Wahl,Wahl , wählen

…This Land ist my land….Im Augenblick höre ich viele Oldies.. und dieser Song eigntlich beschreibt er Amerika aber er passt…..

Nein, dies ist nicht mein Land. Seit ich 18 Jahre alt wurde, habe ich von meinem Wahlrecht Gebrauch gemacht. Ich versäumte keine Wahl, egal ob Bundestag , Europa-,Landtagswahl oder wie jetzt Kommunalwahl. Wer nicht wählt , gibt der Mehrheit recht und kann es sich nicht erlauben die Mehrheitsentscheidung anzuzweifeln, so hieß es bei uns immer,, in meiner Jugend.Wahl heisst wählen zu dürfen, die Auswahl zu haben.Auch etwas nicht zu wollen…und das wird ebenfalls akzeptiert.

Aber jetzt?
Ich habe die Wahlunterlagen für die Briefwahl erhalten.
Ich sehe die Berichterstattung im TV über die Kandidaten der Kommunalwahl.

Und es ist nicht mehr mein Land, dieses Land.
Ich fühle mich fremd, nicht mehr dazugehörig.
Ausgegrenzt, nicht wahrgenommen.

Meine Wünsche, meine Bedürfnisse, oder meine Meinung das alles ist nicht mehr relevant, ich werde nicht mehr vertreten.
Ich finde bei den Parteien keine die mich Menschen wie mich vertritt.

Überall darf ich die Namen der Kinder Allahs entdecken, die sich zur Wahl stellen.
Sie erklären alle, sie wollten dies und das für die Bürger tun. Für die Bürger?
Welche Bürger?
Wir ,wir sind doch nicht mehr wichtig, wenn sie erst einmal gewählt sind. Dann werden sie , wie man es sonst auch beobachten kann, wenn sie irgendwo einen Fuß in die Tür gesetzt haben, ihre Familien ,Freunde , Glaubensgenossen nach sich ziehen, deren Interessen werden relevant sein. Und wir , wir waren oder sind nur Stimmvieh.
Stimmvieh, damit Erdogan hier recht bald ein großes Mitspracherecht hat und in seinem Sinne regiert wird.
Bisher habe ich immer bürgerliche Parteien der Mitte gewählt, nie extrem, weder links noch rechts. Diese Extremen mag ich auch heute noch nicht wählen.
Nur wen soll man wählen, wenn in allen Parteien die Kandidaten der Kinder Allahs ,Erdogans Meinungsmacher, vertreten sind? Der Islam als Meinung vertreten ist? Deren Meinung und deren Bedürfnisse oder Wünsche hier an vorderster Front durchgesetzt werden?

Nein , this land is not my land… und wählen…mag ich eigentlich auch nicht mehr,denn ich mag nun einmal nicht Erdogan den Steigbügel halten.

Wer schreibt, der bleibt ein altes Sprichwort. Kommentare sind hier sehr erwünscht, schreiben Sie bitte:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.