Denkt doch mal, wie war das denn


Nordrhein Westfalens Armin Laschet ist nun also CDU Vorsitzender.
Vor ein paar Jahren diskutierte ich mit einer Freundin oft über Pegida. Und vor allem über die Meinung der dort befragten Anhänger, man wolle den Medien kein Interview geben, denn das sei alles eine Lügenpresse.
Damals war ich der Ansicht , das es so nicht stimmen könnte und behauptete , wir hätten eine unabhängige Presse. Meine Freundin meinte daraufhin immer lachend, sie würde mir zum nächsten Geburtstag ein Märchenbuch schenken, da ich offensichtlich daran glaube.
Nun mittlerweile ich benötige kein Märchenbuch mehr. Wie war das noch mit Armin Laschet , seinem Sohn Jo und einem Hersteller hochwertiger Herrenbekleidung?
Na da hört man ja nicht mehr viel von. Schiebung schrien damals Opposition und mehrere Konkurrenten des besagten Unternehmens fühlten sich nun sagen wir massiv benachteiligt. Laschet und Sohn erklärten das war nur um schnell Masken und Schutzanzüge zu bekommen , da sei kein Geld geflossen , keine Vorteile erlangt worden von Sohn Laschet.
Genau untersucht worden ist das alles nicht,. Nur unter den Teppich gekehrt.
Und nun? Nun steuert ein Mensch von wenig moralischer Integrität den Posten des Kanzlers dieses Landes an. Wird bejubelt von Presse und Volk.
Habt ihr alle schnell vergessen!!!
Stimmt wohl doch was die Anhänger von Pegida damals sagten Lügenpresse. Denn auch verschweigen ist eine Form von Lüge.

