Geschäft gewünscht

Eigentlich ärgere ich mich.
Da wird immer wieder von Politikern jedweder Couleur und jedweden Rangs, ob nun Bundestag, Landtag oder Stadt , ebenso von Verbänden und Zusammenschlüssen , ob regional oder überregional , betont, wie wichtig der regionale ,stationäre Einzelhandel ist. Kunde soll doch bitte nicht und in keinem Fall den Onlinehandel bemühen.
Onlinehandel, das ist nicht nur unethisch, macht den stationären Einzelhandel kaputt, wodurch unsere Innenstädte immer mehr vereinsamen,denn wo keine Geschäfte sind , finden sich auch immer weniger Menschen, sondern auch unökologisch. Die vielen Pakete verursachen ein großen Aufkommen an Paketdienstfahrzeugen, die die Straßen verstopfen und Abgase in die Luft pusten.
Klingt auch logisch.
Aber mal im Vertrauen, was tun denn die ach so vom Internet geplagten Einzelhändler dafür, das Kundin nun wirklich bei ihnen kauft?
Da fängt der Ärger schon an bevor man überhaupt das Geschäft betreten hat. Wo lass ich nur das Auto?
Im Parkhaus sollte man meinen, viele Händler haben auch Parkhäuser,Tiefgaragen etc. kann man auch rein fahren. Muss man nur Parkgebühren lassen, und das nicht zu knapp. Nur wer wenigstens für eine bestimmte Summe einkauft bekommt die ersten 1-2 Std. wenn man viel Glück hat erlassen, sonst zumindest verbilligt. Um wie viel, das wäre dann die nächste Frage. Die wir hier allerdings außen vor lassen wollen.
Das Kunde , ehe er kauft, sich zunächst einmal informieren möchte , ist im schlauen Plan des Einzelhandels nicht vorgesehen.
Nun denn, also geht es weiter zu Kauf. Und da kann man dann Glück haben alles in Ordnung, alles funktioniert, nichts geht überraschend schnell kaputt, wie gesagt kann. Muß aber nicht.
Dann wird es spannend. Wenn was kaputt ist. Der Händler hat nämlich das „Recht der Nachbesserung“ , heißt, er darf versuchen das Teil zu reparieren.
Und da fängt es an.
Die Reparatur kann ich als Kunde nicht verweigern, mein Problem bei der Sache, oft ist die schlampig, spricht gut sichtbar ausgeführt und noch öfter nimmt man sich seitens der Händler dafür reichlich Zeit.
Schlampig, ich habe ein neues Teil gekauft, und möchte auch ein Teil haben , dem man keine Reparatur ansieht , weder bei einem oberflächlichen Blick noch bei einer genauen Prüfung.
Und die Dauer der Reparatur?
Wenn ich ein Teil kaufe, möchte ich es jetzt nutzen, sonst würde ich erst zu der Zeit kaufen , wenn ich es nutzen möchte.
Dazu kommt, im stationären Einzelhandel, gekauft heißt ich muss wieder Zeit, Benzin und Geld,nämlich Parkgebühren, aufwenden, um dem Händler das Teil wieder zur Verfügung zu stellen und ebenfalls noch einmal um das ganze wieder abzuholen.
Ganz abgesehen von meinen nerven, wenn ich den „liebenswürdigen Verkäufern“ vor Ort wieder einmal erklären warum, weshalb , weswegen nun das Teil zurück kommt. Davon abgesehen das ich um die gesetzlich vorgegebenen Rechte als Verbraucherin kämpfen muss und man mir meist vermittelt, es wäre ein Gnade seitens des Handels , ihr verkorkstes Produkt nun zurück zu nehmen.
Ganz anders dagegen der Online Handel. Ich muss mich mit keinem dummdreisten Verkäufer darüber unterhalten, weshalb etwas zurückgeht, es geht einfach zurück. Einen Parkplatz brauche ich auch nicht und Zeit kostet der Vorgang auch nur minimal im Verhältnis zum Einkauf vor Ort.
Weshalb sollte ein Verbraucher also in die Stadt fahren, um ein Produkt vor Ort zu erwerben.
Und gerade jetzt bei der Senkung der MWST um 3% wird die Angelegenheit spannend.
Sicher , die großen , bekannten Händler geben die MWST Senkung 1 zu 1 weiter.Aber wie oft habe ich in den vergangenen Wochen gehört:“Mehrwertsteuersenkung? Das gebe ich nicht weiter, Ich kann doch im Geschäft nicht alles neu kalkulieren.Das geht nicht!“ Schade das macht die Kasse spricht der Computer, muss man ihm nur eingeben. Ist also einfach. Noch dreister ist die Bemerkung:“Mehrwertsteuersenkung? Gebe ich nicht weiter, denn das muss man ja verstehen , wir haben sowieso durch Corona so viele Verluste, das können wir uns nicht leisten“
Sicher verstehe ich völlig, versteht wohl jeder Verbraucher völlig. Nur …man sollte sich dann nicht wundern, seitens des stationären Handels… es gibt eben auch Händler , die geben das weiter, und die findet am …häufig im Internet.
Dann machen die stationären Händler aber zu, wird nun so manch einer sagen. Stimmt, dann machen die zu, Aber haben sie das bei einer solchen miserablen Behandlung der Verbraucher nicht auch verdient?
Ich denke schon.

