Kann mir mal bitte jemand helfen???

Ich bin langsam restlos irre.

Da gab es eine Impfordnung die legte genau fest wer wann dran kam und was für Ausnahmen es geben könnte. Erst die über 80 jährigen, dann die über 70 jährigen und so weiter. Es gab klare Ausnahmen für Polizei und Feuerwehr und Ärzte und Krankenschwester,

Nun dann machten siech die Lobbyisten auf die Socken ud die erklärten erst mal wer denn nun wirklich „wichtig „ist Kinderfrauen und Lehrer Physiotherapeuten etc, drängeln einfach vor Nun weis eigentlich niemand mehr wer denn nun die Impfung bekommen kann darf. Wir betreiben Selektion, Das hatten wir alles schon einmal. Geimpft wird wer die richtige Lobby hat und wer ein Blaues und ein braunes Auge hat.

Wer Ministerpräsident Laschet nachts im Traum erscheint.

Ich bin sauer richtige sauer. Ich habe nämlich zu Hause eine 95 Jahre alte Dame sitzen , die ist nicht geimpft. Die hat nämlich die Impfverordnung gelesen. Und da steht drin pflegende Angehörige werden auch entsprechend priorisiert. Nur das hat den Impfzentren niemand gesagt. ist ja auch nicht mehr up to date. Wenn unser Kindervordrängler durch sind werden die Eltern wohl darauf bestehen auch nun jetzt und sofort geimpft zu werden.

Seht ihnen ja auch zu ,man muss ja in Oster und Sommerurlaub fahren und das geht am besten mit Impfung.

Ich kann mir anhören warum die alte Dame nicht geimpft ist, die möchte aber das auch ihre Angehörige geimpft wird. Ganz abgesehen davon, das ihr Arzt und ich uns erst einmal mit dem Impfzentrum in Verbindung setzten müssten., wann die Wichtigtuer dann einen Termin für de alte Dame übriggelassen haben.

Immer wieder werden der Arzt und ich gefragt , wann denn nun das mit dem impfen losgeht. Wir erklären dann beide, fr sie sofort, wir müssen nur einen Termin besorgen, ja aber ohne dich will ich nicht…kommt dann.

Ja ich kann ihr nur erklären das ein Impftermin voraussichtlich im Dezember 2021 in denkbare Nähe gerückt sein könnte. Wenn , wenn nicht noch ein paar Lobbyisten kommen um andere Wichtigtuer und gewissenlose Spekulanten und Abzocker nach vorne zu schieben. dann würde es nämlich länger dauern.

Aber wir alle warten ja gerne ,Hauptsache den Familien und ihren Virenmutterschiffen geht es gut und sie haben alles was sie meinen brauchen und verlangen zu können. ich kann diese Virenschleudern im TV nicht mehr sehen, die mir ganz langsam und völlig egozentrisch verkünden, das sie ja unbedingt mit Mama und Papa nach Malle fahren müssen, weil sie ja soo lange nicht weg waren.

Wann bitte sind die dran die nach der damals vorgestellten Impfordnung dran wären? Was soll ich der alten Dame dazu erklären?

Radfahren?Lernen Sie Treppensteigen

…neues vom ehrenwerten Haus.

Ja das gibts noch und wir haben wieder viel „Freude“mit den „lieben „Nachbarn.

Im Augenblick brauche ich Flügel und sollte mich vorzugsweise in einen Schlangenmenschen verwandeln.

Ein neuer Mieter ,ein Sohn Allahs ,zog ins ehrenwerte Haus ein, und der hat dann gleich die Regie übernommen.

So kommen wir nunmehr nur an unsere Post wenn ich mich als geflügelter Schlangenmensch betätige. Er hat seinen Kinderwagen so vor die Briefkastenanlage platziert, das es faktisch unmöglich ist für einen Teil der Briefkastenbesitzer, an ihre Post zu kommen.

Heute war ich einkaufen. Was heißt erst einmal mit den vollen Taschen die Treppe vom Parkplatz rauf ,dann wieder die Treppe zum Keller herunter, denn runter trägt es sich leichter als rauf.

Ist ja auch alles kein Problem , nur ich muss aufpassen das ich nicht mit meinen Taschen hängenbleibe am Kinderwagen..Sicher man könnte nun sagen , dann geh eben einmal mehr und nimm weniger volle Einkaufstaschen bei jedem Gang mit.

Stimmt wäre eine Möglichkeit, nur ich laufe ja so schon mehrfach, dann kann das ganze als Fitnesstraining abschreiben und da habe ich eigentlich ganz und gar keine Meinung zu.

Das Rad steht in den „Startlöchern“ und damit ist auch Start der Probleme.