Eine Woche Urlaub , bitte


WerbungWerbungWerbung
Nein ich möchte nicht in Coronazeiten in die Ferien fahren. Ich benötige den Urlaub dringend zum Kauf eines Rucksacks bei Amazon
Aber von Anfang an. Ich habe mich nach jahrelangem Zögern nun entschlossen, mir auch wie so viele, einen Rucksack zu zulegen.
Da waren zunächst einmal so einfache Dinge wie Farbe und Größe zu klären. Wobei die benötigte Größe nun zunächst einmal davon abhängig ist, was in dem Teil alles Platz finden muss. Meine Freundin machte mich noch darauf aufmerksam, darauf zu achten , das das Teil nicht nur wasserdicht , sonder auch sicher vor Langfingern sein sollte.
Nun alles schnell beim großen Amerikaner eingegeben und mal sehen was so kommt. Da gabs dann eine menge Angebote und ich wählte 6 Teile aus. Erst mal ansehen…
Die kamen auch schnell..
Und meine Problem begannen.
Es gab mehrere Pakete alle am gleichen Tag. Der erste Bote brachte sein Produkt noch bis an die Wohnungstür, sein am Nachmittag folgender Kollege hatte einen ganz anderen Ansatz, er legte seine Waren einfach nur in den Aufzug, nehmen Sie bitte heraus, was ihnen gehört..
Nun bei der Kontrolle des Pakete stellte ich fest, eine angekündigte Lieferung war angeblich beim Nachbarn abgeben worden, Im Briefkasten fand sich kein Zettel, bei wem. Also begann die Odyssee im ganzen ehrenwerten Haus nachzufragen… aber leider erfolglos. Nach Prüfung der Waren, war eine Rücksendung unvermeidbar. Also Rücksendezentrum die erforderlichen Etiketten anfordern.
So weit , so gut , dafür braucht Frau nun ganz sicher noch keinen Urlaub, was dann folgte machte dies allerdings unbedingt erforderlich.
Ein teil war wie gesagt angeblich bei der Nachbarschaft abgegeben worden.Also Amazon anrufen und mitteilen , das da wohl ein Irrtum vorliegen würde.
„Mein“ Mitarbeiter verstand kaum deutsch , was zu nicht unerheblichen Problemen führte, da er dazu auch noch nicht zuhörte, welches Teil denn nun nicht bei mir angekommen war.
Ich übte mich Geduld und Wiederholungen. Nein nicht dieses Teil ,jenes Teil. Inzwischen hatte er jedes vorhandene Teil wenigstens einmal aus – und wieder eingebucht. Meine sich langsam aufbauende Kopfschmerzen nahmen migräneähnliche Formen an. Ich war genervt, immerhin schon eine volle Stunde und kein ende absehbar. Endlich er schien es begriffen zu haben. Das Rücksende ettikett von vorhandener Ware musste noch einmal zugesandt werden, da er es ungültig gemacht hatte. Aber ich war erfreut, es war vorbei… meinte ich , Zu früh gefreut. Denn nicht einmal 15 Minuten später ging unser Telefon, auf zur zweiten runde mit nicht verstehen ,Unverständnis und Chaos das der Mitarbeiter anrichtete. Nach einer weiteren Stunde. Endlich Good Bey Amazon… zumindest für diesen Abend.
Nun sollten die Pakete zurück, das nahm ich dann zwei Tage später in Angriff. Auf zu DHL. Eine gute Idee, wenn sie denn dort mit QR Code hätten abgegeben werden können.
Es stellte sich heraus mein „ Amazon Irrer“ hatte nicht einen Code ungültig gemacht, nein, er hatte gleich alle entsorgt.
Also wieder nach Hause . Amazon anrufen und Daumen drücken, vielleicht , aber nur ganz vielleicht haben sie ja jemanden der der deutschen Sprache wirklich mächtig ist, einen Muttersprachler vielleicht sogar..
Nein Pech gehabt auch dieser Mitarbeiter hatte ausschließlich den den Deutsch Grundkurs für Immigranten besucht und dabei offensichtlich die meiste Zeit entweder tief und fest geschlafen oder gleich ganz durch Nichtanwesenheit geglänzt. Das ließen zumindest seine Deutschkenntnisse vermuten.
Nun er sollte nur die bereits vorhandenen QR Code Etiketten in druckbare Exemplare verwandeln. Das erste schaffte er auch, die weitern da musste er sein Vorgesetzten fragen und die sollten in zwei Stunden dann kommen , meinte er. Sein Erstaunen war riesig , als ich darauf bestand , das die fehlenden beiden Etiketten sofort, direkt, unverzüglich auszustellen seien.Auch fand er es absonderlich , das ich vom in der Bundesrepublik geltenden Fernhandelsgesetz Gebrauch machen wollte und einfach so etwas zurücksenden wollte.
Nun gut, nach einer weiteren Stunde angeregter Diskussionen und Warteschleifen sah die Angelegenheit gar nicht so schlecht aus.
Beim ausdrucken bemerkte ich dann allerdings , es war ein falsches Etikett , nämlich für die nicht vorhandenen Ware ausgestellt worden. Also war ein dritter Anruf fällig. Die sich dann meldende Dame war zumindest des deutschen soweit mächtig , das sie das fehlende Etikett zusenden konnte.
Einen Rucksack habe ich immer noch nicht. Nächste Woche steht die die nächste Runde Amazon an.Drücken sie die Daumen, bitte.

Perfidie? Theaterdonner?Laschet und Silvester 2015 in Köln


Soll man sich nun befriedigt zurück lehnen und sagen besser spät als nie?Gestern Abend entschuldigte sich der Ministerpräsident des Landes NRW Armin Laschet bei den weit über 1000 Opfern der Silvesternacht 2015 in Köln.
Man fragt sich,was bringt das nach all den Jahren?
Die Opfer sind traumatisiert. Wurden als vor Gericht als unglaubwürdig abgewiesen.Das Vertrauen in den Rechtsstaat ,in die Behörden, dürfte bei den meisten auf ein absolutes Minimum reduziert sein.
Silvester dürfte jedes Jahr bei ihnen Horrorvisionen und Flashbacks auslösen.
Gerechtigkeit bringt diese „Entschuldigung“nicht.
Ändern?
Ändern wird sich nichts .Immer noch „dürfen“sich muslimische ,männliche Flüchtlinge ohne große Angst vor eventuellen rechtlichen Konsequenzen ungestraft an Frauen vergreifen.
Also nur Fassade.Ein kluger Schachzug? Im Rahmen der Vorbereitungen auf den Wahlkampf?
Wahlkampf bevor der richtige Wahlkampf nächstes Jahr beginnt?
Was will denn die Landesregierung für die Opfer tun? Wohl nichts , da ist nämlich kein Geld für da. Das Geld… das bekommen die Täter.. verdrehte Welt.

