Bazaar Orientale

 

Willkommen, welcome. bienvenue im Bazaar Orientale ,so oder so ähnlich möchte man manchmal sagen.

Auf meinen Reisen begegnete mir dieses Verhalten im Orient, hier in Deutschland ist es ein neues , recht unangenehmes Phänomen.

Das Feilschen und Handeln. Immer und egal wo , oder was man kauft oder verkauft, begegnet es einem.

Ganz selbstverständlich wird erwartet einen Rabatt zu bekommen. Und nicht nur die früher üblichen 3% Skonto,bei Barzahlung.

Nein, es muss schon ein richtig großer Rabatt sein.

Wir lernten unser Geschäft noch mit ehrlicher Kalkulation der Kosten und des Gewinns, den wir erwarteten. Das“Bakschisch für den Kunden“ einkalkuliert werden muss, war damals nicht üblich.

Ganz anders heute.Auch durch „die Kinder Allahs“entstand eine ganz andere Art der Kalkulation.

Der ordentliche Kaufmann kalkuliert seine Kosten,den Gewinn, den er benötigt und dann das was er nachlassen muss.

Denn sonst wird der Kunde böse.Recht unangenehm ,um es milde auszudrücken.Da wird mit fast erpresserischen Mitteln versucht den Preis zu drücken.Es geht vielen inzwischen nicht mehr darum einen günstigeren Preis zu erhalten, nein, sie versuchen mit allen Mitteln den Preis zu bestimmen. Entweder gibst du, Kaufmann, mir das zu meinem Preis , oder ich geh eben zum nächsten, der zwar auch nicht meinen Preis hat, den ich aber versuche so zu drücken, das mein Wunschpreis da rauskommt.

Viele „verwechseln“ auch VB , UVP und FP. Bei den beiden ersten kann man handeln,beim letzteren ganz sicher nicht. Was viele in ihrer Dreistigkeit nicht zu stören scheint.

Auch sonst haben sich, wie es scheint, die früher üblichen Regeln im Geschäftsleben einer , nun sagen wir es nett ,„Wandlung“ unterzogen.

So lernten wir noch, es sei üblich und gang und gäbe Verabredungen pünktlich einzuhalten, sowie bei Verhinderung abzusagen. Muss man heute nicht mehr. So meinen zumindest viele Mitbürger, der merkt ja , wenn ich nicht komme. Das sich der andere Zeit genommen hat und gewartet hat, was interessiert es mich?

Nach mir die Sintflut, Hauptsache ich habe meinen Willen auch und besonders im Rabatt durchgesetzt, so denken viele. Dieser wenig freundliche und höfliche Gedankengang beherrscht das Verhalten zahlreicher Mitmenschen.

So und nun muss ich auch unsere Kalkulation den neuen, unangenehmen Gegebenheiten anpassen und auf die Preise möglichst nicht zu offensichtlich , also mit passender Begründung, erst einmal 25% aufschlagen, damit wir uns unser Geschäft noch leisten können und den von der Kundschaft verlangten Rabatt gewähren können, ohne pleite zu gehen..

Wer schreibt, der bleibt ein altes Sprichwort. Kommentare sind hier sehr erwünscht, schreiben Sie bitte:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.