Da ich weder geflügelter Schlangenmensch noch Gewichtheber bin, steht nun die Überlegung an, wie kommt das Rad auf die Straße? Und vor allem wie zurück an seinen Platz im Keller?

Bis jetzt sieht das ganze Procedere so aus. Im Erdgeschoss aus dem Aufzugstiegen, den Kinderwagen wegschieben, das Rad aus dem keller holen. hinstellen. nachsehen ob in der Zwischenzeit ein anderer Mieter den Kinderwagen wieder auf den ursprünglichen Platz gestellt hat, das macht der dann nicht um mich zu ärgern, sondern weil er selbst gern raus oder rein möchte.

Also Kellertreppe noch mal hoch Kinderwagen wieder aus dem weg schieben , nun wieder runter Rad hoch tragen. Abstellen . Kinderwagen an eine andere Stelle schieben, damit man das Rad wenden kann und durch die Haustür kommt, denn die geht leider nach der „falschen“ Seite auf . Wieder zurück vom radeln, das Procedere andersherum wiederholen.

Nicht unbedingt animierend das Rad zu nutzen, oder?

Es gibt noch einen 2. Weg. Das Rad ins Erdgeschoss tragen und in den Aufzug verfrachten, nun den Keller ansteuern, und das Rad wieder rausholen. Das geht natürlich auch umgekehrt, wenn man das Rad benutzen will.

Brauche ich das???Will ich das??

Eigentlich nein!!!Aber der Hausmeister und der Vermieter, die beiden Zeitgenossen kann man getrost vergessen.

Wofür verdammt zahlen wir eigentlich Miete?

Verpasste Premiere

neues aus dem ehrenwerten Haus.

Ja , das steht noch und erfreut sich seit eh und je seiner Bosheit.

Im Augenblick meinen wir ein Deja vu zu erleben. Nicht nur das wie vor bald 8 Jahren , wieder einmal der „Kampf um die Reifen“ tobt und wie in eben dieser Zeit tagtäglich ein Platten an immer dem gleichen Reifen zu beklagen ist. Nein, für alle die sich nicht erinnern oder meinen es besser wissen zu müssen, der Reifen ist erwiesenermaßen völlig in Ordnung, das hat die Werkstatt, wie vor Jahren auch , bereits festgestellt.

Nein, wir beklagen auch den Einzug eines neuen Mitbewohners, ein Besitzer eines fliegenden Teppichs, der nunmehr meint ,wo er ist ,scheint die Sonne.

So haben wir seit rund 14 Tagen nur noch erschwerten Zugang an die Briefkästen, ein Kinderwagen thront genau davor, genauso ist es massiv erschwert worden den Keller ohne umständliche Umwege zu erreichen, geschweige denn ohne sich in einen Schlangenmenschen mit Flügeln zu verwandeln , größere Taschen oder andere voluminösere Gegenstände , wie große Kartons, Balkonmöbel oder Räder, in den Keller oder aus dem Keller heraus zu bringen. Das alles erfordert mittlerweile massive logistische Maßnahmen. Nicht unbedingt positiv. Ach ja, der Vermieter ,das ewige Thema,man kann ihn simpel ausgesprochen, vergessen.

Nun hatte uns auch noch unser TV verlassen. Bis vor zwei Wochen war alles soweit in Ordnung, dann kam er , der Sohn Allahs.Und es begannen nicht nur die bereits erwähnten logistischen Probleme.

Unser TV lief seit Jahren, seit unser damaliger Nachbar endlich verschwunden war, sehr erfolgreich und zu unserer Zufriedenheit mit DVBT. Die Auswahl genügte völlig.Nun zu früheren Zeiten , den Zeiten an die uns nun unser Deja vu erinnert, hatten wir einen „reizenden Sohn Allahs „im Hause wohnen dessen besonderes „Hobby“ es war, sich technische Geräte zuzulegen ,die andere störten. Besonders unser TV und Internetempfang war damals nachhaltig gestört. Nein, nicht den ganzen Tag und auch nicht alle Sender,es gab nur Freitags und am Wochenende kein Internet und jeden Abend waren alle Sender, die zum ZDF gehörten, nicht zu empfangen. Am Wochenende war dann eben als Krönung gar kein TV Empfang möglich. Braucht man ja auch nicht, so war damals die Ansicht unseres Vermieters, den wir häufig hilfesuchend kontaktierten. Ich verlegte an solchen Tagen mein Büro in den Wagen, wozu gibts mobiles Internet?

Nun ist es wieder soweit, eine E Mail Adresse die vor 10 Minuten noch tadellos funktioniert, sendet nun bei der zweiten E Mail eine Fehlermeldung, unzustellbar. Die dritte E Mail geht dann vielleicht wieder durch und so weiter.

