Ich habe da mal das Pünktchen gefragt, wie das denn war

 

Erich Kästner schrieb ein Buch „ als ich ein kleiner Junge war“ darin beschreibt er seine Jugend , als mam das Rad fahren erlernte, aber sich weigerte den Rücktritt zu benutzen.der Herr mit dem markanten Schnauzer kam darin faktisch nicht vor.

Die Kindheit Pünktchens beherrschten die Meldungen über Sieg oder Frontbegradigungen( ein Euphemismus für Rückzug), deise Meldungen wurden auch in den Kinos in der Wochenschau gebracht. TV gabs ja noch nicht für Normalbürger. Was hätten die damals Herrschenden wohl damit alles angestellt?

Als ich ein kleines Mädchen war,sahen Mutti und Vati die Nachrichten im TV , damals gabs drei Programme und es war schwarz weis.

Meine Erinnerungen an die Nachrichten ? Es kam immer zu Beginn, man zeigte Hubschrauber, die über eine grüne oder braune Fläche flogen und Männer in grünen Anzügen saßen in den Hubschraubern.Der Begriff TET wurde häufig verwendet und es handelte sich nicht , wie ich dachte ,um die Schrift auf den Keksen, gemeint war das vietnamesische Neujahr. Und Offensive wurde oft genannt und Ho Ci Minh Pfad. Vati erklärte das sei Krieg.

Ho Chi Minh skandierten auch die Studenten auf Demonstrationen den Wasserwerfern entgegen. Mutter ging aus Angst vor Eskalationen große Umwege mit ihrem Kind.

Wer damals Präsident in den USA war? Ich weis es nicht, Johnson vielleicht oder Nixon?Ich erinnere mich nur an Vatis Erklärung und Muttis Umwege.

Heute ? Wann immer wir die Nachrichten einschalten, egal auf welchem Programm ,ob TV oder doch lieber Radio. Die ersten Nachrichten berichten von den Kindern Allahs, ihren Taten und Untaten, was sie meinen, was sie möchten, was sie verlangen und was sie nicht wollen , nicht möchten, was ihrer ansicht nach zu unterbleiben hat. Von Ditib ist oft die Rede der Organisation die sich nicht scheut Menschen auszuspionieren und dafür noch bis vor kurzen erhebliche Summen vom deutschen Staat bekam. Vom Sultan vom Bosporus, seinen Taten und vor allem seinen Untaten, seinen Rechtsbrüchen und unsäglichen Beschimpfungen dieses Landes.

Ein Deja Vue Erlebniss, wieder einmal alles dreht sich nur um eine bestimmte Gruppe, sie beherrschen die Nachrichten.

Gibt es denn keine anderen berichtenswerten Neuigkeiten? Wie geht es mit den Opfern der Hurricanes in dne USA und der Karibik weiter? Wie wird es den in Großbritannien lebenden Europäern nach dem Brexit gehen? Alles unter „ferner liefen „ein Satz , vielleicht ein kurzes Statement, dann sind auch die Nachrchten schon bald zu Ende . Es folgt…das Wetter

Wortgestoeber

Advertisements

Tag des gemeinsamen… Sängerkrieges

 

neues vom ehrenwerten Haus

Tag der deutschen Einheit, ein Feiertag, wie man wohl wissen sollte nicht „Tag der Moschee“, das wüsste ich .

Aber „adoptiert“ von den Kindern Allahs,

Das ehrenwerte Haus feiert mit.

Nicht den Tag der deutschen Einheit, nein den Tag der Moschee.

So wie mir gsagt wurde.

Was interssierte der Nationalfeiertag der Deutschen? Uns nicht. Wir feiern…. die Moschee..

So der O Ton meiner „lieben Mitbewohner ,der Kinder Allahs“

Und so werden wir beschallt..

Mit Jauelmusik. Allahs Jauelmusik.

Sogar der kleine Felix kann besser singen. Was ja auch kein Problem ist.

Problem ist:

Wir feiern ,obwohl das den Kindern Allahs nicht bekannt sein dürfte, den „Sängerstreit auf der Wartburg“.

Wir haben Musik an ,die haben Musik an, Die alles entscheidende Frage ,die sich hier dem neutralen Beobachter stellt, welche Stereoanlage ist leistungsfähiger?

