Die Sammler..

 

sind unter uns… Wir suchen eine Freundin…

Schwarz, weiss,braun,rot, gestreifft, gefleckt und einfarbig, mit schwarzen und rosa Pfötchen, schwarzen und rosa Näschen. Es gibt sie in jeder gewünschten Art in jedem gewünschten Alter. Katzen und Kätzchen.

Also eigentlich kein Problem , oder?

Wir suchen sie, weiblich , getigert, schwarze Pfötchen und rosa Näschen .

Auch noch kein großes Problem sagen Sie? Gibts doch überall.

Theoretisch schon. Nur wir hätten gern ein Katzenkind und das ist ein Problem ,ein ganz großes.

Wir möchten nur ein Katzenkind aufnehmen. Damit sind wir aus dem Rennen. Das geht nämlich nicht.

Da werden im Internet, in Zeitungen und in diversen TV Sendungen reichlich Katzenkinder angeboten, Jede Farbe Kater oder Kätzin,ganz wie gewünscht.

Wer mag nur all die vielen Katzentiere aufnehmen ,fragt man sich?

Wenn eine Katze aufgenommen werden soll,muß man nämlich verschiedene Bedingungen erfüllen.

Je nach Meinung der Tierschützer hängt die Möglichkeit der Adoption nämlich zum Beispiel vom Alter der adoptionswilligen Menschen in Korrelation zum Alter der zur Adoption vorgesehenen Katze ab. Was simpel gesagt heissen soll, ab einem bestimmten willkürlich festgelegten Alter bekommt man nicht mehr die Erlaubniss ein Katzenkind zu adoptieren., ist man gar noch älter, ist es nicht mehr möglich jüngere erwachsene Tiere zu adoptieren.

Kinder stellen je nach dem auch ein Adoptionshinderniss dar, genau wie der Wohnort.

Ist ein Garten vorhanden, weit weg von von befahrenen Straßen? Dann steigen die Chancen unter der Prämisse ,das nicht ein Wald in entsprechender Nähe ist.

„Nur“ eine Wohnung geht fast gar nicht. Selbst mit Balkon ist das nicht unbedingt ein Pluspunkt, immerhin, vielleicht besser als ganz ohne Balkon.

Ein Haus , da sieht die Situation schon akzeptabler aus.

Wenn nun die Grundbedingungen dem gewünschten nahe kommen, kann man eventuell hoffen in die nähere Auswahl zu kommen.

Nun müssen erst einmal die Prüfbesuche überstanden werden.

Der erste erfolgt ,um die zukünftige Behausung kritisch in Augenschein zu nehmen. Dem eventuell zukünftig projektierten Dosenöffner werden strenge Auflagen erteilt, wie er die Behausung um zu gestalten hat. Der Balkon muss ein Katzennetz bekommen , die Fenster mit ensprechenden Sperrgittern versehen werden, die Steckdosen benötigen Kinderschutz, der Herd das Kindergitter und so weiter…

Wenn diese Bedingungen fristgerecht erfüllt wurden, erfolgt der nächste Besuch. Keine Beanstandungen? Der Vermieter erklärte schriftlich sein Einverständniss? Sie sind auch noch nicht vom Besitzer ihrer Wohnung wegen sichtbarer Verunstaltung der Fassade ( das Katzennetz) abgemahnt worden?

Dann haben Sie vielleicht die Chance ,ein samtpfötiges Wesen aufnehmen zu dürfen.

Wenn denn die Nerven noch mitmachen.. unsere streiken. Die streikten um genauer zu sein , schon vorher, als wir nämlich erfuhren, es stünde uns nach dem erfolgten Einzug der Katze noch eine dritte unangemeldete Kontrolle ins Haus, damit geprüft werden kann, ob es der Katze auch gutgeht, verzichteten wir dankend.

Wir möchten weder mehrere Tiere aufnehmen, noch ältere Tiere adoptieren, geschweige denn die jeweiligen wünschenswert erscheinende Befehle der sogenannten Tierschützer befolgen. Wir sind auch nicht bereit ,uns in unserem Haus in dieser Form drangsalieren zu lassen.

