geimpft..

Wir nahmen die Suche wieder auf ,eine neue Tierschutztante bat uns zur Besichtigung ihrer bei sich beherbergten Katzengruppe. In einem großzügigen Einfamilienhaus wurden wir in ein Zimmer unter dem Dach geführt. Hier sollte sich die Katzengruppe befinden. Pünktchen erinnert sich noch wie ich, alles war mit schwarzen Velours Teppichboden ausgelegt und es gab Würfel und Rampen und tonnenähnliche Gegenstände, alles mit schwarzen Velours Teppichboden belegt. Wir sollten still sitzen wurden wir angewiesen, dann kämen die Katzen, dann verließ uns die Dame. Leider hatte sie vergessen, das auch ihren Schützlingen zu erklären.Wir säßen heute noch da, es zeigte sich kein Tier.

Die Dame kehrte nach angemessener Zeit zurück und erklärte sie wüsste, was ich genau suchen würde. Ich wurde in eine helles großzügiges Wohnzimmer geführt, dort saß in einem Korb eine stolze Katzenmama mit ihren niedlichen Jungen. Ich erinnere mich genau, sogar ein kleines Tigerkind war dabei. Die wollte ich zu gern haben, nur wie die Dame mir erklärte, die würden zwar abgegeben, aber eben nicht an uns. Wir wären nun mal nicht die richtigen Adoptiveltern für so ein kleines Tigerkind. Für uns kämen nur die oben unter Dach in Frage ,die scheuen Streuner, die würden schon mit der Zeit zahm…Ich ging nach oben ,war tot unglücklich, weinte und Pünktchen entschied , wir gehen, der Versuch wird abgebrochen, es reicht.

Unser Samtpfötchen bekamen wir dann durch den Tip einer Freundin, die riet nach Katzenkindern in einem der damals modernen Anzeigenbättern zu suchen und ausschießlich von privat.

Pünktchen fand dann in einem dieser Blätter eine Anzeige ,die zu passen schien und rief die Familie an. Ich durfte kommen , das Ergebnis war.. man denkt es sich schon unsere geliebte Samtpfote.

Happy Börsday ,Burtzeltag …wie auch immer..

 

 

Pünktchen vertritt seit Jahrzehnten die Ansicht man sollte seinen Mitmenschen zum Geburtstag gratulieren.So werden bei uns seit Jahr und Tag übres Jahr reichlich Geburtstagsgrüße versandt.

Ich habe an meinem Geburtstag renoviert.

Zur Kenntniss nehmen ? Es kam keine Karte ,kein Anruf auch das moderne Internet .. schwieg.

Die Sippe hatte ,wie erwartet wieder einmal weder Telefon, noch Kugelschreiber gefunden. Muss man ja auch nicht bringt ja keinen Nutzen , so der vielleicht nachvollziehbare Gedanke. Ich hatte keine Erwartung , dann kann man auch nicht enttäuscht werden. Nur das Pünktchen das ist sehr enttäuscht.

Letztes Jahr wollte unser Samtpfötchen seinen ,wie wir nun wissen, letzten Geburtstag feiern. Brav hatte es jedem gratuliert , in der Hoffnung nun auch… aber warum sollte man, und ich musste sie trösten ,so enttäuscht war die kleine Tigerkatze, ihr erklären warum jemand den Geburtstag ,ihren Geburtstag zu Kenntniss nehmen sollte und das eben nicht tat, ist doch schliesslich nur eine kleine Tigerkatze, da machts doch nichts, ist doch egal.. Nun mir war sie nicht egal, ich habe ihr zum Geburtstag geschrieben ,auch einfach im Namen der andern , Samtpfötchen bekam Karten und einen Geburtstagskuchen und eine Geburtstagsfeier, auch wenn ich dafür ein paar Leutchen einspannen musste, denen ich erst einmal den Sinn der ganzen Sache erklären musste. Mir war das nämlich sehr wichtig! Und mir war auch das Tigerkatzenkind wichtig, so wichtig ,das ich einfach ein bisschen gemogelt habe!

Nun steht bald der Geburtstag des Pünktchens an. Letztes Jahr war schon eine große Enttäuschung sie wurde 90 .

Die Sippe? Wie immer..

Man legt allergrößtenWert darauf ,selbst ausgiebige Gratulationen entgegenzunehmen..

Zum Telefon greifen oder zum Kugelschreiber oder wenn es denn gar nicht anders geht über Internet??

Warum sollte man? Bringt das Vorteile? Wohl kaum.