Perfidie,Theaterdonner,Show, Tatenlosigkeit auf dem Rücken und zu Lasten der Opfer, denen mit einer solchen lahmen Ausrede nun wirklich nicht geholfen ist.
Kann man solch einen Mann ,wie Laschet noch wählen?
Vielleicht sogar in höhere Ämter ?
Das sollte jeder sorgsam überdenken.

Solidarisch gleich


Kaum zwei Tage ist es her, da kam der Impfstoff nach Deutschland.
Lang ersehnt , leider in zu kleiner menge.
Nun alle kann man sowieso nicht sofort und unmittelbar impfen. Wir werden warten müssen, es wird dauern.
Natürlich hat jede Regierung der Welt einen Plan aufgestellt, welche Gruppe wann geimpft werden sollte.
Nur leider setzte jede Regierung ihre Prioriäten etwas anders. Nun , uns kann es gleich sein, denn uns betreffen nur die Prioritäten , die die Bundesregierung setzte.
Eigentlich ein guter Plan, zuerst die Ältesten und dann immer weiter bis zu den jüngsten. Sicher es gibt Ausnahmen, Ausnahmen die unabhängig vom jeweiligen Alter ,zügig geimpft werden sollen. Wie die Polizei und die Ärzte und noch ein paar Gruppen.
Einsehbar , wie ich finde.
Nur kaum ist der Impfstoff da, setzt auch schon eine Diskussion ein, darüber das die die geimpft sind nun auch Privilegien genießen sollen.
Und da werde ich aufmerksam,denn die alten 70 und 90 jährigen Herrschaften werden kaum für sich „Privilegien“ beanspruchen.
Überhaupt „Privilegien“ da fragt sich doch der Normalbürger mit Impfziel „in weiter Ferne“ was für „Privilegien“ überhaupt.
Und da wird beispielsweise die australische Fluglinie „Quantas“ genannt , die in ihre geänderten Beförderungsbedingungen die Bedingungen festgelegt hat, „Fliegen nur mit Impfung“ übergangsweise mit aktuellen Coronatest. Da höre ich im Radio die Presseschau und erfahre von den Forderungen einiger Mitbürger die Restaurants sollen nunmehr zeitnah wieder geöffnet werden, für Menschen mit Impfung. Ebenso soll die Maskenpflicht fallen, für Menschen mit Impfung. Auch eine Hotelübernachtung , ein Urlaub soll wieder möglich sein, ebenfalls für Menschen mit Impfung.Privilegien über Privilegien.
Aber halt!
Die Menschen ,die bisher laut aktuellem Impfplan der Bundesregierung zunächst die Impfungen erhalten sollen, werden sicher weder ein Restaurant aufsuchen, noch eine Urlaubsreise oder einen Flug buchen, zumindest in ihrer großen Mehrheit nicht.
Was geht hier also vor??
Nun auch unser Gesundheitsminister Jens Spahn hat sich zu diesen Forderungen geäußert und die Solidarität der Menschen mit Impfung mit Menschen ohne Impfung eingefordert und betont , daß es in der Bundesrepublik keine Privilegien für Geimpfte geben wird.
Da muss man schon genau hinhören. Wie gesagt nach Impfplan der Bundesregierung sollen ja zunächst Ältere geimpft werden, die ganz sicher mehrheitlich keine derartigen „Privilegien“ beanspruchen werden.
Was ist also da los???
Nun ein Blick in den Kalender bringt da vielleicht ein wenig Aufschluss.
Wer denn lesen kann, der lese, man wird feststellen die Osterferien sind gar nicht weit…und auch der Sommer mit seinen Sommerferien 2021 rückt in übersichtliche Nähe.
Wer da glaubt ,es bleibt bei dem von der Regierung projektierten und auch veröffentlichten Impfplan, glaubt dann vielleicht auch an den Weihnachtsmann.
Diese Vorgaben wird man auf Druck des Feiervolks und der sogenannten Familien, die Solidarität nur kennen , wenn andere sie gegen sie ausüben sollen, aber nicht wenn diese Familien mehr oder weniger gezwungenermaßen , diese von ihnen oft eingeforderte Solidarität nunmehr auch anderen gegenüber ausüben sollen, nicht einhalten können.
Kann ja auch niemand verlangen meinen diese egozentrischen Gesellen, daß man mit den „lieben Kinderchen“ nicht in den auch so lang nicht möglichen Osterurlaub und auch den ach so vermissten Sommerurlaub fährt, nur weil man keine Impfung hat. Nur weil da ein Plan ist, der tatsächlich verlangt , das man die eigenen, ach so wichtigen Interessen mal hintenan stellt und denjenigen gegenüber Solidarität zeigt, die eben gefährdeter sind und ihnen den Vortritt lässt. Geht ja auch nicht an das man eine Party nicht feiert, nur weil andere keine Party feiern , aber dafür zuerst geimpft werden, die sollen doch zu Hause bleiben, meinen diese egozentrischen Egomanen, denn man ist ja nur einmal jung.Da steht einem das zu, da hat man schon ein Jahr Verzicht geübt und sich mehr oder weniger brav an die Vorgaben gehalten, das reicht doch.
Ja , jeder ist sich selbst der Nächste, da hat man es nicht so weit.
Und weil 2021 ein Wahljahr ist und unsere Politiker wieder gewählt werden wollen, können wir uns wie es aussieht an den fingern ausrechnen , wann unter welch fadenscheinigen Gründen auch immer die bestehenden Impfpläne den „Notwendigkeiten“ angepasst werden.
Es ist eben