Nur eine Frage haben doch wir noch?

Wir wüssten zu gern, ob in Tierheimen die Tiere jemals in nennenswerter Menge vermittelt werden, oder ob man seitens der sogenannten Tierschützer nicht doch eigentlich eher Tiersammler ist, mit dem Wunsch alle bis in alle Ewigkeit zu behalten? Wir können uns nämlich nur wenige Menschen vorstellen, die bereit sind einen solchen absurden Zauber über sich ergehen zu lassen.

Advertisements

9 Gedanken zu “Die Sammler..

  1. Das geht gar nicht. Klar haben die Katzenkinder es besser, wenn sie nicht alle aufwachsen, aber es gibt eben viele Menschen, die nur eine Katzen haben möchten und wenn ihnen viel Abwechslung geboten wird, dann sind sie auch zufrieden – viele sind auch ale Einzelkatzen glücklich. Gibt es bei euch keine Anzeigen für Kitten vom Bauernhof oder so. Oder bei den 1.2.3-Kleinanzeigen? Wir drücken euch ganz doll.
    Schnurrer Engel und Teufel

    Gefällt mir

  2. Schade, dass du nicht in Berlin wohnst.
    Hier gibt es eine Tierärztin, die Kätzchen aus dem Umland von den Bauern holt, die die Babys sonst umbringen.
    Bei ihr kann man ein Kätzchen kaufen. Davon sterilisiert sie Streuner.
    Dort gibt es ganz kleine in allen Farben. Von mir hat sie 2012 nur den Personalausweis angeschaut und ich musste unterschreiben. Damals war ich 62. Mein Alter spielte keine Rolle.
    Ingrid

    Gefällt mir

    • Liebe Ingrid
      nun haben wir eine ganze Weile über eure Information nachgedacht und haben eine große Bitte:
      Würdet ihr uns netterweise die Anschrift der Tierärztin vielleicht mit EMail oder /und Telephon vermitteln?
      Es gibt Busse und Züge und Autos und auch Flieger( nicht so das was Wortgestoeber mag) nach Berlin.
      Das wäre sehr freundlich.
      Es muss nicht über Veröffentlichung gehen wir könne die Veröffentlichung auf Wunsch auch verhindern.
      Danke
      Mit freundlichem Gruß
      Pünktchen

      Gefällt mir

  3. Hallo!
    Ich bin gerade über Engel und Teufels Blog hier reingeschneit.
    Ich kann ja garnicht fassen was ich da lese! Ist das ehrlich so schlimm? Mein Vater wurde im Tierheim auch schon schief angeschaut, weil er „nur“ eine Wohnungskatze gesucht hat. Er hätte auch ein älteres Tier genommen, aber die scheinen ihre Tiere da garnicht loswerden zu wollen! 😦
    Dabei gibt es bestimmt auch im Tierheim Katzen die aus reiner Wohnungshaltung kommen. Meine Katze ist mit 2003 zugelaufen. Im eiskalten Winter saß sie auf einmal im Treppenhaus vor unserer Tür. Keiner hat sie vermisst und sie war auch in sehr verwahrlosten Zustand, mit Ohrmilben und sehr dürre- also blieb sie. Sie schien mir als Wohnungskatze nichts zu vermissen und hatte auch einen großen Balkon. Ich mich so schwer damit, mir eine andere Katze zu holen, obwohl ich das eigentlich vermisse.
    Ich denke Privatleute geben ihre kleinen Katzen eher ab als die Tierheime. Aber gerade Kätzchen kann man doch noch an Wohnunghaltung gewöhnen. Einen vorherigen Freigänger natürlich nicht. Ich versteh die Tierheime echt nicht! Einerseits heulen sie rum und dann sowas- unmöglich!

    Ich drücke Euch die Daumen!!!