„Wir fanden den Weg nicht ,die Umleitung nicht“ war die Ausrede der nun hier gut bekannten Ahnin der Sippschaft. „ein Stau war uns im Wege, der dauerte Stunden“ Ja ,meine Liebe, ich habe leider die Verkehrsnachrichten gehört und wenn ich das einmal sagen darf ,ein solcher sich über Stunden hinziehender Stau wurde nun wirklich nicht gemeldet ,weder am Geburtstag noch am Tag davor oder dannach… Und der wäre gemeldet worden.. Und die Ausrede den Weg nicht zu finden ,sonst findet ihr den ja auch, wenn ihr was wollt, die Straße hat sich seit Jahrzehnten nicht geändert. Und Navigationsgeräte habt ihr auch alle in euren Autos, die zeigen auch Umleitungen an..

Letztes Jahr bin ich dann mit dem schwer enttäuschten Pünktchen , sie hatte den Tisch festlich gedeckt. Kuchen gebacken und so weiter … Wir durften danach über viele Tage Kuchen essen , der Teil ,der nicht eingefroren werden konnte…in die Stadt gegangen.. Was soll ich nur dieses Jahr machen?

Es werden wieder keine Gratulationen kommen..und mogeln wie beim Samtpfötchen, das geht in dem Fall auch nicht..

Nein, verreisen wäre zu auffällig und einen passenden Wasserschaden, um wieder etwas renovieren zu müssen, kann ich nun wirklich nicht herbeizaubern..

Nicht wichtig?

Mir ist das wichtig, mir ist wichtig das es keine Enttäuschung gibt.

R.I.P.

                                                       R.I.P

fritzchen

 

 

                                                                      Samtpfote

Mein bester Freund.

Sie war ein Sonnenkind.

Von Geburt an immer fröhlich und gut gelaunt. Sie schnurrte immer.

Das Schwänzchen zeigte immer fröhlich nach oben.

Wir vermissen sie sehr.

 

Wir bitten von Likes abzusehen

Stromkasten 18

                                                                              Stromkasten 18dscn4671

Unserem Samtpfötchen geht es immer noch nicht besser seit 14 Tagen, sie will einfach nicht essen . Wir waren gerade heute beim Tierarzt wieder einmal, der weis auch keine Lösung was es denn sein könnte und wie wir Samtpfötchen ans essen bringen könnten.

Wortgestoeber

Stromkasten 17

                                                                      Stromkasten 17

dscn4600

An alle unsere Freunde die uns so lieb beistehen bei Samtpfotes schwerer Krankheit  nun wieder einen kurzen Bericht

Wir waren heute das 3 Mal beim Tierarzt.

Samtpfote  hat heute morgen wieder gebrochen und  das mit dem fressen ist auch minimal nicht mal 1  Teelöffel, sie hat seit Samstag abgenommen 200 Gramm. Sie trinkt normal und kann auch für kleine Katzenkinder. Der Tierarzt macht nun eine Blutuntersuchung. Samtpfote ist von der Betäubung so benebelt , sie kann nicht stehen im Augenblick

Stromkasten 16

                                                         Stromkasten 16

Wir bedanken uns  für die vielen lieben Wünsche zur Genesung unserer Samtpfote und bringen nun alle Freunde auf den neuesten Stand.

Nachdem wir Mittwoch bei unsere Tierärztin waren und Katze Spritze und homöopathische Medizin bekommen hatte, sollte sie auch noch Bezo Pet jeden Tag einnehmen , dabei ist zu sagen die Mieze wird täglich sorgsam gebürstet , und Bezo Pet ist gegen Bezoare ein Zeug Konsistenz wie Weichspüler und  wahrlich irre Klebefähigkeit. Für unser Katzenmädchen eigentlich ungeeignet

2 Tage hielt ich durch, es sollte immer besser werden meinte die TA die ich täglich anrief zum bericht, gestern musste ich dann dank Bezo pet die Katze, mich und das Bad reinigen, alles klebte.

Dazu kam Samtpfote hatte fressen, trinken und Klogang für kleine Katzen eingestellt.

Wir sind mit ihr heute zum Nottierarzt sie bekam 2 Spritzen Antibiotika und muss nun 8 Tage Antibiotika einnehmen, was einfach ist , weil Tabletten, die nimmt sie unbesehen. Kein Bezo pet mehr!!

Als wir nach Hause kamen, hat sie getrunken und einen Protest in Form von für kleine Katzen losgelassen. ich habe es noch nie so gerne weggemacht..

 

Nun müssen wir Daumen drücken morgen soll sie etwas essen.. damit sie wieder  in Ordnung kommt.

