Gestern neu…. heute fast reif fürs Museum

Ein Artikel in der Lieblingszeitung Weser Kurier, Bremen, brachte es an den Tag. Gesucht wurde: Das älteste noch in Benutzung befindliche Gerät. Omas Waschmaschine, Opas Telephon, bitte mit Geschichte und wenn möglich mit entsprechendem Hinweis , wie Gebrauchsanweisung, Rechnung oder ähnliches, zur Bestimmung des Alters. Als Preis ausgesetzt war : ein I Pod .

Nun, ich brauche beim besten Willen keinen IPod, Also werde ich auch unsere Altertümchen dort nicht anmelden.

Aber es setzte eine Diskussion ein. Was könnte man , wenn man denn mitmachen wollte, nehmen.

Der abgebildete Mixer sah für mich fast wie neuzeitlich aus, mit seinem orangen Plastikgehäuse.

Die Kamera, war meine Idee.Eine altmodische Plattenkamera aus den 2oer oder 30er Jahren ist gemeint. Pünktchen meint nein, geht nicht, benutzt du ja nicht. Habe ich nie benutzt, wie denn auch, Platten gibts nicht mehr.

Omas Radio, die nächste Idee. Aber das sieht aus , wie aus den 60ern- also nicht richtig alt.Aber zumindest erfüllt es die Voraussetzungen , meint Pünktchen, es läuft noch und wird mit Strom betrieben. Diesen kleinen Punkt hatte ich nämlich nobel übersehen.DSC08872

Heraus kam:

Der Vorax Mixer. Wer kennt schon noch Vorax? Ein Produkt von Vo*werk

In den 50er Jahren gab es die . Sie waren gut. Ein kräftiger Motor. Bakelit Gehäuse( das ist ein Vorläufer des Plastiks, es hat sich bis ins frühe Plastikzeitalter gehalten)Und reichlich Zubehör. das haben wir allerdings nicht alles. Wir haben nur Mixer mit Knethaken, Rührstäben und großem Schneebesen. Sowie eben das Mixgefäß aus Glas, in dem ein Rührwerk ist ,das alles, wirklich alles  klein bekommt. Sogar Eiswürfel. das kann man von heutigen Geräten nicht immer verlangen. haben sie auch noch alte  Schätzchen , die immer noch in Gebrauch sind?

wortgestoeber

 

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Gestern neu…. heute fast reif fürs Museum

  1. Schon irre, dass das Schätzchen immer noch treu seine Dienste tut, oder? Wenn man bedenkt, wie fix moderne Geräte oft den Geist aufgeben.
    Und dabei sieht es auch noch verdammt cool aus 😉

    Gefällt 1 Person

Wer schreibt, der bleibt ein altes Sprichwort. Kommentare sind hier sehr erwünscht, schreiben Sie bitte:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s