Willkommen , Bienvenue, Welcome in der Bananenrepublik

Eine Tropennacht, schwüle Hitze wabert durch die Straßenschluchten.
Laute Musik beschallt seit Stunden die Straßen der großen Stadt.
Die Menschen feiern, feiern Corona.

Rücksichtnahme auf die , die in dieser Nacht versuchen im Wohngebiet Schlaf zu finden , ein Fremdwort für unser Feiervolk. Warum auch, eine nicht hinnehmbare Einschränkung der Freiheit ,des Jungseins.

Nein, wir sind nicht in irgendeiner karibischen Inselrepublik. Wir sind in Deutschland, einer deutschen Stadt.
Aber das soll hier nicht das Thema sein.
Hier wollen wir über diejenigen sprechen, die angeblich , aber wirklich nur nach Lust und Laune ,dafür sorgen sollen , das so etwas nicht passiert.
Nachdem die Musik nämlich immer weiter die Straßenschluchten beschallt, wird der Notruf der Polizei betätigt.
Ein wie meist in diesem Land zu Scheitern verurteilter Versuch, Hilfe von denen zu erhalten, die von unseren Steuergeldern, dafür bezahlt werden , solche Probleme im Sinne der Allgemeinheit, der schweigenden Mehrheit, zu lösen.
Die freche Antwort auf den Hilferuf? Wie so oft, rufen sie das Ordnungsamt an, damit haben wir nichts zu tun.
Nun denn das Ordnungsamt.. Das macht Dienst „nach Vorschrift“ wie man so schön sagt, es wird an Abenden sowie am Wochenende nur in der Innenstadt aktiv, wenn denn überhaupt.
Denn erst einmal muss der Anruf getätigt werden und daran scheitert die Mission bereits kläglich, es ist nämlich leider völlig unmöglich telefonisch dort jemanden zu erreichen. Auch mehrere Versuche bringen in diesem Fall nicht gewünschten Erfolg.
Also was bleibt?
Warten , vielleicht hat ja auch das Feiervolk einmal genug, aber bisher sieht es nicht so aus.

Erfolg verspricht nur ein Anruf nach Mitternacht, dann hat nämlich das Ordnungsamt Dienstschluss, und dann mit etwas Glück , sonst mit der Androhung einer Dienstaufsichtsbeschwerde im Innenministerium des Landes, wird vielleicht die Ordnungsmacht dieser Bananenrepublik, auch Polizei genannt es fertig bringen ihren Hintern zu erheben, um dem Totentanz mit Corona ein Ende zu bereiten.

Die Hoffnung stirbt ja bekanntermaßen zuletzt.

Fünf Minuten nach Mitternacht wird also der Notruf gewählt. Und, oh Wunder aller Wunder, der entnervte Steuer zahlende Bürger bekommt nicht die unwirsche Antwort „schnappen sie sich den Verdächtigen und bringen sie ihn auf das nächste Polizeirevier“ Nein, unglaublich aber wahr, die Bananenrepublik hat einen Lichtblick, der steuerzahlende Bürger wird angehört und man verspricht Hilfe. Abhilfe!! Sogar binnen einer Stunde, also 60 Minuten. Es ist unglaublich, , viel Zeit um eine Schlägerei erfolgreich zu beenden , einen Einbruch mit vollständigen Ausräumen der Wohnung zu erledigen, geschweige denn einen missliebigen Mitbürger in den Himmel zu senden, aber immerhin , es passiert etwas, oder soll etwas passieren.

So kommt es dann schlussendlich auch. Nach dreißig Minuten erscheint die zum jagen zu tragende Staatsmacht und beendet für die Nacht den Coronatotentanz…Nächste Woche geht’s weiter……hoffentlich nicht.

Wer schreibt, der bleibt ein altes Sprichwort. Kommentare sind hier sehr erwünscht, schreiben Sie bitte:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.