Wir haben uns entschieden, auf Grund der massiven Störungen des TV Empfangs, nunmehr das vom Vermieter angebotene Kabel TV zu abonnieren, denn DVBT funktioniert nur noch massiv eingeschränkt ,mit Hilfe der Leiter ,die im angrenzenden Raum aufgestellt ist, kann man mehr schlecht als recht vielleicht, mit entsprechenden Störungen und Unterbrechungen ,die Nachrichten sehen. Bitte informieren sie uns über diese Seite ,sollte in der nächsten Zeit der 3. Weltkrieg ausbrechen!!!

Wir riefen also den Vermieter an und sofort kam der Techniker um das ganze zu installieren. Lief auch gut, ich hatte ihn gebeten ,mir doch die Sender einzustellen. dann musste das TV ausgeschaltet werden, schließlich ist im Augenblick Homeoffice angesagt. Am Abend sollte Premiere sein . Unsere neue Erungenschaft ausprobiert werden, leider dank „Allahs Sohn“ ein Satz mit x, war nix. Denn die gesamte Programmierung war weg und ließ sich auch nicht wieder herstellen , der Techniker telephonisch informiert,meinte dafür lohne es sich nicht zu kommen.Da müssten wir eben warten, bis man wieder in der Gegend zu tun hat.

Ich habe also die Zeit damit zugebracht das TV wieder auf DVBT umzustellen, die Leiter wieder zu positionieren…

Alles wie gehabt.

Kann mir mal bitte irgendwer verraten ,warum zum Kuckuck man eigentlich Miete zahlen sollte???

Schwarz

Ich habe mir vor einiger Zeit Bluetoth Lautsprecher für mein Tablett zugelegt. Ging prima, Nur kaum war die Rücksendefrist von A. vorbei ging es ben nicht mehr. Das Ding liess sich auf einmal nicht laden. aslo A. angerufen … kei thema, zurücksenden und sich etwas neues aussuchen.

Das habe ich auch gemacht. Nun nenne ich chice dunkelbaue Lautsprecher mein eigen. Chices , schlankes Design. Gar kein Thema, leider stand bei A, nicht wie lange die denn laufen würden, das habe ich dann in einem Vergleichsportal in Erfahrung gebracht. Aber das Portal kannte ich auch nicht. Gestern kamen sie an, zusammen mit dem neuen Telephon, unser Festnetz ging nämlich nicht. Es klingelte und man konnte nicht sprechen, da war dann zu unserem Bedauern ein neues Gerät fällig.

Nach dem anschliessen des neuen Telephones ging dann weder Internet noch das Neue. Also musste ich den Provider kontaktieren, nach reichlich hin und her, wollten die mir dann Montag den Techniker schicken, vielleicht… Zu lange, ich brauche das Internet, also habe ich ein wenig weiter „probiert“ und nach dem dritten Anlauf…es läuft wieder.

Blieb noch die Sache mit dem Lautsprecher… na ja, eine Beschreibung war dabei.. nur die war leider hellgrau auf weiss gedruckt, also eindeutig nicht so ganz das richtige. Am Gerät selber fanden sich ebenfalls Hinweise eindeutig kontaproduktiv war die Farbwahl, schwarz auf dunkelblau.

Da fragt man sich doch, welcher Irre macht so etwas? Leider hatte die Herstellerfirma auch noch den Besitzer gewechselt, konnte ich nicht wissen.Auf der Website des neuen Besitzers fand sich nichts passendes zu Gerät , aber ich wollte ja eine Lösung der Frage: Wie lange hält die Batterie?

Damit habe ich gestern den Abend verbracht, es dauerte nämlich eine ganze Zeit auf der Website des alten Besitzers der Firma fündig zu werden. Dazu musste ich zuerst einmal in Erfahrung bringen , das es überhaupt einen alten Besitzer gegeben hatte.. Sicher zum Schluss fand sich dann doch der gesuchte Hinweis .. 10 Stunden. Nur ich frage mich, welcher Idiot, macht so etwas und schreibt Gebrauchsanweiungen in hellgrau auf weiss oder Hinweise zur Bedienung in schwarz auf dunkelblau?

