Sind Sie krankenversichert?

 

Eine merkwürdige Frage denken sicher jetzt viele.
Mir stellte sich heute diese Frage.

Ende April verabschiedete der deutsche Bundestag ein neues Gesetz . Gesetzlich Versicherte haben nun unter bestimmten sehr eng begrenzten Bedingungen Anspruch auf von der Kasse voll finanzierte Kontaktlinsen oder Brillen.Also nicht mehr wie in den letzen Jahren ein bestimmter Zuschuss , sondern die Krankenkasse muss vollumfänglich leisten, dabei darf sie sich allerdings auf sogenannte Festbeträge berufen. Nur wenn man für diese vor vielen Jahren vereinbarte Summe keine Sehilfe bekommt, weil die Preissteigerung auch an Sehhilfen nicht vorüber ging, benötigt man die Kostenvoranschläge mehrer Optiker damit dann die Kasse vollumfänglich zu zahlen verpflichtet ist.

Als erstes ist natürlich ein Besuch beim Augenarzt Pflicht.

Ich erfülle nun leider in mehrfacher Hinsicht die im neuen Gesetz vorgegeben Voraussetzungen.

Also muss ich Kostenvoranschläge von Augenoptkern beibringen, damit die Kasse alles zahlt.

Heute besuchte ich also wieder einmal einen Herrn dieser Zunft.

Ich erklärt ihm , ich wolle einen Kostenvoranschlag in dem der von Kasse bezahlte Festkostenanteil sowie meine Eigenanteil ausgewiesen sei.

Was dann kam war allerdings…. so etwas hatte ich bis dahin nicht erlebt.

Er nahm die Verordnung entgegen und meinte nun müsse er erst einmal überprüfen , ob ich überhaupt berechtigt sei ein solche Verordnung zu besitzen….

Bitte?? Erstaunt fragte ich nach.. Vielleicht brauche ich ja auch noch Hörhilfen, war mein Gedanke.

Ja nun es könnte ja sein das dies eine Fälschung sei und zu diesem Zweck wolle er im Laufe des Tages die Kasse kontaktieren, dann würde er mir morgen meine Unterlagen wozu auch mein Kontaktlinsenpass gehört, abgestempelt zurückgeben..

Ich war… perplex

Eigentlich wollte ich meine Unterlagen weder gestempelt haben ,noch war mir bis dato bewusst das mein Versichertenstatus Anlass zu solchen Unterstellungen bot.

Ich erklärte ihm , das ich die Unterlagen gern wieder mitnehmen wolle, und schlug vor er könne sich ja Kopien machen. Das tat er dann auch, aber meine Unterlagen wollte er trotzdem behalten.

Ich erklärte ihm die Kasse habe ja bereits auf der Rückseite ihr Plazet gegeben, nun wolle ich eben einen Kostenvoranschlag.Schliesslich möchte man doch bevor man eine Anschaffung tätigt den Preis erfahren..Ein unter Kaufleuten durchaus normales Procedere.So langsam machte mir die Verhandlung mit diesem speziellen Vertreter der Optiker Innung fast Spass.

Den Kostenvoranschlag sollte ich auch bekommen ,meinte er. Allein erklärte er, den gäbe es erst morgen und dann müsste ich auf die ausgerechneten Kosten 50% Vorauszahlung leisten.

Ich fragte nach? Dachte ich habe mich vielleicht doch verhört.

Nein, das müsse ich verstehen, er sei ja nicht sicher, ob er von der Kasse sein Geld bekäme,da müsse ich eben für den Kostenvoranschlag 50% der veranschlagten Kosten voraus bezahlen.Und schließlich hätte er dann bereist eine Leistung erbracht, die selbstverständlich honoriert werden müsse.

Die Vorauszahlung bekäme ich ja wieder wenn ich ihm den Auftrag erteilte und sobald die Krankenkasse geleistet hätte.

Ich erklärte ihm, ich hätte gedacht, er wolle Kunden haben. Ja, schon meinte er daraufhin, aber eben nur Kunden, die bar bezahlten..

Da war dann doch so langsam mein Geduldsfaden am Ende, ich bat um umgehende Rückgabe der Unterlagen. Die ,meinte er ,bekäme ich morgen , denn die müsse er ja erst noch prüfen, ob sie denn vielleicht nicht doch…. Fälschungen seien.. Nun war allerdings der Spass , wenn man von Spass sprechen kann restlos vorbei. Ich erklärte , er könne mir die Unterlagen freiwillig sofort herausgeben oder ich würde jetzt auf der Stelle einen Streifenwagen bitten, das für mich zu erledigen. Das wirkte…

Nun so langsam wird mir klar weshalb die Geschäfte der Optiker , wenn es keine Ketten sind, faktisch nie Kundschaft haben zu scheinen..

Ehrlicherweise, ich habe ebenfalls dankend verzichtet mit diesem Herrn ins Geschäft kommen zu wollen. Wortgestoeber

Advertisements

6 Gedanken zu “Sind Sie krankenversichert?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.