1903 und frohe Pfingsten

Werbung     Werbung    Werbung

…das schreibe ich nur, damit niemand auf dumme Gedanken kommt, eigentlich sollte es Antiwerbung heißen oder Negativwerbung

Nein, ich spreche nicht vom Jahr 1903, obwohl da war die Welt noch in Ordnung .Ich spreche, mal wieder , von unser aller geliebten Windows.

Nachdem unser Windows bei uns allein 12 mal versuchte das Funktionsupdate 1809 zu installieren, was wie zu erwarten vergeblich war, kam es an den Pfingsttagen zum „show down“. Windows meinte wieder einmal , es stünde, ja was wohl,ein wichtiges Funktionsupdate bereit.

Die Begeisterung ob dieser Nachricht heilt sich in Grenzen, sehr engen Grenzen.

Also wieder einmal Stunden mit dem Rechner verbringen, den Rechner nicht nutzen , denn es soll ja ein Update geben.

Ich dachte , es sei das neue, gerade erst herausgekommene Update, und machte mir Hoffnungen, also die Hoffnung stirbt ja zuletzt, es könnte ja vielleicht eventuell schneller gehen.

Pfingstsamstag verbrachten wir also damit den Rechner zu überreden zu überzeugen doch bitte das update zu nehmen. Funktionsupdate Nr 13 schlug fehl und Nr 14 war auch kurz davor nun endgültig den Geist aufzugeben. Inzwischen hatte ich herausbekommen es handelte sich bei dem ach so wichtigen Funktionsupdate um unseren altbekannten und bewährten Feind Nummer 1809.

Nun nachdem mir die Idee kam , erst einmal Windows Update Reparatur anzuwerfen , bekamen wir das Update herunter. Felix und ich schalteten den Computer morgens um 5:00H hochzufrieden aus. Nein wir hatten nicht so lange gewartet, Felix wachte um 5:00 H auf und weckte mich,damit der Rechner, der über Nacht was weiß denn ich, was Rechner nachts machen, ausgeschaltet werden konnte.

Wir sahen uns das Update an, meinten nun sei alles gut. aber die rechnung war ohne Windows also Microsoft gemacht, denn es wurde ein weiteres wichtiges Funktionsupdate angekündigt. 1903.

Nun Montagmorgen 10:24H wurde der Rechner gestartet Zunächst traf er Vorbereitungen das dauerte bis 12:20H. er blieb bei der Bemerkung „100% wird aufgeladen“ stehen und bewegte sich keinen schritt mehr.Um 15:30 wandte ich mich , da ich alles versucht hatte ,den Rechner dazu zu bewegen noch die letzten Bits zu holen ,entnervt an Microsoft, Angeblich konnten sie mir nicht helfen, aber irgendetwas müssen sie getan haben, denn auf einmal waren auch die letzten Bits geschafft. Blieb noch der Download des eigentlichen Updates und die Installation. dazwischen gab dann der Bildschirm zeitweise auf. aber es schien etwas zu passieren, denn die beiden Aktivitätslämpchen am Rechner leuchteten blau, also schlafen war er wohl nicht gegangen der Rechner.

Heute morgen um 5:00 H weckte mich Felix.

Als ich auf dem Rechner wahllos tasten drückte in der Erwartung nun den Bildschirm wieder zum Leben zu erwecken, gab es die Möglichkeit das Update 1903 zu installieren. das Angebot war unschlagbar..Morgens um 7:00H war es fast geschafft. nun nur noch schnell die Sicherung erledigen und um 8:30H war auch das erledigt.

Was denkt sich Microsoft eigentlich dabei? Wer hat soviel Zeit und ist willens die auch noch für solche Aktionen einzusetzen? Es funktioniert doch nur an Weihnachten Ostern und Pfingsten,sich tagelang mit dem Update von Windows auseinanderzusetzen.

Wortgestoeber

 

 

Werbeanzeigen

Afghanische Lösung……ich platze

 

.neues aus dem ehrenwerten Haus

Jeder der eine Mietwohnung bewohnt ,weiß es trifft ihn in regelmäßigen Abständen. Die Pflicht zu putzen, die Etage und auch auch wie in unsrem Fall die gemeinschaftlich genutzten Räume, wie Kellergänge und Eingangsbereich

Seit etwas mehr als eineinhalb Jahren wohnt eine Afghanin auf unserer Etage nun kam vor einiger Zeit ein Afghane dazu.Die Pflicht zu putzen lehnen beide aus religiösen Gründen ab, für Ungläubige? Da putzt der wahre Gläubige nicht.

Eine Einstellung ,die unter allen Kindern Allahs im Haus die Regel ist. Dank des wenig interessierten Verwalters kommen sie damit durch.

Unser Afghane weist allerdings ein paar Besonderheiten auf. Während seine Mitbewohnerin sich beim Vermieter und im Haus lautstark beschwert, wie schmutzig alles sei , stellen die beiden ihren triefenden ,stinkenden Müll auf die Etage. Der hinterlässt dann natürlich Flecken .