Schrumpfe, schruumpfe oder am deutschen Wesen…


Werbung Werbung Werbung… das muss man ja sagen, auch wenn es eigentlich…..eher eine Antiwerbung ist….

… schrumpfe , schrumpfe , sagt der Kleine König Kalle Wirsch im Kinderbuch von Tilde Michels.
Corona war „schuld“ ,ich habe mehr gelesen. Nur so viele Bücher kann man nun einmal nicht in den Regalen unterbringen. Also musste ein Lösung her.
Die lag im E Book Reader. Kaufen wollte ich so ein Ding nicht, das wäre ja wieder ein Gerät mehr gewesen, das herumliegt. Aurdem ,ich wusste bereits, der Kauf eines solchen Teils legt einen gleichzeitig auf den Händler fest. Also entweder der große US Riese oder eben doch das deutsche Teil.
Ich bekam beim deutschen Angebote E Books kostenlos herunterzuladen , also wurde erst einmal die Tolino App installiert. Ging prima und damals hätte ich..
Fleißig las ich und es kam , wie es kommen musste, das eine und das andere E Book wurde auch durch Kauf mein Eigentum.
Dabei lud ich nur herunter, ohne auf Dateiendungen zu achten, weshalb auch, es lief tadellos. Erfahrung macht schlau, kann man auch sagen, alle meine E Books lud ich runter und speicherte sie noch zusätzlich auf dem Tablet und dem Computer, sicher ist sicher.
Nach einer Weile kam ich dahinter, man muss E Books nicht kaufen, wenn man sie lesen möchte, man kann die auch leihen und so kam ich zum US Konzern.
Dadurch vernachlässigte ich die Tolino App ein wenig , aber vor geraumer Zeit sah ich wieder rein.
Die hatte sich verändert , war upgedatet worden und ich fand erst einmal gar nichts, vor allem meine Bücher fand ich nur nach intensiver Suche. Was musste ich feststellen :ein Buch war völlig verschwunden. Also eben mal schnell beim Händler angerufen und siehe da ,das Buch war wieder da. Wurde mir wieder zur Verfügung gestellt.
Also alles kein Problem , dachte ich.
Sicher, meine nun endlich wiedergefunden Bücher waren alle mit „neu“ gekennzeichnet und das obwohl sie ja alle gelesen waren.
Aber nun gut , das habe ich nicht hinterfragt.