Oder exakt welche Stereoanlagen sind leistungsfähiger? Ein nicht näher definierbares Konvolut von Tönen erreicht mein Gehör, was nun alles spielt lässt sich leider nicht heraushören, jeder spielt seine Musik. Der Rest  der Bewohner ist auf der Flucht

Weil die Kinder Allahs uns alle beschallen möchten, wehren sich die anderen Bewohner in dem sie ihre Musik… nun es ist laut und auch wir werden diese „gastliche Stätte“ nun verlassen, nehmen den Felix mit und suchen uns ein ruhigeres Plätzchen..

Viel Spass beim austragen des „Sängerkrieges“ liebes ehrenwertes Haus

Wortgestoeber

Der Monat der Dreistigkeit

 

Wer glaubt die Kinder Allahs wären von fasten und nicht trinken dürfen nun völlig ermattet ,irrt sich heftig. Das völlige Gegenteil dürfen wir im ehrenwerten Haus auch dieses Jahr wieder erleben. Sicher während des Tages ist von den Herrschaften nicht viel wahrzunehmen, das ändert sich allerdings flugs , sobald die Nacht den Tag ablöst.

Dann wird alle den Nachbarn ,die nicht Ramadan ,den Monat der Dreistigkeit, feiern wollen rücksichtslos zur Kenntnis gebracht das es wieder einmal so weit ist.

Die Nachtruhe der Nachbarschaft respektieren? Nicht bei den unverschämten Kindern Allahs. Unter Gekreisch , Geschrei und Getobe wird die Nacht begrüßt und da sie ja ein paar Stunden bleibt, kann man das feiern des Monats der Dreistigkeit auch ein paar Stunden durchhalten.

Die Bitten und später Drohungen der Nachbarschaft um die Einhaltung der Nachtruhe verhallen ebenso ungehört , wie auch die  Herrn in blau , als letzte Konsequenz gerufen, nur sehr partiell und kurzzeitig die Nachtruhe herstellen können. Frechheit und Unverschämtheit ist das angesagte Programm der Kinder Allahs im Monat der Dreistigkeit

Dazu es brennt, so könnte man zumindest denken , nach London nicht eben ein angenehmes Gefühl.. Die Kinder Allahs räuchern dreist und frech die Nachbarschaft ein. Man grillt ,es stinkt.

Die Hausordnung verbietet solches Tun, wenn es offenes Feuer ist, aus nun seit gestern wohl allgemein bekannten und nachvollziehbaren Gründen. Leider gilt das. so meinen sie nicht für unsere Kinder Allahs, die ja auch nur des Lesens mächtig zu sein scheinen , wenn es um ihre Wünsche,Bedürfnisse oder Rechte geht. Was die Rechte , Wünsche oder Bedürfnisse anderer angeht haben diese unverschämten Menschen eine einfache Auffassung. Sie existieren nicht. Und was nicht existiert muss auch nicht wahrgenommen. So stinken sie uns weiter ein, Nacht für Nacht, zieht der Übelkeit erregende Gestank in die Wohnungen derjenigen die bei den zur Zeit herrschenden Temperaturen nachts lüften möchten, in kühler Nachtluft zu schlafen versuchen.. Ach der Vermieter? Nun dessen Verhalten dürfte mittlerweile bestens bekannt sein, er wohnt ja nicht hier, also warum?

Uns steht das Zuckerfest bevor, der Höhepunkt und zu aller Freude auch das Ende der Unverschämtheiten zum zum Monat der Dreistigkeit…

SMS

 

 

neues vom ehrenwerten Haus

„Guten Abend, lieber Anrufer, sie sprechen mit dem Anschluss Pünktchen und Wortgestoeber. Leider rufen Sie ausserhalb unserer Sprechzeiten , täglich bis 17:00 h und dann wieder ab 21:00H , an.

Sollten sie uns trotzdem komunizieren wollen, senden sie bitte eine SMS an 162…. und geben sie uns 15 Minuten Zeit das Haus zu verlassen, dann rufen Sie bitte die Mobilnummer erneut an.“

So wird unser Anrufbeantworter in Zukunft zu den genannten Zeiten Anrufer empfangen.