Er stellt sich dann ,während die anderen Parteien den wöchentlichen Hausputz erledigen in seine Tür, ungepflegt, die Haare stehen nach allen Richtungen ab und beobachtet ,während er sich an unsäglicher Stelle ausgiebig kratzt , genau ob die Nachbarn denn auch seinen Dreck wegmachen.

Das haben wir uns ein paar Mal angesehen und dann zu handeln beschlossen. Beim nächsten Hausputz wurde um den afghanischen Dreck , zu seinem nicht geringen Erstaunen, sorgsam herum geputzt. Den Dreck musste er also selber wegmachen oder eben sein Holde.

Nun gab es für dieses wirklich ungebührliche Verhalten unsererseits die Quittung made in Afghanistan.

Pünktchen kam ins Büro , um mich zu fragen ob ich die Sicherungen herausgedreht hätte. Die Wohnungssicherungen waren alle drin. Aber Strom? Zunächst war da natürlich der Gedanke ein Problem mit einem Gerät in der Küche,aber da liefen oder eher liefen nicht, zu dem Zeitpunkt nur zwei Geräte der Kühl-/Gefrierschrank und die Spülmaschine . Ein Blick auf den Rechner offenbarte ,das es wohl  kein Kurzschluss sein konnte, denn der Computer war offensichtlich bereits eine Zeit lang auf Batterie gelaufen, obwohl er ans Netz angeschlossen war.

Also war das Problem im Keller zu finden ,beim Sicherungskasten des Hauses.

Diese Sicherungen waren allerdings ,wie ein Überprüfung ergab, in Ordnung,……. nur eben rausgedreht.

Dafür hatte der Kühlschrank begonnen sich unkontrolliert abzutauen und der Geschirrspüler verlor aus diesem Anlass die Programmierung, weshalb jetzt ein Techniker kommen muss.

So ganz unbemerkt ist er nicht geblieben unser afghanischer Sohn Allahs. , als ich nämlich mal ein wenig nachgeforscht habe, erzählte mir einer der netten Nachbarn, er habe ausgerechnet zu der Zeit, am Nachmittag des bewussten Tages, den afghanischen Sohn Allahs am Sicherungskasten im Keller gesehen, der ihm gegenüber erklärte ,er müsse den Zählerstand des Stromzähler ermitteln. Der Nachbar brachte diese Tatsache erst in Zusammenhang nachdem ich ihm von unserm „Stromausfall“ erzählt hatte.

Das war also die afghanische Lösung…

Wortgestoeber

Multiples Programmversagen

Der Rechner litt seit einiger Zeit an Programmversagen . Zuerst funktionierte der erste Internetzugang nicht mehr, da gab es einen Umweg.

Dann wollte er nicht mehr daß das Schreibprogramm geöffnet war, während er im Internet war, auch das Problem war zu umgehen.

Der zweite Internetzugang funktionierte dann nur eingeschränkt und Bilder wollte er auch nicht mehr zeigen, wenn die kleinere der beiden Kameras angeschlossen wurde.

Alles noch zu umgehen.

Der zweite Internetzugang gab dann ganz auf und es musste die Umleitung benutzt werden.

Im Januar hatte er plötzlich, nachdem Microsoft upgedatet hatte, ein neues Laufwerk das sich aber nicht öffnen ließ. Die Befragung von Microsoft ergab einen Fehler beim Update, das Laufwerk, das man nun ganz gewiss nicht löschen sollte, wie Microsoft auf ihrer Homepage mitteilte, sei ein Sicherheitslaufwerk, das mit dem neu aufsetzten des Rechners verschwinden würde.

Keine guten Aussichten, nun die gesamten Daten extra noch einmal extern zu sichern taggenau, damit bloss nichts verloren geht, dann alles wieder neu einrichten die Programme, allein der damit verbundene Zeitaufwand.

Ich habe es verschoben. Dazu kommt bei diesem Rechner das Problem, er wurde mit einem älteren Windows gekauft und dann upgedatet.

Meine Frage also ,bekommt der Rechner nach dem zurücksetzen nun das neue Windows 10 oder wird er auf das alte zurückgesetzt.

Ein Besuch der beiden großen Händler sollte Klarheit zu dieser und weitern Fragen bringen.

Schließlich, wenn die so was verkaufen , sollten sie auch wissen wie es funktioniert, so mein Gedanke.

Nun die Antwort auf die erste Frage, ja der setzt auf das alte Windows zurück Windows 10 müssen sie dann kaufen und nachinstallieren, das ist bei diesem Modell viel zu aufwendig ,da kaufen sie lieber einen neuen.

Also begann ich mich für die neuen zu interessieren. Die haben ja kein DVD Laufwerk mehr, war meine nächste Feststellung. Die Frage wie machen die Menschen das mit ihren Programmen tauchte auf. Ich habe nämlich viele Programme auf DVD , das war immer einfach zu installieren DVD rein Lizenznummer eingeben fertig, das Programm datet sich dann passend auf.