Nun wollte ich eines der mir gehörenden Bücher gern wieder einmal lesen. Aber was war denn das??
Außer dem Titel,war der Inhalt auf die Größe einer Briefmarke geschrumpft. Sicher er ließ sich etwas vergrößern, dafür konnte man keine Lesezeichen setzen und alles wirkte irgendwie instabil. Man konnte keine Seite halten..
Merkwürdig..
Die Bücher waren doch gekauft..
Das musste ich doch genauer ansehen und siehe da…nur die Bücher im PDF Format waren geschrumpft.
Da musste doch ein Fehler vorliegen. Also noch einmal probieren, das Ergebnis….. leider wieder erfolglos. Aber anrufen beim Buchhändler war auch keine Option, schließlich , ich wollte jetzt lesen, nicht erst zum Ende der Weihnachtszeit.Und dumme Sprüche vom Aushilfspersonal… das war auch keine Option.
Da war mir der App Store schon lieber.
Und siehe da , die Aufklärung nahte.
Man hatte die Tolino App überarbeitet und dabei die Funktion PDF Bücher lesen zu können, schnöde unter den Tisch fallen lassen.
Kundenfreundlich ist anders. Was hätte daran gelegen den Kunden, dem man ja vorher die Bücher in entsprechendem Format verkauft hat,entsprechend zu informieren? Ihnen vielleicht die bereits gekauften und bezahlten Bücher kostenlos ins Tolinoformat umzuwandeln?
Kundenfreundlichkeit ist anders!!
Das merke ich mir.
Und dann gegen den Riesen aus Amerika an meckern, der angeblich den „lieben“ deutschen Buchhändlern das Geschäft…. wegnimmt.
Nimmt er wirklich? Oder ist der Riese nur einfach schlauer?
Und hat entdeckt , das man, wenn man schon Fehler macht, diese wenigstens wieder korrigieren sollte?
Sicher unser großer Amerikaner macht Fehler, er macht sogar reichlich Fehler, das kann ich ganz sicher bezeugen und da leide ich schon sehr drunter, seit Monaten. Aber einen Vorteil hat er, der Amerikaner. Er ist wenigstens bis jetzt fair und sorgt dafür, das die zahlreichen Pleiten seines „Bodenpersonals“ nicht die Kunden dauerhaft schädigen.
Für mich jedenfalls ist klar, trotz wirklich wenig erfreulichem „Bodenpersonal“, ich werde dem großen Ami die Treue schwören.
Am deutschen Wesen… muss die Welt nun wirklich nicht genesen.
Liebe deutsche Buchhändler, vielleicht geht ihr mal besser pleite, so kundenfreundlich, wie ihr seid.
Ach und meine gekauften Bücher??? Dafür gibt es eine andere App und da kam mir zu gute, das ich alle meine Bücher heruntergeladen hatte, da konnte ich schnell beginnen mein Buch zu lesen.

Bestellen Sie online


Werbung Werbung Werbung
Da fragt man sich, weshalb ich diesen Post als Werbung kennzeichnen muss , denn Werbung möchte ich ganz sicher nicht machen, für meinen Sparring Partner.Aber sicher ist sicher und eine rechtliche Auseinandersetzung wegen Erwähnung eines Unternehmens, möchten wir dann doch tunlichst vermeiden.

Sie langweilen sich in Corona Zeiten, wissen nicht was anfangen mit ihrer Zeit?
Da gibt es ein Mittel gegen. Zumindest bei uns, Puenktchen und Wortgestoeber.
Nachdem wir am Montag dann wieder bei A.