Nein!!! Katz hat Probleme

 

 

Mau , was soll ich denn sonst sagen? Mau mau miau miiaaauu

„Willst du mal auf auf den Balkon, Samtpfote?“

Miau, miau Miiau

„Komm ich mach dir die Tür auf“

Miauu Miauuu

„Hast du Hunger, mein Liebling?““Iss ein paar Brekkies“

Miiaauu, Miiauu

Nicht das ich Brekkies nicht mag, ich liebe auch meinen Balkon, so ist das nicht.

Aber jetzt ..macht endlich mein mein Klöchen wieder in Ordnung, verdammt. Ich kann nicht abziehen, ich kann nur maunzend mitteilen , es muss etwas entfernt werden. Ich habe es besucht.

Nein, ich mag nicht auf den Balkon, ich mag auch keine Brekkies, wenigstens im Augenblick nicht.

Über später können wir reden!

Macht endlich mein Klöchen wieder in Ordnung, jeden Tag das gleiche Problem, Menschen sind so schwer von kapée .

Da haben sie eine kluge, intelligente katze , die ihnen geanu ihre Wünsche und Bedürfnisse mitteilt, sie auch noch zu ihren menschlichen angelegenheiten berät und dann… hören sie einfach nicht zu!!

Nun mach schon Mami.

Endlich, das war wieder einmal ein Riesenaufstand, bis sie verstanden haben..

Ich kann doch nicht auf ein schmutziges Klöchen gehen, macht ihr doch auch nicht!!

 Eure Samtpfote

Man muss ja nicht so sein…

 

 

Als Katze ist man gutmütig.. Ich habe den beiden Dienern nach ausgiebigen sinieren ,ihre Strafe erlassen , sie durften zu ihrer Ausstellung..Und waren begeistert ..

Mami hat gleich ihren Schmuck durchgesehen, als sie zu Hause war..ich habe ganz verwundert zu gesehen.. Mami hat mir erklärt direkt neben ihrer Ausstellung war eine Ausstellung von Desinern die hatten ganz teuren Schmuck ausgestellt ,der sah aber gar nicht so wertvoll aus, sagt die Mami. Und das die da Alltagsgegenstände genommen haben, um Schmuck zu machen, wie Löffel und zerbrochenen Schmuck, einfach alles zusammen nehmen und dann ein paar winzige grüne oder braune Perlen auf einen Faden ziehen oder Ketten die kaputt sind wieder zusammenlöten und dann 2000 € dafür nehmen. Katz das hält man doch in den Pfoten nicht aus.. ich habe der Mami gesagt ,da kann sie mit ihrem Krimskrams gut mithalten merkt niemand ,daß das nicht von so einem Desiner ist..

Aber die 2000 € die hätte ich auch schon gern, ich kann das so was desinen auch..mich fragt nur keiner!! Nur eben meine Mami..

eure samtpfote

Soll ich oder nicht… Eine Katze im Zweifel

 

Sinierend liege ich in meinem Lieblingskörbchen .Ich muss nachdenken, soll ich oder soll ich nicht? Katze hat`s schwer mit Personal. Das empörende Verhalten meiner Diener zwingt mich zu verschiedenen Überlegungen..

Aber erst einmal, ich habe mich mit dem „Engel“ angefreundet, der blüht jetzt und riechen tut der , das es kein Geruchs Internet gibt ist einfach zu schade, sonst würde ich ja hier eine Kostprobe hinterlegen…

Mami und Frauchen haben Hausarrest. Schließlich man hält auf sich als Katze und ungetreue Diener müssen bestraft werden.

Einfach ohne meine Erlaubnis wegzugehen… Nein, so etwas…

Nun liegen die beiden mir in den Öhrchen.. „Samtpfote ,bitte liebe Samtpfote lass uns doch mal eben zu der Ausstellung“ , Sie möchten am Sonntag weg. Meine Katzenmami hat mir und meinen Geschwistern immer zu Konsequenz im Umgang mit dem Personal geraten.

Aber Mami hat mir die versprochene Multivitaminpaste mit gebracht.Und Frauchen hat meine Liebingsleberwurst gekauft. Mami hält sich jetzt an Versprechen ,die sie mir in die Pfote gegeben hat, wenn sie sagt ,sie ist dann und dann wieder da,stimmt das auch..Und Mami und Frauchen machen extra für mich Fischstäbchen, natürlich ohne Panade, die mag ich nämlich nicht, eines meiner Lieblingsessen. Sie verwöhnen mich.