Wir hoffen diesen Text etwas modiziziert auch auf die Mailbox sprechen zu können.Besucher werden im Hause Pünktchen und Wortgestoeber gebeten, bitte entweder vor17:00 H das Feld zu räumen, oder den Besuch bitte erst ab 21:00H zu beginnen.

Wir haben ,wie wir denken, alle keine Freude an einem Besuch, bei dem man sich schriftlich verständigen muss.

Zwischen 17:00H und 21:00H tragen wir nämlich in der Wohnung Oropax.

Weis übrigens vielleicht jemand , ob es für Katzen auch Oropax oder Ohrschützer gibt??

Da wir ja so schnell wie möglich ein Tigerkatzenkind adoptieren möchten, sollten wir uns wohl rechtzeitig um den Schutz des empfindlichen Gehörs des Babys bemühen.

Warum?

Die Kinder der Kinder Allahs , die ja bekanntermaßen sowieso keinerlei Rücksichtnahme oder Benehmen kennen, versuchen nämlich bis jetzt erfreulicherweise erfolglos, aber äusserst energisch mit hohem Energieaufwand, das Haus in Trümmer zu legen, was mit der entsprechenden heftigen Geräuschentwicklung verbunden ist.

Wir tragen in dieser Zeit Oropax, um unser Gehör zu schützen und unsere Nerven zu schonen.

Beschweren,Miete mindern etc. ist in diesem Fall augenblicklich völlig sinnentleert und uns beiden

sind für solches Unterfangen die Zeit und die Nerven, die aufgewandt werden müssten, einfach zu schade.Wenigstens übe 3 Mio. sind eine nicht zu übersehende Tatsache und wenn die dann auch noch in der allgemein bekannten Art und Weise Impertinenz beweisen… Ausziehen , wer garantiert uns denn das woanders keine Kinder Allahs ihren Terror versuchen ausüben ?

Nur wie schützt man das empfindliche Gehör eines Katzenbabys? Hat jemand durchfürbare Ideen?

Ich meine, ausser unseren „lieben“ unverschämten Kindern Allahs etwas….. aber das lassen wir hier lieber.

Wortgestoeber

Gott schütze dieses Land!!!

Ich bin empört, wütend,zornig und ich weis nun ,wen ich wählen werde, wenn Landtagswahlen sind .Ich fühle mich beleidigt, hilflos, angegriffen, verunglimpft.

Eben hatte ich das wirklich unerfreulichste Erlebnis, das ich in diesem Land in letzter Zeit hatte.

Aber von Anfang an, ich hatte vor ein paar Wochen einen Unfall und kann sehr schlecht laufen, aber Fahrrad fahren geht gut. Nun immer wieder lese und höre ich, das die Polizei Menschen ,die bei Unfällen herum stehen und zusehen als Gaffer bezeichnet.

Ich kam mit dem Rad an einer Unterführung an, die von der Polizei wegen eines Unfalls gesperrt war. also kein weiterkommen , zusehen wollte ich nicht, ich bin nämlich kein Gaffer. Also ging ich auf einen Beamten zu , wollte wissen ,wie ich die Unfallstelle umgehen könnte, aber soweit kam ich gar nicht.

Der Beamte ,ein Sohn Allahs, begann mich aufs unflätigste zu beschimpfen, bedrohen , beleidigen und zu verunglimpfen. Ich habe bisher der Polizei immer die Stange gehalten wenn es hieß man hat sich gegen sie schlecht benommen, sie behindert, das war nun einmal. Nun glaube ich Menschen ,die erklären die Polizei hat sich daneben benommen.

So wird also unser Land aussehen, wir stellen Polizisten ein, Kinder Allahs, die nicht freundlich hilfsbereit sind, sondern eine Bedrohung für die deutsche Bevölkerung.

Ist dies noch mein Land? Das frage ich mich nun wirklich, kann ich mich hier noch sicher fühlen?Beschützt mich die Polizei, die von meinen Steuergeldern bezahlt wird? Wenn ich vorher keine Zweifel gehabt hätte, nun habe ich die Gewissheit, die Polizei ist in Zukunft bei dieser Einstellungspraxis nicht für Menschen wie mich da, ich bin Deutsche, also der falsche Pass, die falsche Religion

G´tt schütze dieses Land.