Fahr nicht bei Fremden mit….


so oder so ähnlich wurden wir in unserer Jugend von Eltern,Lehrern und Polizei gewarnt. Damals war es ganz große Mode unter Teenagern aus Kostengründen per Anhalter durch die Welt zu gondeln. Einige Teenager damals bezahlten diese „billige“ Beförderung mit dem Leben.
Wie ich darauf komme? Nun Pünktchen hatte einen Unfall und wurde in die Notaufnahme gebracht. So weit so gut und wenn ich mit dem eigenen Auto gefahren wäre,hätte ich das KFZ auf dem „Patientenparkplatz“ abstellen müssen. Der liegt bei diesem Krankenhaus , sehr weit vom Gebäude entfernt ,ist unbeleuchtet und schon am Tage wenig übersichtlich. In der Dunkelheit ist mir das einfach zu unheimlich, da fahre ich nicht hin, da parke ich nicht, da habe ich Angst.
Natürlich kam ich nicht mit rein in die Notaufnahme schließlich wir haben Corona und das Personal in diesen Häusern ist ja schon zu normalen Zeiten recht überheblich.Also hieß es draußen vor der beleuchteten Tür warten.
Schließlich war es soweit Pünktchen konnte gehen und wir benötigten ein Taxi. Ausdrücklich wurde um ein Taxi , also ein in der typischen Eierschalenfarbe , mit entsprechendem Schild und passender Nummer gekennzeichnetes Fahrzeug der Taxi Innung.
Das kann man nämlich zurückverfolgen, Da kann man klar feststellen , wer das Fahrzeug gefahren hat.Da kann man klar anhand des Taxameters feststellen , wie viel zu zahlen ist.
Es kam….. ein unbekanntes Fahrzeug , Sicher gut geputzt, aber ganz sicher nicht in der hellen Farbe eierschalenweiss . Ein Mietwagen… aber der war doch ganz sicher nicht bestellt? Oder???
Nein!! Doch , denn die Gören an der Empfangstheke des Hauses haben bekanntermaßen zwei Ohren, eines ist mit Eingang bezeichnet der andere mit Ausgang. Also diese Fahrzeug weggeschickt und noch einmal ausdrücklich ein Taxi der Taxiinnung angefordert. Nein, das wäre ja ein Taxi wurde uns bedeutet.
Da wird Frau also gezwungen zu einem fremden Mann ins Auto zu steigen, nachts, das Fahrzeug ist nicht entsprechend gekennzeichnet, es lässt sich weder Unternehmer noch Fahrer feststellen, ganz zu schweigen davon, das wenn man nicht häufig fährt einem auch der , wenn er den vorhanden sein sollte Taxameter, sonst was erzählen kann, ein nicht nachvollziehbarer Preis verlangt werden kann.
Warum? Nun das „Geschäft“ ist wie vieles in diesem Land schnell erklärt, der Fahrer gibt dem Personal Bakschisch für jeden vermittelten Fahrgast, was denn sonst?
Und den Gören? Denen ist es schließlich egal, ob Frau sicher und unbeschadet an ihrem Ziel ankommt.Hauptsache die Kasse stimmt.
Wir hatten übrigens „Glück“da ich mein Handy vergessen hatte
konnten wir uns nicht selbst helfen, aber es gab nette Menschen die den Taxiruf für uns anforderten.

