Nur Mut, es kann nur besser werden…..

war mein erster Gedanke heute morgen…

Wie ja schon bekannt, ich mag keine Lehrlinge.. und auch keine Autowerkstätten.

Warum ? Nun das ist schnell erklärt, wir fahren Oldtimer, echte Oldtimer, und haben in Werkstätten häufig  das Problem , als Frau nicht so ganz für voll genommen zu werden.

Mein Gefühl ist dort in den meisten Fällen, man möchte sich auf unsere Kosten sanieren, so überheblich wird Frau dort behandelt.Wenn dann noch der Lehrling dazukommt, ist bei mir alles gelaufen.

Im Augenblick habe ich ein richtiges Problem , mein Liebling hat ein Loch im Boden und muß ganz dringend repariert werden. Da ich meine Werkstatt entsorgt habe, muß nun eine neue her.

Das steht mir regelrecht bevor… Gut ich gebe zu , ich bin ein bißchen feige, wenn es um Autowerkstätten geht…darum ich schiebe das Problem vor mir her, kann nicht schlafen und ..

Heute war es dann soweit, ich habe mich getraut. Erst mal im Internet nachsehen, wo es denn richtige Fachwerkstätten für meinen Liebling gibt. 3 habe ich gefunden in meiner Nähe, wobei Nähe relativ ist. 10 Km Umkreis. Aber immerhin.

Mein Plan: Kannst ja mal anrufen… per Telephon droht ja erst mal keine Gefahr… Also richtig, ehrlich Angsthase…

Erster Versuch( die Werkstatt , die am weitesten weg ist).

Es meldet sich jemand, klingt schon nicht schlecht. Kein Dialekt( das ist nämlich auch so eines meiner Kummerpunkte, ich spreche den hiesigen Dialekt nicht , damals sollte man das nicht, und jeder hört das ich aus einem anderen Teil Deutschlands herkomme und deshalb sind hier viele sehr herablassend)also schon mal nicht negativ.

Ich schildere mein Problem… mir wird gesagt ,da müsste ich vorbei kommen das müsste man sehen. Aber mein Hauptproblem , der Lehrling…. das haben die Leute von der Werkstatt auch, wie sie mir versichern, deswegen gibts dort so jemanden nicht , weil sich niemand mit so etwas auseinandersetzen möchte. Toll…

Versuch Nummer zwei… leider nicht erfolgreich ,da ging niemand dran ich hätte per Mobil Telephon anrufen sollen, mach ich nicht, das kann nichts sein, die Werkstatt, das vertagen wir mal lieber.

Aber der dritte Versuch ( immerhin 50KM entfernt) der klingt ganz nett. Ich schildere wieder meinen Kummer. Man gibt mir zumindest eine Orientierung ,was so etwas kosten kann. Dialekt , scheint da keiner zu sprechen. Dafür hat man Verständnis für meine Ängste..

Mir wird nicht nur versichert, das man so etwas wie einen Lehrling nicht hat, mir wird auch ganz beruhigend mitgeteilt, man wäre eine eine Werkstatt ,die noch nach alten deutschem Handwerks brauch arbeiten würde, mit Meister und so. Man wäre seit Jahrzehnten eingeführt und das alter der Mitarbeiter beginne bei 50+ sehr sympathisch.

Mein Liebling ist nämlich auch ein älterer Herr , der wäre da ja nicht so ganz schlecht aufgehoben…

Wie es weitergeht? Nun muß ich hin… erst mal wieder Mut schöpfen, muß ja nicht heute und morgen sein…meint auch Pünktchen

Wortgestoeber

 

 

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Nur Mut, es kann nur besser werden…..

Wer schreibt, der bleibt ein altes Sprichwort. Kommentare sind hier sehr erwünscht, schreiben Sie bitte:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s