Beratung gewünscht? Bakschisch bitte

 

Wir scheinen im Bakschisch Land zuleben, anders ist es nicht zu erklären.

Aber von Anfang an.

Pünktchen und ich wollen Möbel kaufen. Nicht irgendwelche Kleinteile. Es soll etwas größeres richtig teures sein. Dafür muß man sich informieren. Überlegen was möchte man . Wie soll das aussehen. Will ich das wirklich? Soll das so oder doch anders aussehen. Ist es den Preis wirklich wert?  Wir wissen zwar im Prinzip was wir möchten, aber die genaue Ausführung, das muss schon sorgsam überlegt sein.

Schliesslich man kauft so etwas nicht alle Tage und es soll dann ja auch ein paar Jahre zu uns gehören.

Wir beide haben also allein oder zusammen diverse Geschäfte aufgesucht. Große und kleine. Ketten und Einzelunternehmen.

Endgültig endschieden haben wir uns bisher noch nicht.

Da passiert es auch , das wir Geschäfte mehrfach aufsuchen, um uns noch einmal detailliert zu informieren.

So besuchte ich zum zweiten Mal ein Einzelunternehmen ,das hochwertige Möbel verkauft, die eigentlich in unsere engere Wahl kamen.

Was mir dann allerdings passierte war, nun sagen wir für dieses Land ungewöhnlich. Um nicht zu sagen völlig aus dem Rahmen fallend.

Ich betrat das Geschäft , es war nur eine Verkäuferin dort. Die Besitzerin.

Kunden waren im Geschäft, die hatten sich aber bereits informiert und wollten gehen. Also ein wenig warten und sich noch einmal umsehen. Vielleicht findet sich ja noch eine Alternative , die auch in Frage kommen könnte.

Nun die Kunden gingen und die Inhaberin kam zu mir. Es entspann sich ein Dialog. Sie meinte , ich sei doch bereits einmal in ihrem Laden gewesen. Ich stimmte zu. Erklärte, ich wolle mich nochmals über die in Frage kommenden Möbel informieren.

Was dann kam ,war nun, mir passierte das zum ersten Mal.

Die Dame meinte nämlich , dann bekäme sie 70 € von mir für eine weitere Beratung.

Ich dachte, ich höre nicht richtig. Fragte ungläubig nach. Nein meinte sie , wobei das Geschäft leer war , sich also nicht über übermäßig zahlreiche Kunden beklagen konnte, wo ich doch die einzige potentielle Kundin dort war, sie könne nicht die Zeit aufbringen mich nochmals zu beraten. Sie wolle nun 70 € für jede weitere Beratung haben , die würden ja auf den Kauf der Möbel angerechnet. Wir sollten  vielleicht erklären, daß es sich um eine Summe von gut 10.000 € handeln würde.

Dieses unverfrorene Bakisch fordern ist mir so noch nicht untergekommen. Breiten sich nun in diesem Land orientalische Sitten aus?

Pünktchen und ich nehmen jedenfalls unter diesen Umständen vom Kauf in diesem Geschäft Abstand.

Kaufen Sie teuere Gegenstände immer nach der ersten Beratung? Wir jedenfalls nehmen uns das Recht heraus zu überlegen, wem wir unser Geld für was geben möchten.

wortgestoeber

Advertisements

Rituale…. neues vom ehrenwerten Haus….

Wir sammeln Rituale

In diesem Fall… Einzugsrituale.

Da sind wir wohl recht erfolgreich drin. Wir dürften , denke ich bei dieser Sammlung ein paar Raritäten aufzuweisen haben.

Platz 1 unserer privaten Sammlung nehmen die Mieter ein, die vor ein paar Jahren einzogen. Sie hatten nur noch keinen Schlüssel für die Wohnung, weil sie zu frühwaren..Deshalb fanden wir den gesamten Haushalt, Stück für Stück, auf dem Gehweg hinunter zum Zugang des Hauses und die Treppen hinauf bis zur Wohnungstür. ..über Nacht.. Polstermöbel, Waschmaschine.. Betten.. eben eine vollständige Einrichtung.. im Regen….Mut hatten sie ja, ich hätte meine Einrichtung nicht so draussen stehen lassen…

Platz 2 unserer privaten Sammlung nehmen nun die Mieter ein, die diese Pfingsten einzogen.