Eine Woche Urlaub , bitte


WerbungWerbungWerbung
Nein ich möchte nicht in Coronazeiten in die Ferien fahren. Ich benötige den Urlaub dringend zum Kauf eines Rucksacks bei Amazon
Aber von Anfang an. Ich habe mich nach jahrelangem Zögern nun entschlossen, mir auch wie so viele, einen Rucksack zu zulegen.
Da waren zunächst einmal so einfache Dinge wie Farbe und Größe zu klären. Wobei die benötigte Größe nun zunächst einmal davon abhängig ist, was in dem Teil alles Platz finden muss. Meine Freundin machte mich noch darauf aufmerksam, darauf zu achten , das das Teil nicht nur wasserdicht , sonder auch sicher vor Langfingern sein sollte.
Nun alles schnell beim großen Amerikaner eingegeben und mal sehen was so kommt. Da gabs dann eine menge Angebote und ich wählte 6 Teile aus. Erst mal ansehen…
Die kamen auch schnell..
Und meine Problem begannen.
Es gab mehrere Pakete alle am gleichen Tag. Der erste Bote brachte sein Produkt noch bis an die Wohnungstür, sein am Nachmittag folgender Kollege hatte einen ganz anderen Ansatz, er legte seine Waren einfach nur in den Aufzug, nehmen Sie bitte heraus, was ihnen gehört..
Nun bei der Kontrolle des Pakete stellte ich fest, eine angekündigte Lieferung war angeblich beim Nachbarn abgeben worden, Im Briefkasten fand sich kein Zettel, bei wem. Also begann die Odyssee im ganzen ehrenwerten Haus nachzufragen… aber leider erfolglos. Nach Prüfung der Waren, war eine Rücksendung unvermeidbar. Also Rücksendezentrum die erforderlichen Etiketten anfordern.
So weit , so gut , dafür braucht Frau nun ganz sicher noch keinen Urlaub, was dann folgte machte dies allerdings unbedingt erforderlich.
Ein teil war wie gesagt angeblich bei der Nachbarschaft abgegeben worden.Also Amazon anrufen und mitteilen , das da wohl ein Irrtum vorliegen würde.
„Mein“ Mitarbeiter verstand kaum deutsch , was zu nicht unerheblichen Problemen führte, da er dazu auch noch nicht zuhörte, welches Teil denn nun nicht bei mir angekommen war.
Ich übte mich Geduld und Wiederholungen. Nein nicht dieses Teil ,jenes Teil. Inzwischen hatte er jedes vorhandene Teil wenigstens einmal aus – und wieder eingebucht. Meine sich langsam aufbauende Kopfschmerzen nahmen migräneähnliche Formen an. Ich war genervt, immerhin schon eine volle Stunde und kein ende absehbar. Endlich er schien es begriffen zu haben. Das Rücksende ettikett von vorhandener Ware musste noch einmal zugesandt werden, da er es ungültig gemacht hatte. Aber ich war erfreut, es war vorbei… meinte ich , Zu früh gefreut. Denn nicht einmal 15 Minuten später ging unser Telefon, auf zur zweiten runde mit nicht verstehen ,Unverständnis und Chaos das der Mitarbeiter anrichtete. Nach einer weiteren Stunde. Endlich Good Bey Amazon… zumindest für diesen Abend.
Nun sollten die Pakete zurück, das nahm ich dann zwei Tage später in Angriff. Auf zu DHL. Eine gute Idee, wenn sie denn dort mit QR Code hätten abgegeben werden können.
Es stellte sich heraus mein „ Amazon Irrer“ hatte nicht einen Code ungültig gemacht, nein, er hatte gleich alle entsorgt.
Also wieder nach Hause . Amazon anrufen und Daumen drücken, vielleicht , aber nur ganz vielleicht haben sie ja jemanden der der deutschen Sprache wirklich mächtig ist, einen Muttersprachler vielleicht sogar..
Nein Pech gehabt auch dieser Mitarbeiter hatte ausschließlich den den Deutsch Grundkurs für Immigranten besucht und dabei offensichtlich die meiste Zeit entweder tief und fest geschlafen oder gleich ganz durch Nichtanwesenheit geglänzt. Das ließen zumindest seine Deutschkenntnisse vermuten.
Nun er sollte nur die bereits vorhandenen QR Code Etiketten in druckbare Exemplare verwandeln. Das erste schaffte er auch, die weitern da musste er sein Vorgesetzten fragen und die sollten in zwei Stunden dann kommen , meinte er. Sein Erstaunen war riesig , als ich darauf bestand , das die fehlenden beiden Etiketten sofort, direkt, unverzüglich auszustellen seien.Auch fand er es absonderlich , das ich vom in der Bundesrepublik geltenden Fernhandelsgesetz Gebrauch machen wollte und einfach so etwas zurücksenden wollte.
Nun gut, nach einer weiteren Stunde angeregter Diskussionen und Warteschleifen sah die Angelegenheit gar nicht so schlecht aus.
Beim ausdrucken bemerkte ich dann allerdings , es war ein falsches Etikett , nämlich für die nicht vorhandenen Ware ausgestellt worden. Also war ein dritter Anruf fällig. Die sich dann meldende Dame war zumindest des deutschen soweit mächtig , das sie das fehlende Etikett zusenden konnte.
Einen Rucksack habe ich immer noch nicht. Nächste Woche steht die die nächste Runde Amazon an.Drücken sie die Daumen, bitte.

Schrumpfe, schruumpfe oder am deutschen Wesen…


Werbung Werbung Werbung… das muss man ja sagen, auch wenn es eigentlich…..eher eine Antiwerbung ist….

