Was ich alles nicht „richtig“ kann…..

Heute kam etwas neues hinzu…

Ich wusste ja bereits , das ich nicht „richtig“ Autofahren kann, das ich nicht „richtig“ Rad fahren kann, war mir auch bekannt. Das meine Art einzukaufen nicht „richtig “ ist, war mir ebenso bekannt . Von meiner Art Musik zu hören, die selbstverständlich auch nicht „richtig „ist wie auch der Stil meiner Garderobe nicht „richtig“ist, hatte ich auch bereits hinreichend Kenntnis erlangt.  All das meinten mir unsere lieben Mitbürger in dieser Stadt bei passender Gelegenheit lautstark mitteilen zu müssen.

Wenn ich den Wagen ein-oder ausparke , gar die Frechheit besitze eine Parkplatz benutzen zu wollen, den ein anderer haben möchte, oder meinen Platz nicht schnell genug räume , darf ich mir anhören was die Mitbürger dazu zu pöbeln haben.

Wenn ich mich weigere an der Supermarktkasse jemanden vorzulassen, der faktisch genauso viel Waren hat wie ich, darf ich mir die Frechheiten ebenso anhören, wie wenn ich mich erdreiste mit der EC Karte zahlen zu wollen, die noch keine Funktion hat mit der man nur durch auflegen der Karte zahlen kann.Da hält die Frau doch die ganzen eiligen Bürger auf, damit das sie unterschreiben muss , dazu erst einmal die Summe prüft oder die Nummer der Karte eingibt. also wirklich nicht zu glauben diese Unverschämtheit!!!

Wenn ich mich erdreiste auf dem Fahrradweg zu langsam zu fahren und gar nicht unverzüglich ins angrenzende Gebüsch zu verschwinden , wenn unsere Amateurrennprofis die ungehinderte , sofortige Durchfahrt begehren ,darf ich mir ebenso etwas passendes Unflätiges anhören, wie wenn ich mein Rad an einer Laterne anschließen möchte , die ein anderer, wie es scheint permanent gemietet hat. Leider hat er  den dazugehörigen Mietvertrag im Augenblick nicht zu Hand.

Mein präferierter Musikstil  im Auto entspricht bedauerlicherweise ebenfalls nicht dem allein gültigen Geschmack meiner Mitbürger, weshalb sie an Ampeln üblicherweise  zur Beschallung der gesamten Kreuzung übergehen, es ist ihnen ja auch nicht zu zumuten leise J.S .Bach oder Beethoven  aus dem anderen Fahrzeug zu hören, weil dieses wie sie auch, die Fenster aufhat.

Mein Kleidungsstil , konservativer Business, ruft auch den Unmut meiner hiesigen Mitbürger hervor , man bevorzugt in dieser Stadt den Stil“ Altkleidersammlung frisch von der Caritas“. Etwas anderes  anzuziehen ist ein  nicht kalkulierbares Wagnis, man muss  bei sich bietenden Gelegenheiten mit entsprechenden abfälligen Synonyma rechnen.

Heute erfuhr ich dann , das ich auch nicht „richtig “ stehen kann. Ein Typ in man höre und staune Knickerbockern stand an der Info eines Geschäftes , wo ich den Pfandbon umtauschen wollte. Generell schon eine wirkliche Frechheit von mir das überhaupt mitten im Monat für ein paar Pfennige zu verlangen, es waren wirklich nur drei Flaschen.Also ein minimaler Betrag. Die Dame an der Info kennt mich, begrüßte mich und gab mir mein Geld. Darauf meinte der Knickerbockertyp, ich hatte nur die Dame begrüßt , die mich ja begrüßt hatte, hämisch, das hätte ich ja richtig gemacht. Erstaunt erklärte ich , ich hätte dort doch nur gestanden. ja , meint er daraufhin ,aber ich hätte  nicht „richtig“ gestanden,

Mir blieb irgendwie völlig verborgen, was denn nun schon wieder war. Knickerbocker bekam die Antwort, die er verdiente,sie sei hier nicht wiederholt.nur passend zu den Knickerbockern war sie, ich konnte einfach nicht anders.

Mal sehen, was meine Mitbürger noch alles herausfinden , das ich nicht „richtig“mache und wo sie sich genötigt sehen, mir das lautstark pöbelnd, verbal mitzuteilen.

Wortgestoeber

 

 

4 Gedanken zu “Was ich alles nicht „richtig“ kann…..

      • Liebes Wortgestoeber

        Ach, aus dem Führerschein wurde noch nichts. Auf den Aemtern weiss die Linke nicht was die Rechte tut. Ich habe den provisorischen Führerschein und ich werde im Herbst wieder einmal auf das Amt gehen. Im Sommer läuft ohnehin alles auf Sparflamme. Herzlich grüsst Dich Urs

        Liken

      • 😊 Lieber Urs,
        so ein Pech aber auch das Die schweiz nicht in der EU ist, dann wäre die Sache mit dem Führerschein vermutlich keine Problem. Obwohl ich muss mich jetzt auch um meinen Kümmern, Der wird nämlich halt Dich fest,ungültig.
        #ich habe noch den damals in D üblichen grauen Weshalb hätte ich Tauschen sollen? der war gültig , und lesbar also alles ok, So habe ich 2 „Führerscheinreformen“einmal den rosa EU Führerschein und dann die Scheckkarte verpasst, Und gut Geld gespart.
        Nun las ich in der Zeitung man muss den grauen umtauschen..
        Wenn die nur nicht immer so klein schreiben würden auf dieser Scheckkarte, ich habe die bei einem Freund gesehen, bei meinem „neuen“ Führerschein müssen die doch einen ganzen Haufen Fahrerlaubnisse eintragen, für die man jetzt dank zwischenzeitliche ebenfalls erfolgter Führerscheinreform alle einzeln Prüfungen ablegen müsste.
        Unsere Behörden sind bekanntlich überall gleich, die „neigen“ dazu gerade bei älteren Verkehrsteilnehmern, etwas reichlich „vergesslich “ zu werden.
        Dieser freund ist wenigstes 4 mal zum Amt gegangen , nachdem wir mit Hilfe einer Lupe entziffert hatten, was sie ihm alles nicht eingetragen hatten.
        Urs mir graut davor, Dir auch?
        Ich wünsch Dir alles Liebe
        Wortgestoeber

        Liken

Wer schreibt, der bleibt ein altes Sprichwort. Kommentare sind hier sehr erwünscht, schreiben Sie bitte:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.