Samstag 23:30H

Gepolter… Stimmen…Geschiebe..

Die Frage: Wer feiert hier Party und hat seine Gäste nicht im Griff, erübrigt sich nach einigem nachdenken und vor allem nachsehen.

Die ungewöhnliche Lösung: wir erleben einen Einzug!!

Der Aufzug flitzt nur so auf und nieder, im Dunkel der Nacht. Bretter, Teile von Möbeln werden unsanft abgestellt, Kisten geschoben… stimmen dringen herauf. Übrigens Protest sinnlos Nimmer 2 ist recht dreist…

Wortgestober durch pünktchen

 

 

 

 

 

Wir habe etwas sehr nützliches wieder gefunden …. Aua…

Hat jemand ein paar Finger und einen Arm abzugeben??;-) Dann bitte bei mir melden.

Ich habe ,mal wieder ,sollte ich sagen, eine Sehnenscheidenentzündung, diesmal ganz was neues , auch noch in Daumen und Zeigefinger der rechten Hand. So ein … und so weiter und das , wenn man gewöhnt ist per 10 Fingersystem zu schreiben nun sind es noch 7 . Ganz schön dusseliges Gefühl, kann ich nur sagen.

Nach unserm zweiten ,nicht erfolglosen Versuch ,das Bad unter Wasser zu setzten , kam doch die Frage auf , wie man nun die Schäden an Mobiliar und Fußboden beseitigt.

Pünktchen kam auf die Idee , man könnte doch mal …. wir zahlen so viel Versicherungen..da gibt es doch noch.. die haben wir nie… also wir haben unsere Hausratsversicherung wiederentdeckt, eigentlich neu entdeckt,  bisher wurde sie nie in Anspruch genommen und wir haben immer nur brav gezahlt.

Die selbstverständlich von Pünktchen sorgfältig abgeheftete Broschüre, die den Sinn dieser Versicherung erklärt, ist durchaus lesenswert. Meine augenblickliche Lieblingslektüre:-)

Ich habe herausgefunden, die zahlt bei vielen kleinen Problemchen, die man sich im Haushalt so zulegt. Eine wirklich  bisher sehr unterschätzte Versicherung.

Sie zahlt Gardinen und Bücher und wenn es wieder einmal heißt „Wasser marsch“ aus Geschirrspüler oder Waschmaschine, auch wenn der Fehler in der Maschine liegt,sie zahlt die Lampe und den TV wenn er implodierte, wenn meine Handtasche den Taschendieb nicht übersteht, die Hausrat bringts in Ordnung , sie zahlt nicht nur den ( armer Dieb) mageren Inhalt( ich nehme immer nur mit , was ich unbedingt brauche) sonder auch das auswechseln der Schlösser und  das Bargeld das drin war….. eine wirklich tolle Versicherung..

Aber im Augenblick mußten wir unser Problem mit der Überschwemmung in Ordnung bringen. Ich habe die Versicherung, sicher es war nicht ganz einfach einen Menschen da ans Telephon zu bekommen, angerufen. Erst einmal spricht der Computer, was nicht so meins ist. Aber dann , ich dachte immer wenn ich in Meermonds Blog las, das die Dänen alles per Email und Computer machen, na ja das sind die Dänen, hier ist das anders.  Pünktchen und ich sind eben manchmal altmodisch( und wann hat man mal mit der Versicherung zu tun), früher machte man das alles per Brief , da hätte man sich mal wagen sollen der Versicherung anzubieten , ihr das ganze per Email zu schicken.

Heute, der sehr nette Mitarbeiter versetzte mich in Erstaunen: „Dann machen Sie eben schnell die Fotos und senden uns das ganze per EMail“ bekam ich zu hören. Meermond ich muß Abbitte tun, was ich gern mache, hier sind die zuständigen doch auch ganz modern, nur die Behörden ,die sind immer noch wie zu Zeiten“ Kaiser Wilhelms“ meinte Pünktchen, als sie das hörte.

Ihr stand nämlich bevor ,das ganze schreiben zu müssen.Tippen auf dem Rechner geht ja noch, aber den Drucker… da verließen sie das Pünktchen…

Zu den Fotos kommen Kostenvoranschläge für Möbel und Teppich .Dann wird nach Prüfung durch die Versicherung alles überwiesen, so wurde es mir erklärt. Unbürokratisch ,oder?

Wortgestoeber