… schrumpfe , schrumpfe , sagt der Kleine König Kalle Wirsch im Kinderbuch von Tilde Michels.
Corona war „schuld“ ,ich habe mehr gelesen. Nur so viele Bücher kann man nun einmal nicht in den Regalen unterbringen. Also musste ein Lösung her.
Die lag im E Book Reader. Kaufen wollte ich so ein Ding nicht, das wäre ja wieder ein Gerät mehr gewesen, das herumliegt. Aurdem ,ich wusste bereits, der Kauf eines solchen Teils legt einen gleichzeitig auf den Händler fest. Also entweder der große US Riese oder eben doch das deutsche Teil.
Ich bekam beim deutschen Angebote E Books kostenlos herunterzuladen , also wurde erst einmal die Tolino App installiert. Ging prima und damals hätte ich..
Fleißig las ich und es kam , wie es kommen musste, das eine und das andere E Book wurde auch durch Kauf mein Eigentum.
Dabei lud ich nur herunter, ohne auf Dateiendungen zu achten, weshalb auch, es lief tadellos. Erfahrung macht schlau, kann man auch sagen, alle meine E Books lud ich runter und speicherte sie noch zusätzlich auf dem Tablet und dem Computer, sicher ist sicher.
Nach einer Weile kam ich dahinter, man muss E Books nicht kaufen, wenn man sie lesen möchte, man kann die auch leihen und so kam ich zum US Konzern.
Dadurch vernachlässigte ich die Tolino App ein wenig , aber vor geraumer Zeit sah ich wieder rein.
Die hatte sich verändert , war upgedatet worden und ich fand erst einmal gar nichts, vor allem meine Bücher fand ich nur nach intensiver Suche. Was musste ich feststellen :ein Buch war völlig verschwunden. Also eben mal schnell beim Händler angerufen und siehe da ,das Buch war wieder da. Wurde mir wieder zur Verfügung gestellt.
Also alles kein Problem , dachte ich.
Sicher, meine nun endlich wiedergefunden Bücher waren alle mit „neu“ gekennzeichnet und das obwohl sie ja alle gelesen waren.
Aber nun gut , das habe ich nicht hinterfragt.

Nun wollte ich eines der mir gehörenden Bücher gern wieder einmal lesen. Aber was war denn das??
Außer dem Titel,war der Inhalt auf die Größe einer Briefmarke geschrumpft. Sicher er ließ sich etwas vergrößern, dafür konnte man keine Lesezeichen setzen und alles wirkte irgendwie instabil. Man konnte keine Seite halten..
Merkwürdig..
Die Bücher waren doch gekauft..
Das musste ich doch genauer ansehen und siehe da…nur die Bücher im PDF Format waren geschrumpft.
Da musste doch ein Fehler vorliegen. Also noch einmal probieren, das Ergebnis….. leider wieder erfolglos. Aber anrufen beim Buchhändler war auch keine Option, schließlich , ich wollte jetzt lesen, nicht erst zum Ende der Weihnachtszeit.Und dumme Sprüche vom Aushilfspersonal… das war auch keine Option.
Da war mir der App Store schon lieber.
Und siehe da , die Aufklärung nahte.
Man hatte die Tolino App überarbeitet und dabei die Funktion PDF Bücher lesen zu können, schnöde unter den Tisch fallen lassen.
Kundenfreundlich ist anders. Was hätte daran gelegen den Kunden, dem man ja vorher die Bücher in entsprechendem Format verkauft hat,entsprechend zu informieren? Ihnen vielleicht die bereits gekauften und bezahlten Bücher kostenlos ins Tolinoformat umzuwandeln?
Kundenfreundlichkeit ist anders!!
Das merke ich mir.
Und dann gegen den Riesen aus Amerika an meckern, der angeblich den „lieben“ deutschen Buchhändlern das Geschäft…. wegnimmt.
Nimmt er wirklich? Oder ist der Riese nur einfach schlauer?
Und hat entdeckt , das man, wenn man schon Fehler macht, diese wenigstens wieder korrigieren sollte?
Sicher unser großer Amerikaner macht Fehler, er macht sogar reichlich Fehler, das kann ich ganz sicher bezeugen und da leide ich schon sehr drunter, seit Monaten. Aber einen Vorteil hat er, der Amerikaner. Er ist wenigstens bis jetzt fair und sorgt dafür, das die zahlreichen Pleiten seines „Bodenpersonals“ nicht die Kunden dauerhaft schädigen.
Für mich jedenfalls ist klar, trotz wirklich wenig erfreulichem „Bodenpersonal“, ich werde dem großen Ami die Treue schwören.
Am deutschen Wesen… muss die Welt nun wirklich nicht genesen.
Liebe deutsche Buchhändler, vielleicht geht ihr mal besser pleite, so kundenfreundlich, wie ihr seid.
Ach und meine gekauften Bücher??? Dafür gibt es eine andere App und da kam mir zu gute, das ich alle meine Bücher heruntergeladen hatte, da konnte ich schnell beginnen mein Buch zu lesen.

Bestellen Sie online


Werbung Werbung Werbung
Da fragt man sich, weshalb ich diesen Post als Werbung kennzeichnen muss , denn Werbung möchte ich ganz sicher nicht machen, für meinen Sparring Partner.Aber sicher ist sicher und eine rechtliche Auseinandersetzung wegen Erwähnung eines Unternehmens, möchten wir dann doch tunlichst vermeiden.