Wortgestoeber

 

 

 

 

 

 

 

Prioritäten setzen….neues vom ehrenwerten Haus


Neues vom ehrenwerten Haus.

Das gab es ja schon lange nicht mehr. Nicht das sich das ehrenwerte Haus auf einmal nicht mehr daneben benehmen würde. Es war nur irgendwie einfach keine Zeit da darüber zu schreiben.

Das Haus bekam, wie der Gesetzgeber es verordnet hat, noch im Dezember vorigen Jahres in allen Wohnungen Rauchmelder. Die piepen normal recht laut.. Müssen sie ja auch, damit sie gehört werden und demnach auch wahrgenommen..  Auch der Aufzug hat einen Warnruf mit dem Hilfe herbeigerufen werden soll, wenn jemand stecken bleibt, leider klingen beide gleich. Was aber auch irgendwie nicht relevant ist, schließlich sind beides keine Situationen zur allgemeinen Unterhaltung.

Plötzlich war der Warnruf eines Rauchmelders zu hören… ein langgezogenes piepen laut und wirklich nicht zu überhören…

Nun wirklich nicht  überhörbar, wohl aber fürs ehrenwerte Haus..was kümmert es wenn da ein Notsignal erschallt, soll man da wirklich ernsthaft für andere??? Das kann doch nun wirklich niemand verlangen, da etwas zu unternehmen, so der allgemeine Grundgedanke im ehrenwerten Haus.

Nun wir riefen die Feuerwehr, wer möchte schon gern abgefackelt werden?

Was dann folgte glich einer Slapstickkomödie, eben wie bereits bekannt, typisch ehrenwertes Haus. Die Haustüren der „Kinder Allahs“ gingen alle auf , als die Feuerwehr durchs Haus eilte.

Neugierig sah man hinaus und versicherte sich durch Rückfragen bei den Beamten , das man auch ganz bestimmt als allererste gerettet würde , wenn es denn die Notwendigkeit wäre. Schließlich steht einem ja zu … sich den Zeitpunkt des Betretens des Paradieses, wo einem die Ungläubigen ja nicht hinfolgen können, selbst auszusuchen..Muss man doch verstehen.. Die Rettung der Kinder Allahs hat oberste Priorität, andere hilflose Hausbewohner können nun bestimmt warten, damit Allahs Kinder auch ganz sicher gut raus kommen..so die zu hörende Meinung…

Was für ein Glück für die anderen Bewohner, sie waren mehrheitlich nicht zu Hause und die Berufsfeuerwehr sieht auch ein wenig andere Prioritäten.

Ach der Alarm das laute piepen ,,, also wenn jemand im Aufzug gesessen hätte hätte er dort den Abend verbringen dürfen, wie man sich denken kann wollten einzelne „Kinder Allahs“die ja außer uns und einer bettlägerigen Dame ,einzig zu Hause waren ,wie sich herausstellte nur für ein wenig Abwechslung sorgen, man hatte ein mit Hilfe eines Streichholzes den Alarmknopf des Fahrstuhls festgestellt..Wortgestoeber

Gewinner…oder?

 

 

Pünktchen meinte „jetzt haben sie gewonnen“ Meine Frage „wer??“, beantwortete sie mit „die Kinder Allahs.“

Da mussten wir doch beide überlegen.

Also Auslöser der Bemerkung war die Pressekonferenz der Kölner Oberbürgermeisterin Recker und des Kölner Polizeipräsidenten Mathies. Die beiden erklärten dabei das Sicherheitskonzept und die Auffassung der Stadt zu den beginnenden Karnevalstagen.Solche erklärungen gab es nicht nur von den Kölner verantwortliche , auch die Verantwortlichen von düsseldorf Dortmund und vielen kleineren Orten aüßerten sich in den letzten Tagen über die geplanten Konzepte der Karnevalstage

In Oberhausen tritt der türk.Ministerpäsident Yilderim auf, deshalb muss ein Fussballmatch abgesagt werden, es gibt einfach nicht genug Polizei. Wie die Abgeordnete der Linken im Budestag Dagdelen erklärte , muss für die politsche Kundgebung des Herrn Yildirim eine Genehmigung der Landesregierung also der Ministerpräsidentin Kraft oder des nordrheinwestfälischen Innenministers Jäger vorliegen.