    Liebe Grüße
    Daniela

    Gefällt mir

    • Vielen Dank Daniela. es wird immer extremer..wir können leider nicht darauf hoffen eine Katzenkind sitzt vor der Tür und sagt Mau um herein zu kommen. Wir wohnen in der Großstadt.. Früher liefen hier zu gegebener Zeit Katzenkinder herum, da konnte man vielleicht mal eines „überreden“ aber das ist seit ein paar Jahre … vorbei

      LG Wortgestoeber

      Gefällt mir

  4. Bin über Engel und Teufel mal zu dir gekommen, da du eben das mit der Katze dort schriebst.

    Wie vor Jahren uns Regenbogen Felix etwas krank wurde, wir Shadow in dieser Zeit nicht das geben konnten, was er gerne wollte und Felix nur seine Ruhe wollte hatten wir entschlossen noch einen Artgenossen einziehen zu lassen. Natürlich fiel der Gedanke auf Tierschutzvereine hier in der Region. Wir wollten damals auch ein Kitten haben. Unser Gedanke war, Kitten lassen sich nciht so von Felix Gehabe beeindrucken und/oder haben den Kittenbonus. Zudem war Felix sehr aktiv, Shadow auch total und durchgeknallt ist der eh. Das war das erste Problem. Felix war mit seinen über 10 Jahre zu alt, Shadow mit seinen damaligen 5 auch – für ein Kitten. Selbst auf meine Einwände gingen die nicht ein, dass ich ja wohl am besten wüsste, wie meine vorhandenen Kater drauf sind und ob das passen würde.

    OK, haben wir uns gedacht – dann eben über einen Züchter. So zog der Ernie-Bär dann ein. Und was ist: bei Felix hatte er das Kittenbonus, Shadow und Ernie sind ein Herz und eine Seele. Die haben sich gesehen und sind Freunde fürs Leben ❤
    Dann hat uns das Britenfieber gepackt, ein knappes Jahr später folgte der Monti. Und vor knapp 1 1/2 Jahren dann der Knaller Finni.

    So, nun kommt das Gegenteil. Unser Nachbar (Mitte, geht eher Ende 70) ist vor zwei Jahren sein Anton gestorben. Zum TSV hier gefahren und was hat er sich dann gelcih kurz darauf geholt, einen neuen Anton (schwarz/weiß, wie Anton1) und dieser war noch nicht einmal ein halben Jahr alt. Eigentlich sollte er ein Freigänger werden, nur ist es ein Indoorkater und unser Nachbar ist nicht immer da. Da stimmt doch was nicht im System. Wir haben zwar damals dort nicht angefragt (weil ich den TSV nicht so gerne mag), jedoch fragt man sich schon, nach was für einer Kontrollliste arbeiten manche TSV.

    Eine Kontrolle vorab ist ja völlig ok, eine unangemeldete Nachtkontrolle auch, jedoch drei Kontrollen vorab ist schon heftig :/ Da hätte ich auch gestreikt.

    Ich weiß zwar nicht wo ihr wohnt und in welchen Radius ihr sucht. So ist es auch schwierig, da mal mit zu schauen. Hier steht oft ein Tierchen bei ebay Kleinanzeigen drin und da vielleicht einmal den Radius etwas erweitern.

    Drücke euch die Daumen.

    LG
    Marlene
    und Shadow, Ernie, Monti & Finn senden euch Tröstschnurrer

    Gefällt mir

    • Liebe Marlene
      wir wohnen im Rheinland in einer der Städte unser Radius ist gut 150 Km weit.
      Acuh mal weiter . Ebay ,,, nun ja Superlativ ist nicht so ..unseres.
      Haben wir trotzdem im Auge.
      Ich habe das Gefühl , die TSV betreiben Animalhording weil ich dieses Problem schon zum 3 Mal habe all die Jahre wurde es nicht besser es wurde schlimmer es ist schlimmer..
      Da werden Laien immer impertinenter..

      Trotzdem lieben Dank euch 5
      Liebe Grüße Das Wortgestoeber

      Gefällt mir

Wer schreibt, der bleibt ein altes Sprichwort. Kommentare sind hier sehr erwünscht, schreiben Sie bitte:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s