Sie langweilen sich in Corona Zeiten, wissen nicht was anfangen mit ihrer Zeit?
Da gibt es ein Mittel gegen. Zumindest bei uns, Puenktchen und Wortgestoeber.
Nachdem wir am Montag dann wieder bei A.

bestellen durften, die „richtigen“ Mitarbeiter waren offensichtlich an ihre Arbeitsplätze zurückgekehrt und hatten die wenig kundenfreundliche Wochenendbesatzung abgelöst, ging unser privates A. Drama in die nächste Runde.
Es begann , wie immer ganz harmlos. Eine E Mail erreichte uns und informierte über projektierte Teillieferung von bestellten Waren.
Nun wollten wir gern erfahren , welcher Teil denn geliefert werden sollte.
Ein Besuch im A. Konto war dafür, wie bekannt von Nöten und das nächste Drama nahm seinen Lauf.
Meine Freundin, die immer über die neuesten Entwicklungen an der A.Front informiert ist, meinte doch tatsächlich zu mir, nachdem sie vom neuesten Coup der Mitarbeiter des Unternehmens erfuhr, das wäre nun langsam Zeit ein Buch darüber zu veröffentlichen, Sie meinte uns stünden beste Verkaufsziffern ins Haus , denn es wäre langsam wirklich urkomisch.
Aber blieben beim einloggen ins Konto stehen. Und da standen wir dann wirklich, denn rein kamen wir nicht.
Grund war ganz einfach, wir müssen uns immer, wenn wir das Konto besuchen möchten, verifizieren, dann kommt eine E Mail und man muss dort bestätigen, das man der ist für den man sich ausgibt. Klappte bisher problemlos.
Nun war der Riese auf die Idee gekommen das könnte man ja auch per SMS erledigen. Und wir erhielten dann eine solche „ drücken sie auf den Link der SMS und bestätigen Sie…“ würden wir ja gern, hätten wir ja gern gemacht. Nur unser Mobilphone ist ein Handy und kein Smartphone und da … wird das leider nichts mit dem drücken.
Also flugs mal eben die Hilfenummer anrufen die für solche Probleme , wie es scheint sind wir nicht die einzigen, auf den Seiten des Internetriesen angegeben ist.
Glück gehabt, es ist Mittwoch also die Chance die „richtigen „ Mitarbeiter, anstatt des Hilfspersonals, zu erreichen,steigt..
Dachten wir.
Nun der Mensch denkt und A. lenkt.
Dem Mitarbeiter wurde zügig erklärt weshalb der Anruf erfolgt. Nur sein Lösungsansatz….war irgendwie suboptimal.Erst einmal die Show die nun begann dauerte , alles in allem gut eine Stunde. In dieser Zeit hätte ich locker im stationären Einzelhandel alles was bestellt worden war, erwerben können. Aber was soll es , es ist Coronazeit und wir alle haben ja nach Meinung des Internetriesen Zeit , überflüssige Zeit, die wir ruhig im permanenten Gespräch mit seinen Hilfstruppen verwenden können.
Zunächst kam der Vorschlag, man könnte ja eine anderes Mobilphone angeben ,dann käme die SMS da drauf und das würde dann funktionieren… Theoretisch schon… nur das andere Handy …ist eben auch „nur“ ein Handy.
Dann kam erst einmal gar nichts. Denn der Hilfsmitarbeiter musste in seinen vielen Vorlagen nun die für unsere Problem richtige finden.
Auf das E Mail Konto verwiesen, wo nun angeblich eine Mail gelandet war ,in der eine Gebrauchsanweisung für das Problem gegeben wurde, bekam ich einen geringen Schreck.
Ich sprach den Mitarbeiter darauf an, das dies doch nun wohl wirklich nicht sein Ernst sein könnte.
Mir wurde nämlich geraten…. Das bestehende A.Konto vollständig zu löschen und mich neu anzumelden!!
Doch meinte der dazu entsetzt befragte Mitarbeiter, eine andere Lösung gäbe es nicht, …
Ich verbrachte geraume Zeit damit ihm zu erklären, das dieser Lösungsansatz nun wirklich nicht der passende in Frage kommende Lösungsansatz sei.
Dem widersprach er natürlich vehement.
Aber immerhin nach gut 60 Minuten sinnloser Diskussion,gab er zumindest auf und verband mit einer anderen Mitarbeiterin.
Die Dame hatte zumindest einen anderen Lösungsweg im Auge und wir durften weiterhin Mitglied der großen A.Familie bleiben. Sicher die Lösung kostete nochmals gut 30 Minuten, aber immerhin es ist Corona und wir haben auf diese Art und Weise zumindest etwas völlig überflüssige Zeit totgeschlagen .
Danke A. und bis zum nächsten Mal….mal sehen was Du Dir dann ausdenkst…

Wer will denn schon verdienen???

Werbung Werbung

Das könnte man angesichts des Desaters daß uns seit gestern nervt wirklich fragen.