bestellen durften, die „richtigen“ Mitarbeiter waren offensichtlich an ihre Arbeitsplätze zurückgekehrt und hatten die wenig kundenfreundliche Wochenendbesatzung abgelöst, ging unser privates A. Drama in die nächste Runde.
Es begann , wie immer ganz harmlos. Eine E Mail erreichte uns und informierte über projektierte Teillieferung von bestellten Waren.
Nun wollten wir gern erfahren , welcher Teil denn geliefert werden sollte.
Ein Besuch im A. Konto war dafür, wie bekannt von Nöten und das nächste Drama nahm seinen Lauf.
Meine Freundin, die immer über die neuesten Entwicklungen an der A.Front informiert ist, meinte doch tatsächlich zu mir, nachdem sie vom neuesten Coup der Mitarbeiter des Unternehmens erfuhr, das wäre nun langsam Zeit ein Buch darüber zu veröffentlichen, Sie meinte uns stünden beste Verkaufsziffern ins Haus , denn es wäre langsam wirklich urkomisch.
Aber blieben beim einloggen ins Konto stehen. Und da standen wir dann wirklich, denn rein kamen wir nicht.
Grund war ganz einfach, wir müssen uns immer, wenn wir das Konto besuchen möchten, verifizieren, dann kommt eine E Mail und man muss dort bestätigen, das man der ist für den man sich ausgibt. Klappte bisher problemlos.
Nun war der Riese auf die Idee gekommen das könnte man ja auch per SMS erledigen. Und wir erhielten dann eine solche „ drücken sie auf den Link der SMS und bestätigen Sie…“ würden wir ja gern, hätten wir ja gern gemacht. Nur unser Mobilphone ist ein Handy und kein Smartphone und da … wird das leider nichts mit dem drücken.
Also flugs mal eben die Hilfenummer anrufen die für solche Probleme , wie es scheint sind wir nicht die einzigen, auf den Seiten des Internetriesen angegeben ist.
Glück gehabt, es ist Mittwoch also die Chance die „richtigen „ Mitarbeiter, anstatt des Hilfspersonals, zu erreichen,steigt..
Dachten wir.
Nun der Mensch denkt und A. lenkt.
Dem Mitarbeiter wurde zügig erklärt weshalb der Anruf erfolgt. Nur sein Lösungsansatz….war irgendwie suboptimal.Erst einmal die Show die nun begann dauerte , alles in allem gut eine Stunde. In dieser Zeit hätte ich locker im stationären Einzelhandel alles was bestellt worden war, erwerben können. Aber was soll es , es ist Coronazeit und wir alle haben ja nach Meinung des Internetriesen Zeit , überflüssige Zeit, die wir ruhig im permanenten Gespräch mit seinen Hilfstruppen verwenden können.
Zunächst kam der Vorschlag, man könnte ja eine anderes Mobilphone angeben ,dann käme die SMS da drauf und das würde dann funktionieren… Theoretisch schon… nur das andere Handy …ist eben auch „nur“ ein Handy.
Dann kam erst einmal gar nichts. Denn der Hilfsmitarbeiter musste in seinen vielen Vorlagen nun die für unsere Problem richtige finden.
Auf das E Mail Konto verwiesen, wo nun angeblich eine Mail gelandet war ,in der eine Gebrauchsanweisung für das Problem gegeben wurde, bekam ich einen geringen Schreck.
Ich sprach den Mitarbeiter darauf an, das dies doch nun wohl wirklich nicht sein Ernst sein könnte.
Mir wurde nämlich geraten…. Das bestehende A.Konto vollständig zu löschen und mich neu anzumelden!!
Doch meinte der dazu entsetzt befragte Mitarbeiter, eine andere Lösung gäbe es nicht, …
Ich verbrachte geraume Zeit damit ihm zu erklären, das dieser Lösungsansatz nun wirklich nicht der passende in Frage kommende Lösungsansatz sei.
Dem widersprach er natürlich vehement.
Aber immerhin nach gut 60 Minuten sinnloser Diskussion,gab er zumindest auf und verband mit einer anderen Mitarbeiterin.
Die Dame hatte zumindest einen anderen Lösungsweg im Auge und wir durften weiterhin Mitglied der großen A.Familie bleiben. Sicher die Lösung kostete nochmals gut 30 Minuten, aber immerhin es ist Corona und wir haben auf diese Art und Weise zumindest etwas völlig überflüssige Zeit totgeschlagen .
Danke A. und bis zum nächsten Mal….mal sehen was Du Dir dann ausdenkst…

Wer will denn schon verdienen???

Werbung Werbung

Das könnte man angesichts des Desaters daß uns seit gestern nervt wirklich fragen.

Amazon macht mal wieder Probleme, wie so oft bei uns, eigentlich immer. Wir möchten etwas kaufen, das Geld dafür steht zur Verfügung, schliesslich habe ich in letzter Zeit verschiedene Geschenkkarten für die Firma erhalten. Sollte also alles kein Problem sein , denkt man..

