Memorial..Erinnerungen

 

Viele von uns haben Andenken an Menschen oder Ereignisse.

Stellt sich die Frage , was passiert damit, wenn wir nicht mehr sind.

Möchten unsere Kinder ,unsere Erben diese Dinge haben?

Nun in vielen Fällen ist das wohl egal, das Andenken an den Urlaub in „Bad frag mich was“ ist wohl nur für denjenigen von Bedeutung, der damit nette Erlebnisse verbindet. Und genauso ist es mit dem Bild von Tante Frieda. Außerhalb ihrer Sippe ist die Tante eher von niederer Bedeutung , es sei denn sie wäre eine bedeutende Persönlichkeit wie Marie Curie.

Ganz anders ist es mit Erinnerungen an Menschen und Ereignisse ,die auch für die Geschichte von Bedeutung sind.

Die Mutter meiner besten Freundin hatte solche Andenken.Leider war es wie in vielen Familien, die Kinder also ,meine Freundin und ihre Kinder ,hatten überhaupt kein Interesse.

So übergab die alte Dame uns ihre „Schätze“ damit wir sie für spätere Generationen hüten sollten,was sich als nicht ganz einfach erwies.

Geld wert sind sie nicht. Also auch für unsere geldgierige Sippe nichts, was sich zu erhalten lohnen würde.

Die Frage stellt sich was macht man damit? Der Papierkorb, in dem sie garantiert bei unseren Erben einmal landen werden, dafür sind sie historisch zu wertvoll. Also suchen wir ein neues Zuhause, wo sie geschätzt werden.Wo man ihren Wert erkennt und sie für die Zukunft bewahrt.

Wir haben uns für die Aufbewahrung in einem Museum entschieden.

Aber zuerst einmal wollen wir die Dinge an dieser Stelle vorstellen:

  1. der Teller
  2. die Menora
  3. die Briefe und Bilder

Über diese Gegenstände werden wir in einer kleinen Serie hier an dieser Stelle berichten.

Wortgestoeber

Misshandlung misshandelt miss…. was?

Nun liest und hört man immer wieder von Misshandlungen. Ein großes Wort. Es gibt Kindesmisshandlung… aber die ist hier nicht gemeint, da möchte ich mich jeder Äußerung zu enthalten.

Es gibt Tiermisshandlungen , da kann man mal anfangen. Erst einmal gibt es die die Tiere schlagen oder ertränken oder sonst wie verletzten. Die sind hier auch nicht gemeint.

Da lese ich Roncalli möchte keine Tiernummern mehr im Programm anbieten. Ob die Tiere sich bei guter Haltung so schlecht gefühlt haben ,möchte ich bezweifeln.Ist denn das noch Zirkus?  So wie wir Pünktchen und ich Zirkus kannten ist das ganz sicher kein Zirkus, sondern wohl eher Varieté. So wird wieder etwas schönes einfach so kaputt gemacht. Ich mochte die Pferde und die Ponys und die Tiger von Rene Strickler mochte ich auch. Den habe ich nämlich in Roncalli kennengelernt und bewundere ihn immer noch sehr.

Da wurden wir angegriffen weil wir nur eine Katze wollten. Misshandlung schallte es uns entgegen. Ich glaube nicht ,das Herr Felix sich so schlecht hier fühlt. Er spielt,  schläft und putzt sich und wächst.

Unser aller „Lieblingsdiscounter“ bietet Billigfleisch an. Große Empörung. Misshandlung von Tieren durch Massentierhaltung. Kann man denn sicher sein das die Tiere deren Fleisch der Metzger verkauft besser gehalten wurden?   Nur wer von den Menschen kann denn noch den Metzger bezahlen? Wohl die wenigsten. Und nicht alle möchten Vegetarier werden. Nein halt, nach Meinung einiger Mitmenschen sollten wir ja alle Veganer werden. Wer es mag… dem sei es unbenommen.Heute gibt es so viele Menschen hier, da bleibt nur die Tierhaltung in großen Mengen übrig. Wenn viele gern Fleisch möchten und das scheint ja doch der Fall zu sein, wenn man die zahlreichen Griller an schönen Sommertagen in den Parks betrachtet. Die grillen keine Gemüse, jedenfalls meistens nicht, die grillen Fleisch.

Nur ist es nicht auch Misshandlung , wenn man seine Mitmenschen dermaßen beschimpft, nur weil sie nicht einer Meinung mit einem sind.

„Willst du nicht mein Bruder sein, so schlag ich Dir ..“. wir wollen nicht weiter mit dem alten Spruch machen, sonst heißt es noch Aufruf zu Gewalt.

Was liegt da drin wenn Menschen Fleisch essen möchten , die sich den teuren Metzger nicht erlauben können oder möchten? Sind das dann schlechte Menschen, nur weil sie nicht vegetarisch /vegan essen?

Eine recht einseitige Sicht der Dinge oder?

Aber deswegen diesen Menschen vorzuhalten sie betrieben Missbrauch von Tieren, ist eine Frechheit.

Das Wort Missbrauch wird in meinen Augen viel zu oft gebraucht und damit wird das was es ursprünglich ausdrücken soll völlig verwässert. Es heißt dann irgendwann“ Ach Missbrauch…“ und es wird darüber hinweg gegangen, was dort passiert ist.

Man sollte vorsichtig mit solchen Ausdrücken umgehen , sie verlieren sonst ihre Wirkung…

Wortgestoeber

 

 

 

Nein!!! Katz hat Probleme

 

 

Mau , was soll ich denn sonst sagen? Mau mau miau miiaaauu

„Willst du mal auf auf den Balkon, Samtpfote?“

Miau, miau Miiau

„Komm ich mach dir die Tür auf“

Miauu Miauuu

„Hast du Hunger, mein Liebling?““Iss ein paar Brekkies“

Miiaauu, Miiauu

Nicht das ich Brekkies nicht mag, ich liebe auch meinen Balkon, so ist das nicht.

Aber jetzt ..macht endlich mein mein Klöchen wieder in Ordnung, verdammt. Ich kann nicht abziehen, ich kann nur maunzend mitteilen , es muss etwas entfernt werden. Ich habe es besucht.

Nein, ich mag nicht auf den Balkon, ich mag auch keine Brekkies, wenigstens im Augenblick nicht.

Über später können wir reden!

Macht endlich mein Klöchen wieder in Ordnung, jeden Tag das gleiche Problem, Menschen sind so schwer von kapée .

Da haben sie eine kluge, intelligente katze , die ihnen geanu ihre Wünsche und Bedürfnisse mitteilt, sie auch noch zu ihren menschlichen angelegenheiten berät und dann… hören sie einfach nicht zu!!

Nun mach schon Mami.

Endlich, das war wieder einmal ein Riesenaufstand, bis sie verstanden haben..

Ich kann doch nicht auf ein schmutziges Klöchen gehen, macht ihr doch auch nicht!!

 Eure Samtpfote