Amazon macht mal wieder Probleme, wie so oft bei uns, eigentlich immer. Wir möchten etwas kaufen, das Geld dafür steht zur Verfügung, schliesslich habe ich in letzter Zeit verschiedene Geschenkkarten für die Firma erhalten. Sollte also alles kein Problem sein , denkt man..

Nun es handelt sich in diesem Fall um Bücher, genauer gesagt Bücher für den E Book Reader. One Click heisst es da.

Gestern wurden also schnell die titel herausgesucht und auf one Click gedrückt. Wurden auch brav abgezogen vom Guthaben….dann allerdings startete Amazon wieder einmal seine nun mittlerweile bestens bekannte Show. Runtergeladen also an den Reader geschickt wurden nur wenige Titel. Wie bereits bestens bekannt , war wieder einmal ein Telefonat mit diesem verein nötig . Tun konte die Dame am Telephon nichts, wie sie erklärte, Es waren einfach , wie sie meinte zuviel Bücher, da habe der Computer den eindruck es würde das Konto geplündert . Nun müsse zunächst eine Prüfung dre Identität erfolgen.

Nein , nicht was Sie denken, es handelte sich um 9 ! Bücher….aber das ist ein Problem…..

Kann ich in der Buchhandlung jederzeit kaufen, diese Menge Bücher….nur eben nicht die gewünschten Titel….

Aber die Show war damit leider noch nicht beende, es folgte er zweite Akt, Nun hatte ich nämlich die Idee, mein Geld für die nicht gelieferten Bücher gern zurückhaben zu wollen.War auch kein Problem, meinte die Dame am Telephon…. nur wer verdammt noch mal hat das dem Amazon Computer gesagt?? der hatte da nämlich andere Vorstellungen..

Nun, fleissig wie er war, schritt er zur Tat nun wurde das Kennwort gesperrt , ein neues konnte erst nach geschlagenen 2 Std. gesetzt werden… Ein Einkauf in der örtlichen Buchhandlung wäre nunmehr bedeuten schneller gewesen, ich hatte nämlich bereits 3 Std. mit Amazon verbracht. Aber immer noch nicht alle Bücher… Mitternacht, die Geisterstunde, nun sollte es vielleicht möglich sein den Computer zu überlisten…dachte ich.

Erst einmal ein Buch anklicken. Geld ist weg …nur Buch ist nicht da…

Gefrustet geh ich erst mal ins Bett .

Heute seh ich mal nach auf dem amamzon konto das Geld ist zurückgebucht…. nur das Buch habe ich immer noch nicht.

Montag gehts Amazon an den Kragen, das ist mal sicher….

Geburtstagsgeschenk verspätet


Im Januar haben wir, der Kleine Herr Felix und ich ,für Pünktchen ein Geburtstagsgeschenk gekauft. So weit , so gut. Der Geburtstag kam und das Geschenk löste große Freude aus. Leider kam Corona auch.
Und damit begann die Odyssee.
Zuerst einmal hoffen und Daumen drücken. Leider vergeblich. Unsere Konzerttickets konnten nicht eingelöst werden.
Nun also erst einmal den Veranstalter kontaktieren, denn das Geld sollte ja zurück… der war aber nicht zuständig , dafür meinte er der Ticketservice sei zuständig.
Man hatte ja Zeit, also ans Telefon hängen und versuchen den Ticketservice zu erreichen. Nach ungezählten Versuchen war uns ein Erfolg beschieden.
Ja, man würde , wenn es denn sein müsste selbstverständlich die Tickets erstatten..Das war im Juli. Auf das Konto , von wo die Bezahlung erfolgt sei, würde auch die Erstattung erfolgen. Na, das klang gut.

Nur passieren, passieren tat nichts .gar nichts.
Also noch einmal den Ticketservice kontaktiert, Ja lautete die ermutigende Nachricht, man würde bald mit den Erstattungen beginnen.
Nur wann bald war, das sagten sie leider nicht. Also weiter warten.
Der Geburtstag Geschichte und Weihnachten ist in erreichbare Nähe gerückt….Pünktchen hat schon auf Nachfrage Weihnachtswünsche geäußert…

Beim Ticketservice war ich mittlerweile mit den Mitarbeitern per du.so oft hatte ich nachgefragt.
Aber es geschehen noch Zeichen und Wunder…
Ich fand auf dem Konto die Rückerstattung der Tickets und nun muss Pünktchen sich neue Weihnachtswünsche einfallen lassen.
Denn ihr Weihnachtsgeschenk… das ist nun ein reichlich verspätetes Geburtstagsgeschenk.
Hoffentlich kommt es an… obwohl auf den großen Versandhändler aus USA ist eigentlich Verlass…sonst kann er seine Rechnung beziehungsweise deren Bezahlung,abschreiben.