Nun es handelt sich in diesem Fall um Bücher, genauer gesagt Bücher für den E Book Reader. One Click heisst es da.

Gestern wurden also schnell die titel herausgesucht und auf one Click gedrückt. Wurden auch brav abgezogen vom Guthaben….dann allerdings startete Amazon wieder einmal seine nun mittlerweile bestens bekannte Show. Runtergeladen also an den Reader geschickt wurden nur wenige Titel. Wie bereits bestens bekannt , war wieder einmal ein Telefonat mit diesem verein nötig . Tun konte die Dame am Telephon nichts, wie sie erklärte, Es waren einfach , wie sie meinte zuviel Bücher, da habe der Computer den eindruck es würde das Konto geplündert . Nun müsse zunächst eine Prüfung dre Identität erfolgen.

Nein , nicht was Sie denken, es handelte sich um 9 ! Bücher….aber das ist ein Problem…..

Kann ich in der Buchhandlung jederzeit kaufen, diese Menge Bücher….nur eben nicht die gewünschten Titel….

Aber die Show war damit leider noch nicht beende, es folgte er zweite Akt, Nun hatte ich nämlich die Idee, mein Geld für die nicht gelieferten Bücher gern zurückhaben zu wollen.War auch kein Problem, meinte die Dame am Telephon…. nur wer verdammt noch mal hat das dem Amazon Computer gesagt?? der hatte da nämlich andere Vorstellungen..

Nun, fleissig wie er war, schritt er zur Tat nun wurde das Kennwort gesperrt , ein neues konnte erst nach geschlagenen 2 Std. gesetzt werden… Ein Einkauf in der örtlichen Buchhandlung wäre nunmehr bedeuten schneller gewesen, ich hatte nämlich bereits 3 Std. mit Amazon verbracht. Aber immer noch nicht alle Bücher… Mitternacht, die Geisterstunde, nun sollte es vielleicht möglich sein den Computer zu überlisten…dachte ich.

Erst einmal ein Buch anklicken. Geld ist weg …nur Buch ist nicht da…

Gefrustet geh ich erst mal ins Bett .

Heute seh ich mal nach auf dem amamzon konto das Geld ist zurückgebucht…. nur das Buch habe ich immer noch nicht.

Montag gehts Amazon an den Kragen, das ist mal sicher….

Coronaprofiteur Laschet Vetternwirtschaft


Ministerpräsident Armin Laschet hat einen Sohn,Joe…
Und der hat kräftig „geholfen,“…..
Beim besorgen von Coronaschutzkleidung.
Ist ja auch prima. Da kann man gut verdienen,an den Provisionen, den Vermittlungsgebühren.
Vor allem wenn Daddy Ministerpräsident des Landes NRW ist.
Dann bekommt halt der den Auftrag, der auch Sohnemann einen Job besorgt.
Das sich Ministerpräsident Armin Laschet nicht schämt.
Er sollte zurücktreten ,unverzüglich.
Solche Vetternwirtschaft und noch dazu unter den Bedingungen von Corona.

Laschets sind nichts anderes als Coronaprofiteure.

Wer so jemanden wählt ,wählt die Korruption.
Auf mit Vollgas in die Bananenrepublik!!!