 

 

Stromkasten 15

                                                                 Stromkasten 15

dscn4428puenktchen

Unserer Samtpfote  geht es leider immer noch nicht gut. Seit Sonntag hat sie massive Magenprobleme . Zunächst probierten wir es selbst in den Griff zu bekommen, was misslang, nun hoffen wir mit Hilfe unserer Tierärztin  der Samtpfote helfen zu können. Es ist etwas besser seit gestern, was aber auch dem Umstand geschuldet sein kann , dass sie einfach nicht essen mag, nein, nicht weil sie krank ist, es gibt nicht das was sie möchte..und was sie möchte verträgt sie im Augenblick nicht.

Wo liegt Kamtschatka?

 

Mau. Ich bin eine Kamtschatka Katze, das ist eine äußerst seltene wertvolle Rasse.

Diese Züchtung ist eine Kreuzung aus der Wladiwostok Katze und der Orel Katze.Ebenfalls äußerst seltene, wertvolle Rassen.

Wenn ich nur wüsste, wo dieses Kamtschatka liegen soll?

Nein , mau, ich bin nicht restlos durchgedreht. Ich habe auch nicht den Höhenflug.

Des Rätsels Lösung ist ganz einfach.

Meine Mami nimmt mich doch nun mit. Immer wieder treffen wir große Zweibeiner ,die haben oft kleine Zweibeiner dabei , wenn sie mich sehen ,sagen die großen zu kleinen „sieh mal eine Katze, die kannst du streicheln“ ich mag das aber nicht so gerne.Meine Mami mag das auch nicht, wer weiß schon was die vorher angefasst haben und das kommt dann alles auf mein sauberes Pelzchen . Mami meint diese Menschen sind akustische Analphabeten. Das sind eben Menschen die nicht richtig hören können , ohne richtig taub zu sein, die nur einfach etwas machen , ohne zu akzeptieren, wenn man das nicht mag.

Ich wasche mich ja mit der Zunge , Mami hat Angst , das ich mir was ,wie sie es nennt „einfange“.

Übrigens ich möchte mal die Zweibeiner sehen, vor allem die weiblichen ,wenn ich ihnen einfach ungefragt so in die wohl frisierte Frisur fasse, da wäre aber der Protest groß.

Sie wollen nicht hören ,wenn meine Mami sagt , sie möchte nicht, das ich angefasst werde. Dann kommt immer „das macht doch nichts“

Da haben Mami und Frauchen eben die Kamtschatka Katze entwickelt und wenn mich nun wer einfach so anfassen möchte ,sagt die Mami , „das ist eine sehr wertvolle Katze, eine Kamtschatka Katze , ich möchte nicht das sie angefasst wird.“ Wenn die dann immer noch keine Ruhe geben, macht die Mami die darauf aufmerksam , das wenn diese wertvolle Katze sich, durch das anfassen etwas „fängt“,derjenige für die Tierarztkosten verständlicherweise aufkommen muss und bittet um Namen und Anschrift.

Mau, das hilft meistens, ich habe meine Ruhe , kann alles beobachten und werde nicht angefasst..

Ich möchte nämlich selbst bestimmen ,wer mich wann streicheln darf.. Ist doch klar , oder?

Nur wo die „Wurzeln der Familie“ liegen, das habe ich immer noch nicht heraus.Miau

Das muss Frauchen mir zeigen, auf dem Atlas. Samtpfote

Man muss ja nicht so sein…

 

 

Als Katze ist man gutmütig.. Ich habe den beiden Dienern nach ausgiebigen sinieren ,ihre Strafe erlassen , sie durften zu ihrer Ausstellung..Und waren begeistert ..

Mami hat gleich ihren Schmuck durchgesehen, als sie zu Hause war..ich habe ganz verwundert zu gesehen.. Mami hat mir erklärt direkt neben ihrer Ausstellung war eine Ausstellung von Desinern die hatten ganz teuren Schmuck ausgestellt ,der sah aber gar nicht so wertvoll aus, sagt die Mami. Und das die da Alltagsgegenstände genommen haben, um Schmuck zu machen, wie Löffel und zerbrochenen Schmuck, einfach alles zusammen nehmen und dann ein paar winzige grüne oder braune Perlen auf einen Faden ziehen oder Ketten die kaputt sind wieder zusammenlöten und dann 2000 € dafür nehmen. Katz das hält man doch in den Pfoten nicht aus.. ich habe der Mami gesagt ,da kann sie mit ihrem Krimskrams gut mithalten merkt niemand ,daß das nicht von so einem Desiner ist..

Aber die 2000 € die hätte ich auch schon gern, ich kann das so was desinen auch..mich fragt nur keiner!! Nur eben meine Mami..

eure samtpfote