Nein, kam da die Antwort der darüber befragten Herren, das sind ja alte Programme, die müssen sie neu kaufen, in Lizenz für ein Jahr, dann müssen sie neue Lizenzgebühren zahlen, so macht man das heute..

Aha ,wieder etwas neues gelernt.

Da blieb noch die Frage nach dem Virenschutzprogramm. Nein, auch dieses muss neu erworben werden, wurde mir erklärt, schließlich man könne eine Lizenz nicht auf zwei Rechnern laufen lassen. Das erschloss sich mir nun ganz und gar nicht, denn der alte Rechner wäre ja dann vom Netz gegangen..

Alles in allem eine teure Angelegenheit.

Wenn man den Verkäufern der großen Händler Glauben und Vertrauen schenken sollte oder darf.

Ich entschied mich es einfach einmal selbst zu probieren. Vielleicht hatte Microsoft ja noch nicht die veritable Gelddruckmaschine entdeckt und war fair zur Kundschaft geblieben.

Nun die Überraschung war groß, man kann also den Rechner zurücksetzten, ohne das persönliche Daten verloren gehen. Zu meiner nicht geringen Überraschung bekam ich die aktuellste Auflage von Windows 10. Leider mit den bei Microsoft üblichen Ballermannspielen, die nur Speicherplatz wegnehmen, aber dafür gibt’s ja die Löschtaste.

Nur meine Programme, die sind weg.

Die müssen nun alle neu aufgespielt werden. Ein Anruf bei der Hotline des Programmherstellers des Virenschutzprogarmms ,klärte auch, daß die einmal erworbene Lizenz selbstverständlich weiter gültig ist. Nun muss ich nur noch herausfinden, wo man denn das OpenOffice Programm auf deutsch umstellt ,damit meine Englisch Kenntnisse nicht weiterhin so strapaziert werden.Kann mir da vielleicht jemand von Ihnen helfen?Das wäre wirklich sehr nett.

Ach ja und vom multiplen Programmversagen, da ist der Rechner geheilt ,zumindest vorläufig. Ganz abgesehen davon, das diese Lösung billiger war, als der von führenden Verkäufern vorgeschlagene Großeinkauf.

Die Moral von der Geschichte, trau keinem Verkäufer, es sei denn Du bist Multimillionär.

Wortgestoeber

Ich war ganz mutig…..nur nicht immer mit Erfolg

Ich habe mich getraut und mir eine Werkstatt für meinen Liebling angesehen. Schließlich vertraue ich einen unserer Oldtimer nicht irgend wem an.

Allerdings .. ich hatte das Navigationsgerät an und fand die Werkstatt trotzdem nicht auf Anhieb.Das Navi hatte mich schon richtig geführt , wie sich später herausstellte, nur die Einfahrt, die habe ich … übersehen. Eine Nachfrage bei einem Taxistandplatz , brachte die Auskunft „die mit den alten Autos, die sind die Straße weiter runter“ Ich fuhr also brav wie mir gesagt worden war , die Straße weiter runter. Man kann sich vielleicht meinen Schreck vorstellen, als ich ein pikfeines Autohaus vorfand das offensichtlich restaurierte Oldtimer des oberen Preissegmentes verkaufte…Trotzdem ging ich hinein. Der anwesende Verkäufer war allerdings noch etwas vornehmer… ich kam mir vor … wie ein Insekt….Nein das war nun wirklich nicht meines.

Aber nachdem ich die zukünftige Werkstatt meines Vertrauens angerufen hatte, kam extra einer der Inhaber zu meinem Parkplatz, etwa 500m von der Werkstatt weg und hat mich abgeholt. Das nenne ich Service. Überall in der Werkstatt konnte ich Kollegen meines Lieblings bewundern und das beste, die können auch unserm anderen Oldtimer helfen. Ich habe meinen Liebling erst mal angemeldet…nun heißt es abwarten und nicht umkippen, wenn der Preis genannt wird( der wird nämlich ganz hübsch heftig werden, vermute ich)

Anders als Kerstin von Terragina, habe ich mit dem neu aufsetzen unseres 5 Monate alten Rechners kein Glück gehabt…

Er wollte sich nämlich nicht neu aufsetzten lassen, er wollte auch nicht schreiben , vor allem keine Großbuchstaben und er wollte auch keine Ordnung auf dem Desktop oder in den Ordnern halten , er wollte lieber alles durcheinander verschieben,ich suche Foto Ordner Geschäftsunterlagen und so weiter…. er hat sogar als Krönung versucht die Einstellungen von Pünktchens Kamera zu verschieben…

Genug ist genug… seit heute ist er auf dem weg zum Hersteller… und wir….. müssen uns mit einem Gerät das uns netterweise aus der Verwandschaft geliehen wurde anfreunden…einen XP , dessen Tastatur auch noch kleiner ist, als unsere. Ich tippe ständig daneben, aber der tut wenigstens, was er soll..

Wortgestöber