Nächste Woche ist ,wie gesagt, Karneval. Köln setzt über 2000 Polizisten an Weiberfastnacht ein. Um die Sicherheit zu gewährleisten und dazu gibt’s Straßensperren, damit es kein Attentat mit dem LKW gibt. Entsprechende Plätze wo Frauen Schutz vor Übergriffen finden ,sind auch eingeplant.

Kleinere Orte müssen ihre Umzüge absagen, weil alle Polizisten in den großen Städten gebraucht werden. Die Kinder Allahs könnten wieder etwas anstellen wollen. Wie der verantwortliche für einen abgesagten Karnevalsumzug erklärte, man kann da keine Haftung für übernehmen wenn etwas passiert und wohl möglich eine Bombe per Drohne in den Zug geworfen wird.

Ob man zum Karneval geht ist wirklich eine wichtige Frage, vor allem eine Frage der Sicherheit und wann man sich wo, wie lange aufhält ist ganz sicher eine nicht zu übersehende Frage…

Das muss wohlüberlegt sein.

Die Weihnachtsmärkte haben wir , wie viele großzügig gemieden, nicht nur aus bekanntem Grund sondern auch aus einem Gefühl der Unsicherheit, und wir hatten leider Recht…

Die einzigen ,die reichlich überall dort vertreten sind? Die Kinder Allahs… da hat doch das Pünktchen recht. Sie haben es geschafft ihre Auffassungen, wie sie sich das Leben hier vorstellen durch zusetzten und die anderen? Die geben mehrheitlich auf. Was soll man auch sagen?

Schönes Wochenende…

 

….neues vom ehrenwerten Haus

Im ehrenwerten Haus kochen die Emotionen hoch. Der Vermieter ist aufgewacht, leider oder wie einige es sehen G´tt sei Dank ,ist er nicht völlig wach, aber zumindest dem , bei ihm normalerweise üblichen Tiefschlaf, entrissen.

Wir bemerkten es, als uns Post von ihm erreichte.

Es wurde im dem Schreiben auf die Einhaltung des wöchentlichen Putzgebotes hingewiesen. Unter Androhung gar fürchterlicher Strafen mit dem absoluten Höhepunkt der Kündigung, weist also der Vermieter darauf hin, das Putzen integraler Bestandteil der Hausordnung und damit des Mietvertrages jeder im ehrenwerten Haus wohnenden Partei ist.

Wäre ja auch schön, wenn der Vermieter dann seine fürchterlichen Strafen fürs nicht putzen auch einmal konsequent gegen jedermann durchsetzten würde.

Er setzt schon durch, nur an Konsequenz , da mangelt es ihm erheblich.

Seine Aufmerksamkeit entgeht nämlich leider völlig, daß in unserer Verfassung, dem Grundgesetz, ein Gleichbehandlungsgrundsatz verankert ist.

Dort steht nicht, und ich habe das ganze Grundgesetz gelesen“die Kinder Allahs sind gleicher und haben besondere Rechte“ von den Kindern Allahs waren die Mütter und Väter des Grundgesetzes weit entfernt..deshalb wurden und werden die auch nicht im Grundgesetz erwähnt .

Nur im ehrenwerten Haus hat das Grundgesetz ja nicht unbedingt Geltung. Und Allah hat, wie die eine Partei des ehrenwerten Hauses der anderen glaubhaft zu vermitteln versucht, seinen Kindern erklärt ,sie seien das auserwählte Volk, waren das nicht ursprünglich… aber lassen wir das , und deshalb würden  für sie die Kinder Allahs besondere Rechte gelten.

Weshalb bei der Androhung der fürchterlichen Strafen seitens des Vermieters unsere Kinder Allahs ganz sicher nicht gemeint sein können, verkünden sie.

Man wird sehen. Er gab uns die Zeit, von der Eile hat er nichts gesagt.

Die Parteien des ehrenwerten Hauses sind bereits auf dem Kriegspfad. Wer putzt wer nicht und was passiert nun mit dem der nicht? Es werden bereits die ersten Fallen ausgelegt um ganz sicher zu sein, das man sieht wer hat und wer nicht.

Wortgestoeber