Unheilige Allianz


Da gibt es also ab 1. Dezember wie uns nunmehr ausgiebig mitgeteilt wurde ,neue Regeln für Corona.
Aber nur bis zum 23 Dezember, denn dann… kommt Weihnachten.
Sowie nicht zu vergessen Silvester. Da will man feiern , lang ausgiebig mit vielen Freunden und Verwandten.
Nein, Sie nicht? Sie halten sich an die Regeln und lassen Ihren gesunden Menschenverstand walten?
Gut so , eine fantastische Idee.
Wenn das doch nur alle täten.
Ich habe nämlich gerade beim wöchentlichen Einkauf eine ganz andere Szene erlebt.
An der Kasse vor mir stand eine Familie Kinder Allahs. Die hatten ein ganzes Display mit „herzlichen , lila Pralinen „ aufgekauft. Da war eine Frage schon angebracht, nachdem man sich in der Schlange freundlich angelächelt hatte, was denn mit all den vielen Packungen geschehen sollte.
Eine erstaunliche Antwort gab es auch, man wolle nunmehr , da die strenge Reglementierung wegen Corona ja nun zwischen weihnachten und Neujahr wegfalle,…. ja man glaubt es kaum…eine ordentliche traditionelle Hochzeit feiern, wofür die lila Produkte benötigt würden.
Ich wollte es denn doch ein wenig genauer wissen und habe nachgefragt.
Eine ordentliche traditionelle Hochzeit, was ist das?
Ja erklärte mir die Tochter Allahs lächelnd, mit vielen Gästen sei das. So sein es nun einmal in ihrer Kultur üblich.
Es sei dem da oben gedankt, wir waren dran und die Kassiererin wollte nunmehr ihres Amtes walten., sonst wäre ich wohl doch noch aus dem Rahmen der üblichen Höflichkeit gefallen.
Was uns das ganze lehrt?
Die Herrschaften da oben, allen voran unser lieber Ministerpräsident, sind wohl eine unheilige Allianz eingegangen. Weihnachten und Corona, das passt in ihren Augen nicht, da setzt der Virus dann kurz aus.
Bis Januar, dann bekommen wir alle die Rechnung für diese unheilige Allianz präsentiert, und die … wird hoch sein, sehr hoch.

Kaspar,Balthasar…Melchior

Kirche in WDR4 erzählte heute morgen eine befremdliche Tatsache

https://www.kirche-im-wdr.de/nix/de/nc/startseite/programuid/die-heiligen-drei-koenige/formatstation/wdr2/ ,

die heiligen drei Könige ,uns allen bestens bekannt, werden abgeschafft.Zumindest partiell,im Ulmer Münster.denn sie sind rassistisch ,also der eine, Melchior, der den schwarzen Kontinent darstellt. Die heiligen drei Könige eine große , sehr verehrte Reliquie des Kölner Doms. Nicht nur im Mittelalter wurden die drei Weisen sehr verehrt , das hält bis in die Neuzeit. Eigentlich sollte man sagen ,hielt bis in die Neuzeit, Jedes Jahr werden im Erzbistum Köln, wie auch in anderen Bistümern, passend zum 6. Januar die Sternsinger ausgesandt, die heiligen drei Könige darstellend. Eine Tradition, die sich bis ins Mittelalter zurückverfolgen lässt. Das wird dann wohl in absehbarer Zeit ein Ende haben, ist ja schliesslich Rassismus pur. Haben sie , die Gutmenschen stattdessen Alternativen im Angebot? Ich habe noch nichts passendes gehört.Sie? Wird aber vielleicht noch.. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.
Nun greifen die Gutmenschen also auch schon auf Weihnachten zu. Angeblich ist die Darstellung des Melchior mit dicken Lippen , Federn an der Kopfbedeckung und Goldenen Ringen an den Füssen rassistisch. So und in prächtigem Outfit wird der Mohr im Trio meist dargestellt. Bin ich nun Rassistin, weil ich den Melchior als Mohr bezeichne? Sind all die vielen Kirchengemeinden ,die die Tradition der Krippe in der Weihnachtszeit und danach aufrechterhalten und teilweise wirklich prächtige , reichhaltige Krippen ihr eigen nennen nun mehr als Rassisten zu bezeichnen. Müssen nun alle dies Krippen im Keller bleiben? Nur weil unsere Gutmenschen nun auch ihr Augenmerk auf diese Traditionen gerichtet haben?
Ich hoffe nicht, denn wenn wir uns von diesen Irren beeindrucken lassen, hätte ich einen ganz praktischen Vorschlag.
Schafft Weihnachten ab. Das spart dem einzelnen viel Geld und Nerven und es kommen ganz sicher keine Gedanken bezüglich Rassismus auf….
Und lasst uns stattdessen das in Kreisen der Kinder Allahs beliebte Zuckerfest als passenden Feiertag einführen, da kennen wir zwar die Gebräuche nicht, aber das ist auch nicht nötig. Denn es ist ja nicht der hier mehrheitlich verbreitete Glaube, dafür sind wir dann ganz sicher die von den Gutmenschen angemahnten „guten“ Menschen und unser Jahr ist bunt, was sie ja immer wieder einfordern.