Ich weis nicht, ich kann auch niemanden fragen..

Soll ich ihnen nun verzeihen und Ausgang gewähren? Oder lieber nicht? Meine Katzenmami meinte immer zu mir „Samtpfote, entscheiden musst du allein und dann bleib konsequent“

Aber man muss auch gönnen und verzeihen können. Eigentlich sind wir Felinen ja ganz und gar nicht rachsüchtig oder nachtragend. Wir sind bescheiden, haben nur geringe Ansprüche, immer nur das beste, sind einfach zu behandeln..

Ich habe ja noch Zeit zu überlegen, ob ich der Dienerschaft erlaube wegzugehen…oder eben nicht..

Als Katz hat man es wirklich nicht leicht..

Die Revanche war fällig

 

 

Stellt euch vor, ich habe untreue Diener. Empörend , oder?

Vorgestern erlaubte ich ihnen ins Kino zu gehen. Sie wollten unbedingt einen Film über einen Schreiberling namens Zola und einen Pinselschwinger namens Cézanne sehen Nicht mal über meinen geliebten Monet.. Aber er soll sehr schön gewesen sein, sagt Mami. Sie hat mir genau wie es war im Kino. Ich will Petterson und Findus sehen!!

Gestern habe ich der Mami dann erlaubt mit dem Rad zu fahren, das macht sie ja so gerne. „Aber nur zum Katzenfutterhaus“ habe ich ihr gesagt“Ich möchte Multivitaminpaste“ , das hat sie versprcohen.

Untreu , ja das war sie. Es kam ein Anruf. Sie war in der Stadt beim Lieblingslieferanten für Hörbücher. „Darf ich bitte liebe geliebte Samtpfote , diese Hörbuch haben?“ schmeichelte sie mir, als Frauchen mir den Hörer herunterreichte. Ich erlaubte das großzügig , wie es nun einmal unsere Art ist. „Aber dann holst du mir meine Multivitaminpaste „erinnerte ich sie. Sie meinte das Katzenfuttergeschäft wäre ganz woanders, ob ich nicht bitte bis zum Wocheneinkauf warten könnte,, schließlich sei da noch Taurinpaste. Nachdenklich erlaubte ich dieses.

Aber dann.. stellt euch vor, gestern Abend, statt einen Teil des Hörbuches zu hören…..gingen die beiden schon wieder aus.Ohne meine Erlaubnis, ließen mich allein. Ins Theater sagten sie und die Karten hätten sie schon lange und ich hätte es ihnen doch erlaubt , damals.

Ich leide nicht an Katzheimer!!Nein wirklich nicht.

Ein Stück über einen Mord , der keiner war, dafür hatte einer der anderen Schauspieler seine Frau umgebracht, hat Mami mir erzählt. Sie und Frauchen meinten, das wäre sehr lustig gewesen.

Aber ich habe mich revanchiert , fürs alleine lassen.

Muß sein , das ist man schliesslich der eigenen Selbstachtung schuldig und der Ehre aller Katzen. Es ging eben etwas daneben . Als Alleinherscher, die wir ja sind, müssen wir schießlich mit eiserner Pfote die Dienerschaft unter Kontrolle halten, das sind wir schon unserem eigenen Wohlergehen schuldig, das hat mir schon in frühester Jugend meine Katzenmutterimmer gepredigt. „Samtpfote“ schnurrte sie immer“wenn Du es im Leben zu etwas bringen willst, es immer gut haben möchtest, such Dir die richtigen Menschen aus und herrsche dann mit eiserner Pfote über diese Dienerschaft ,sei hart, aber gerecht wie ich es Dich lehrte“

Samtpfote

Traurig

Meine Mami mag nicht schreiben, das müsst ihr verstehen, die ist ganz fix und fertig , die hat heute mittag einen Schnaps gebraucht, so mies gings ihr, und die trinkt doch fast gar nix..und ganz sicher nicht mittags..

Aber es soll mir an der Kragen gehen..

 

Ich habe Angst mein zu Hause zu verlieren..

Die be.. Nachbarschaft hat sich beschwert, weil ich kleine Katze „mau“ sage..Der Vermieter war da

Mami hat den angefaucht und die blöde Nachbarin auch und ich kam dazwischen und da hat sie sich nachdem Mami und Frauchen schon alles mögliche angestellt haben sollen , was sie nicht gemacht haben, sie waren ja gar nicht da, auch noch über mein Mau auf dem Balkon beschwert..

 

Vielleicht erzählt Mami das mal….Wenn sie nicht mehr so durchgedreht ist, die schafft das nämlich nicht wenn mir was passiert.

Samtpfote